KalenderStartseiteFAQGalerieSuchen...AnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 6 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 6 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 58 Benutzern am Di März 12, 2013 7:55 pm
Statistik
Wir haben 746 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist mariom54.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 9615 Beiträge geschrieben zu 1109 Themen
Dezember 2016
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
KalenderKalender

Austausch | 
 

 Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
teerpirat
Hero Member
Hero Member


Männlich Skorpion Hahn

Anmeldedatum : 12.04.10
Anzahl der Beiträge : 674
Land : Luxemburg


BeitragThema: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Fr Apr 16, 2010 8:35 am

Es wurde hier schon mehrfach angesprochen, dass Frauen dagegen sind, wenn der mann sich auffällig kleidet, und damit die Blicke auf sich zieht, so dass dann er im Mittelpunkt steht, und nicht die Frau.

Aber ist das generell so? Meiner Ansicht nein. Zumindest was meine Erfahrungen betrifft.

Ich bin noch in anderen Foren aktiv und hatte mich auch dort an Modediskussionen beteiligt. Dabei ist mir aufgefallen, dass eher die jüngeren Frauen um 20 ein Problem mit alternativer Männermode haben. Beispiel hier:
http://www.planet-liebe.de/forum/showthread.php?t=226520&highlight=stiefel+m%E4nner&page=5

Auch auf GoFem ist mir das aufgefallen.
Frauen, die meiner Generation entsprechen, haben damit weniger ein Problem. Aus meinem Umfeld kommen die positiven Kommentare ausschliesslich von älteren Frauen, während von den jüngeren eher verstohlene und irritierende Blicke kommen.

Ich vermute, dass es damit zusammenhängt, dass Frauen meines Alters noch die schrille Mode der 70/80er Jahre im Gedächtnis haben und somit offener dafür sind, wenn ein Mann sich abseits der Norm kleidet.

Oder was meint ihr?

Meine Frau ist 35, ob sie meinen Stil gut findet, weiss ich immer noch nicht, weil sie sich nicht dazu äussert. Ihre Blicke sagen mir allerdings, dass sie mit meinem Stil irgendwie nichts anfangen kan, wohingegen ich von ihren Freundinnen öfters Komplimente bekomme.

Wie sind denn bei Euch so die Reaktionen von Frauen? Erntet ihr Abneigung oder Zuspruch?

Aus einem andere Forum wiederum habe ich bemerkt, dass durchaus auch junge Frauen offen für Aussergewöhnliche Kleidung am Mann sind, dazu muss ich aber sagen, dass im besagten Forum die Frauen allgemein einen sehr hohen Bildungshorizont haben.

Ich kann anhand meiner Erfahrungen nicht wirklich erkennen, dass Frauen dagegen sind, wenn man(n) sich individuell kleidet, weil sie selbst nur glänzen wollen.
Nach oben Nach unten
Hansi1973
Sr. Member
Sr. Member


Männlich Löwe Büffel

Anmeldedatum : 26.03.10
Anzahl der Beiträge : 561
Land : DE


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Fr Apr 16, 2010 11:13 am

Ich stimme Dir zu - es hat viel mit dem Bildungsniveau, aber auch Erfahrungshorizont zu tun, weshalb eher jüngere Mitmenschen so unwirsch reagieren, wenn ein Mann zu "geschlechtsabweichender Kleidung" tendiert und sie trägt.

Fiktives Beispiel:
Wenn das angehimmelte Mädel (13) gaaanz großer Tokio Hotel-Fan wäre und Bill Kaulitz total süüüß fände und mann selber (15, m) käme auch im Bill-Kaulitz-Look daher… ich glaube kaum, dass die Chancen, bei ihr zu landen, besser stünden - im Gegenteil! Dann wäre man "schwul", ein billiger "Nachahmer" (auch wenn sie selbst jeden Tag so rumläuft), usw.


