KalenderStartseiteFAQGalerieSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 6 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 5 Gäste :: 1 Suchmaschine

mariasage

Der Rekord liegt bei 58 Benutzern am Di März 12, 2013 7:55 pm
Statistik
Wir haben 783 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Freeryder.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 10146 Beiträge geschrieben zu 1150 Themen
Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Kein Mann als Frauenbeauftragter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
blubb
Jr. Member
Jr. Member
avatar

Männlich Wassermann Ziege

Anmeldedatum : 24.10.09
Anzahl der Beiträge : 71
Land : Deutschland


BeitragThema: Kein Mann als Frauenbeauftragter   Di Apr 13, 2010 12:24 am

Soviel zur Gleichberechtigung.

Weibliches Geschlecht als entscheidende Anforderung
Zitat :
Geschlecht kann entscheidend sein

Das Bundesarbeitsgericht entschied nun, dass "das weibliche Geschlecht wegen der konkreten Ausgestaltung der Stelle eine wesentliche und entscheidende Anforderung darstellt". Denn die neue Frauenbeauftragte sollte sich vor allem um die Integration von zugewanderten Frauen kümmern und Gewalt- bzw. Diskriminierungs-Opfer unterstützen.
Wenn also eine Führungskraft eines großen Unternehmens in der Hauptsache Männer führen soll, ist es also legitim diese stelle ausschließlich mit einem Mann zu besetzen! Ach nein das ist nun doch wieder Diskreminirung Suspect

Von tatsächlicher Gleichberechtigung sind wir wohl noch meilenweit entfernt wenn selbst Gerichte Diskriminierende Urteile fällen mit fadenscheinigen Begründungen. Warum soll sich denn kein Mann um die "Integration von zugewanderten Frauen kümmern" können. Die meisten Frauen gehen doch auch lieber zu einem Frauenarzt als zu einer Frauenärztin.

Gruß vom blubb
Nach oben Nach unten
Hansi1973
Sr. Member
Sr. Member
avatar

Männlich Löwe Büffel

Anmeldedatum : 26.03.10
Anzahl der Beiträge : 574
Land : DE


BeitragThema: Re: Kein Mann als Frauenbeauftragter   Di Apr 13, 2010 10:01 am

Ja, es ist schon eine Farce, dass der Job des Gleichstellungsbeauftragten NUR von einer Frau wahrgenommen werden darf.
Sicherlich war es in der Vergangenheit gut und richtig, so etwas durchzusetzen, insbesondere in Berufen, mit einem traditionell hohen Männeranteil (z.B. Stahlbau, Bundeswehr) – eben dort, wo Frauen eine Minderheit darstellen und darum besonders geschützt werden müssen und/ oder eine stärkere Fürsprache benötigen.
Jedoch gibt es andere Berufszweige, in denen das Geschlechterverhältnis genau umgekehrt ist, z.B. im Pflegebereich oder im Bereich Erziehung (insb. Kindergarten und Grundschule).
Da ist es doch ein Witz, wenn es in einer Einrichtung mit bspw. 50 Frauen und 5 Männern eine „Frauenbeauftragte“ (wie das früher hieß) gibt – aber keinen Männerbeauftragten. Und genauso wie sich eine Frau vielleicht unwohl fühlt, wenn sie einen Mann darum bitten müsste, ihre Belange durchzusetzen (z.B. eigene Toilette, spez. Abfallbehhälter für Hygieneartikel), so wird sich auch ein Mann komisch vorkommen, wenn er die weibliche Gleichstellungsbeauftragte um die Installation von Urinalen bitten muss.

Aber es ist nur mal wieder ein Beweis dafür, dass das Thema „Gleichberechtigung“ mittlerweile völlig aus dem Ruder gelaufen ist.

Wie schlimm es mittlerweile geworden ist, lässt sich an dieser Geschichte ganz gut nachvollziehen:
SPIEGEL-TV: Pixibuch Hamburg (Youtube.de)



Vielleicht müssten wir dieses Forum auch mal “durchgendern”, da es sich ja – total frauenfeindlich – nur um Männermode kümmert.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://mohh21.forumprofi.de/index.php
nasenbaer
Jr. Member
Jr. Member
avatar

Männlich Wassermann Affe

Anmeldedatum : 24.11.09
Anzahl der Beiträge : 65

BeitragThema: Re: Kein Mann als Frauenbeauftragter   Di Apr 13, 2010 11:57 am

Es ist wie an vielen anderen Stellen auch: Eigenschaften der Persönlichkeit werden "am Geschlecht festgemacht"/einem bestimmten Geschlecht zugeordnet, weil es einfacher (schwarz/weiß) ist...

Wie geschlechtsneutral bzw. objektiv jemand denkt und handelt hängt aber nun mal nicht vom Geschlecht ab, sondern viel mehr von der konkreten Persönlichkeit des jeweiligen Menschen...die läßt sich aber nicht so schön einfach erkennen, wie das Geschlecht...

Meiner Meinung nach bleibt bei den aktuellen Bemühungen um Gleichberechtigung die Zweiteilung in Männer und Frauen erhalten. Das ist aber gerade das Problem dabei!