Vor ein paar Tagen habe ich im Netz gelesen, dass unsere Jugend heutzutage konservativer als die vorherige (unsere?) Generation wäre. Da würden klassische Rollenbilder verstärkt benutzt werden, usw.
Welchen Einfluss daran die Einwanderer/ Migrationshintergründler haben, wurde nicht genannt. Da aber der Ausländeranteil in der jüngeren Generation wesentlich höher ist, dürfte auch das die Sichtweise in dieser Statistik, wie auch die Reaktionen auf der Straße prägen.
Und ganz ab von ehtnischer Herkunft - ab einem gewissen Bildungsstand (wer aus "guter Stube" stammt), denkt man sich seinen Teil und posaunt es nicht einfach so auf die Straße.
"Ey kuck mal da - voll die Schwuchtel!" würde bspw. einer Lena (Oslo-Superstar) weniger entspringen, als bspw. einem Menowin (DSDS) - dessen "Look" ich nun alles andere als toll finde - aber würde ich darum auf der Straße rumgrölen "Ey kuck mal - voll der Ghetto-Asi?"
Nee, vermutlich schon deswegen nicht, weil ich Angst haben müsste, dass so einer mich "messert" oder noch ein Dutzend Kumpels ranholt. Außerdem verbietet mir meine Erziehung, mich so blöd zu äußern.
Aber es ist ja soviel einfacher, jemanden zu beleidigen und abzuwerten, als mal nachzudenken und tolerant zu sein...

Doch das ist auch meine Bestärkung/ meine Mutmach-Nummer (wenn ich denn mal in Heels rausgehe):
Diejenigen, die da gackernd und pöbelnd auf der Bank sitzen, haben zwar eine große Fresse, aber in ihrem Leben noch nichts erreicht und bewegt. Keinen Wehrdienst, keine Familie gegründet, kein Haus gebaut, usw. Was wollen die mir erzählen? Was wollen die mir an Unmännlichkeit vorwerfen?

Aber es ist nicht nur Intoleranz, sondern auch eigene Unsicherheit - eben weil diese Küken noch nichts im Leben erreicht haben; vielleicht noch nicht mal einen Schulabschluss. Da ist es natürlich leichter, sich an Äußerlichkeiten zu stören/ aufzuhalten. Da reicht dann schon das falsche Handy, die falsche Pullover-Marke, etc.
Und es ist vermutlich auch ein Stück weit Neid. Denn die Mädels, die da prusten und meckern, tragen selber nur so 5-Euro-Stoffschuhe aus dem letzten Billigladen und können mit Heels vermutlich nicht mal laufen.
Ich denke, das ist bei Euch Rock- und Hot Pants- Trägern ähnlich: gemeckert wird von denen, die es selber nicht machen wollen/ können. Entweder weil sie zu unförmig (dick/dünn) sind oder sich lieber der zweifelhaften Mode der "Gymnastikhosen" hingeben, die ich schon in den 80ern schrecklich fand (zuletzt trugen nur noch dicke Weiber die Leggins zur Kittelschürze).
Nach oben Nach unten
http://menonhighheels.forumieren.com/
Androgyn
Hero Member
Hero Member


Männlich Anmeldedatum : 24.09.09
Anzahl der Beiträge : 699


BeitragThema: Bildung und Generation   Sa Apr 17, 2010 4:14 pm

Hey…

Ihr zwei sprecht da zwei wichtige Themenkreise „Bildung und
Generation“ an und ich bin im Tenor mit Euch einig:

Für mich ist „Bildung“ und ausgewogene Informationsbeschaffung wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Mein Motto: „Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist.“

Bei Vielen kommt Bildung aber von „Bildschirm“ und „Bild„-zeitung und nicht von „Buch“. Es werden populistische Meinungen anderer gnadenlos nachgeplappert, ohne selbst fähig zu sein eine eigene Meinung aufgrund vollständiger Informationsbeschaffung zu bilden und diese dann auch fundiert zu vertreten.

Das ist zusätzlich ein Generationenproblem. Jede neue Generation glaubt, mit ihr erst fängt die Welt neu an. Im Prinzip finde ich es gut, wenn von neuen Generationen das von der Vorgeneration Erreichte hinterfragt, dann aber weiterentwickelt wird.

Heutzutage fehlt es meist an allgemeingültigen Weiterentwicklungen. Die heutige Generation geht lieber zwei
Schritte zurück, als den ersten Schritt der Vorgeneration aufzugreifen und für sich neu einzukleiden. Daher greifen sogar uralte Rollenbilder sogar heute noch.