Wenn Mädchen mehr gefördert werden (müssen), anstatt alle Jugendlichen mehr zu fördern, dann liegt darin eben die Gefahr, daß sich eine Situation einstellt in der dann die Jungs die benachteiligten sind. Wenn im Berufsleben Frauen verstärkt gefördert werden, weil sie aktuell benachteiligt sind, dann liegt eben auch hierin die Gefahr, daß daraus genau die umgekehrte Situation entsteht, weil man die Menschen nicht geschlechtsunabhängig fördert. Eigentlich brauchen Jungen und Mädchen bzw. Männer und Frauen heutzutage die gleichen Fähigkeiten um sich in unserer Gesellschaft zurecht zu finden. Ein Mann kann genauso in die Lage kommen sich um Kindererziehung kümmern zu müssen, wie eine Frau zur Allein-/Hauptverdienerin werden kann. Ebenso können auch familiäre Situationen entstehen, bei denen beide sich viele Aufgaben teilen (müssen). Also warum sollte man sie nach geschlechtlichen Gesichtspunkten unterschiedlich fördern?!?

Es muß nicht jeder alles können, aber es sollte jeder die gleichen Chancen bekommen, das gelingt aber erst, wenn Fördermaßnahmen nicht von vornherein schon wieder geschlechtsabhängig gestaltet werden...
Nach oben Nach unten
FF-Team
Gründer
Gründer
avatar

Männlich Anmeldedatum : 19.02.08
Anzahl der Beiträge : 25
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Kein Mann als Frauenbeauftragter   Di Apr 13, 2010 3:23 pm

@Hansi1973 schrieb:
Vielleicht müssten wir dieses Forum auch mal “durchgendern”, da es sich ja – total frauenfeindlich – nur um Männermode kümmert.
Das stimmt so nicht, der Name ist "FF" Das Modeforum (nicht Männermodeforum) und im Banner ist eindeutig auch eine Frau und im Willkommen`s Text steht;
Zitat :
Dieses Forum richtet sich in erster Linie an Modebewusste Männer, das soll aber nicht heißen das Frauen nicht willkommen sind, ganz im gegenteil.
"In erster Linie" heißt ja nicht ausschließlich aber Modeforen von und für Frauen gibt es massig und dieses soll eben Männer ansprechen was aber Frauen nicht ausschließt. Hier können Frauen nicht nur über Männermode mit diskutieren, ich würde auch weitere Themenbereiche aufmachen wo Frauen (und Männer) über Frauenmode diskutieren. Oder einen Unisex Bereich, wo Frau und Mann über z.B. Röcke philosophieren, nicht über Damen oder Herrenröcke sonder eben nur Röcke.

Machbar ist einiges, einzig das Interesse muss da sein. Wer eine Frau/ Freundin hat kann sie ja einladen hier mitzumachen oder Frauen aus dem Bekanntenkreis. Wenn die Frauenquote steigt kann ich auch die Themen entsprechend anpassen.

Das "Freestyle" steht ja hier für den EIGENEN Style und es gibt bestimmt auch Frauen die diesen eigenen Style haben und nicht das anziehen was man von ihnen erwartet oder was die aktuelle Mode vorgibt damit man "IN" ist.
-----------------------
Ich werde aber bei Gelegenheit den Willkommen`s Text überarbeiten damit das besser zu erkennen ist.

__________________________________
Ihr [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Team
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
Hansi1973
Sr. Member
Sr. Member
avatar

Männlich Löwe Büffel

Anmeldedatum : 26.03.10
Anzahl der Beiträge : 574
Land : DE


BeitragThema: Re: Kein Mann als Frauenbeauftragter   Di Apr 13, 2010 5:23 pm

Hallo?!
Das mit dem "durchgendern" war ein Witz!

Ich finde es gut, endlich mal eine umfassendere Seite für alternative Herrenmode vorzufinden, die nicht nur den Rock oder die Feinstrumpfhose in den Mittelpunkt steht, sondern für alles offen ist.


Für die Damenwelt gibt es sicherlich genügend Foren, wo sie auch mit "Krawatten-Fragen" nicht gleich als 'Perverse' verachtet werden -
so wie es den Männern geschieht, wenn sie sich abseits des bgerenzten Modeangebots bewegen wollen.
Nach oben Nach unten
http://mohh21.forumprofi.de/index.php
FF-Team
Gründer
Gründer
avatar

Männlich Anmeldedatum : 19.02.08
Anzahl der Beiträge : 25
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Kein Mann als Frauenbeauftragter   Di Apr 13, 2010 9:11 pm

@Hansi1973 schrieb:
Das mit dem "durchgendern" war ein Witz!
Das ist auch genauso angekommen Very Happy

Und es freut mich wenn dir das Forum gefällt.

Ich wollte mit meinem post auch nur sagen das dieses Forum eben auch noch erweitert werden kann. Es ist eben, wie du schon gesagt hast, für alles offen.
Für Frauen gibt es wirklich massig Foren, die sich aber meist um Mode drehen die "In" ist. Es gibt aber durchaus Frauen die sich um diese "In" und "Out`s" nicht kümmern und die haben es in solchen Foren mitunter auch nicht leicht.

Also kurz gesagt; Hier ist jeder "Moderebell" herzlich willkommen.

__________________________________
Ihr [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Team
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
nochsoeiner
Sr. Member
Sr. Member
avatar

Männlich Wassermann Ziege

Anmeldedatum : 09.05.10
Anzahl der Beiträge : 484


BeitragThema: Re: Kein Mann als Frauenbeauftragter   Mi Feb 09, 2011 8:19 pm

Mal kurz Spaß beiseite:

aktuell gibt es eine Online-Petition (in D), deren Ziel eine Änderung des aktiven und passiven Wahlrechts für die Gleichstellungsbeauftragten ist.

Das Ganze findet sich hier:

Deutscher Bundestag: Petitionen
Nach oben Nach unten
http://zipteria.com/I7Z9
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kein Mann als Frauenbeauftragter   

Nach oben Nach unten
 

Kein Mann als Frauenbeauftragter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fashion Freestyle - Das Modeforum :: Offtopic 2 :: Artikel & Presseberichte-