Die Jugend ist meist so allwissend, dass sie alles weiß, bis auf eines: Dass auch einmal die Alten in ihrer Jugend glaubten allwissend zu sein, bis sie wussten, dass „Bildung“ ein lebenslanger Prozess ist. Dieses Schicksal werden irgendwann auch die heutigen Jugendlichen erkennen müssen, wenn sie in reiferes Alter hoffentlich kommen. Die Jugend weiß oberflächlich, was sie nicht will, bevor sie sich darüber im Klaren ist, was sie will. Sie soll natürlich ihre eigenen Wege gehen, aber ein paar Wegweiser von erfahrenen Navis können nicht schaden.

Insofern sehe ich gerade von Jugendlichen irgendwelche Kundgebungen zum z.B. rocktragenden Mann lächelnd und entspannt.

Gerade auch deshalb, da sich heute in der Jugend vermehrt diverse Szenebilder, wie Visual Kei, Cosplay/Crossplay, Gothic usw. zeigen, um durch Szenezugehörigkeit den Wunsch nach Alternativen auch in ihrer Modewelt – wenn auch stark überzeichnet - ausdrücken zu können.

Kann es sein, dass ein Jugendlicher im deutschsprachigen Raum nicht informiert ist, was international in seiner eigenen jugendlichen Welt geschieht? Er/Sie also seiner eigenen Zeit deutschsprachig provinzial mal wieder gewaltig hinterherhinkt?

Beste Grüße an Euch
Androgyn
Nach oben Nach unten
Androgyn
Hero Member
Hero Member


Männlich Anmeldedatum : 24.09.09
Anzahl der Beiträge : 699


BeitragThema: P.S. Visual Kei .. Video deutschsprachig   Sa Apr 17, 2010 4:26 pm

P.S.
Es trifft offensichtlich nicht zu, dass Mädels nicht auf Jungs in Kleidern stehen *ggg*... eher gegenteilig:

siehe:

http://www.youtube.com/watch?v=nbpnKCGXbHU&feature=related
Nach oben Nach unten
Androgyn
Hero Member
Hero Member


Männlich Anmeldedatum : 24.09.09
Anzahl der Beiträge : 699


BeitragThema: P.S. Nachdenkenswert   Sa Apr 17, 2010 4:48 pm

P.S. Dazu passt auch eine Geschichte:

Ein junger Mann betrat einen Laden. Hinter der Theke stand ein älterer
Mann.
"Was verkaufen Sie, mein Herr? fragte der Junge.
"Alles, was Sie wollen!" antwortete der Alte.
"Na, wenn dem so ist, dann hätte ich gern den Weltfrieden, die Beseitigung der Armut, das Ende der Geschlechtertrennung, also die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau auch im Styling und..."

Da fiel ihm der Alte freundlich ins Wort. "Entschuldigen Sie, junger Mann, sie haben mich falsch verstanden: Wir verkaufen keine Früchte, wir verkaufen nur den Samen."
Nach oben Nach unten
Chefkoch
FF-Team
FF-Team


Männlich Steinbock Schwein

Anmeldedatum : 17.01.09
Anzahl der Beiträge : 702
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Di Apr 20, 2010 10:42 pm

@Androgyn
Schöne Geschichte.

So sähen wenige einer Generation die etwas verändern wollen den Samen und während viele der nachfolgenden Generation die Früchte ernten gibt es auch dort wieder welche die neuen Samen sähen.

Auf das wir gute Gärtner sind, damit unsere Kinder reiche Ernte haben. Wink

MFG Michael

__________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
blubb
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Wassermann Ziege

Anmeldedatum : 24.10.09
Anzahl der Beiträge : 71
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Do Apr 29, 2010 8:04 pm

@teerpirat schrieb:
... dazu muss ich aber sagen, dass im besagten Forum die Frauen allgemein einen sehr hohen Bildungshorizont haben.
Wenn die Bildung was damit zu tun hat würde das zumindest erklären warum Mitbürger mit Migrationshintergrund am meisten "grölen" (sich lustig machen). Habe letztens Irgendwo eine Studie über das Bildungsniveau von Immigranten gelesen. Ich glaube die Türken haben da am schlechtesten abgeschnitten, viele hatten gar keinen Schulabschluss und nur wenige hatten einen Abschluss von höheren Schulen.

Gruß vom blubb
Nach oben Nach unten
Hansi1973
Sr. Member
Sr. Member


Männlich Löwe Büffel

Anmeldedatum : 26.03.10
Anzahl der Beiträge : 561
Land : DE


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Di Mai 04, 2010 10:58 am

@Androgyn:
Ich befürchte, nicht mal wir "gut gebildeten" Erwachsenen wissen, was überall in der Welt so abgeht - ja teilweise nicht mal, was vor der eigenen Haustür geschieht, weil die Medien von anderen Schlagzeilen überlagert werden: dem brutalen Raubmord am anderen Ende der Republik, wann und wo der amerikanische Präsident gerade auf Tournee ist oder dass im Irak eine Bombe hochgegangen ist. Wie es um die neue Fußgängerampel in der Bahnhofsstraße aussieht, dass das Schwimmbad jetzt eine 50m lange Wasserrutsche hat, etc. all das entgeht uns und/ oder ist nur über den Lokalteil der Zeitung zu erfahren.
Und wenn man etwas mehr aus der weiten Welt erfahren will, was eben nicht Mainstream ist und auf jeder Titelseite steht, muss man sich schon anstrengen.
Wie sollten also Jugendlich groß erfahren, wer gerade in Russland die Top10 anführt, wie die Kids in Mexiko Party machen oder die Japanischen Teenies sich kleiden?
Wenn nich gerade ein deutscher Top-Act (z.B. Tokio Hotel) dahin fährt und das Aufhänger für eine Story wäre, wohl weniger.
Und die Japaner sind für mich auch kein Maßstab/ Vorbild. Die leben in ihrer kleinen, braven Welt auf 8 Tatamis, streng reglementiert und nur am WE die Sau rauslassen können.
So wie sie in der Freizeit rumlaufen, so dürfen deutschen Kids sogar zur Schule gehen (machen auch manche). Zudem ist in der japanischen Kultur das Verkleiden; insbesondere "Crossdressing" bei Männern nicht so verpönt, wie in der westlichen Gesellschaft. Auch die Mangas und Serien spielen gerne mit dem Geschlechterwechsel und den androgynen Kerlen (-> Bishōnen
Ich denke, das lässt sich eben nicht 1:1 übertragen. Und alleine so Grenzgänger wie Bill Kaulitz polarisieren sehr. Diesem Ideal/ Vorbild folgen hierzulande meist nur Frauen. Für Anime/ Cosplay gilt das ähnlich. Hier werden doch nem Jungen, der sich ins Sailor Moon Kostüm zwängt, Verhaltensstörungen diagnostiziert. Das ist in Japan eben anders (wobei ich den Japanern grundsätzlich unterstellen würde, einen ander Waffen zu haben). [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://menonhighheels.forumieren.com/
Luxorbeige
Full Member
Full Member


Männlich Widder Tiger

Anmeldedatum : 30.09.10
Anzahl der Beiträge : 188

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   So Okt 03, 2010 10:53 pm

Menschen, die alles hinterfragen, warum alles so ist wie es ist, stehen vermutlich einem Mann, der sich bei seiner Kleidung nicht nach dem Mainstream richtet, wesentlich offener gegenüber als jemand, der allem nur hinterherläuft und nichts hinterfragt. Mag sein, dass ersterer auch einen größeren Bildungshorizont hat, da er sich für mehr interessiert. Somit mag da schon ein Zusammenhang bestehen.

Aber zurück zum Thema.

Ich kann jetzt nur von meiner Erfahrung aus sprechen. Mit Frauen habe ich bezügl. meines alternativen Kleidungsstils recht gute Erfahrungen gemacht.
Eine Bekannte, die nicht so begeistert ist, bestätigt meine oben beschriebene Theorie. Für sie hat ein Mann so zu sein, wie es gesellschaftlich momentan "festgelegt" ist. Entsprechend dem hat sich auch einen sehr angepassten Mann ausgesucht...nur nicht auffallen.
Auf der anderen Seite gibt es aber auch Frauen,die zum Glück eindeutig in der Mehrheit sind, die finden diesen Kleidungsstil sehr attraktiv. Teilweise wurde ich schon auf der Straße von Frauen angesprochen, dass es super aussieht. Auf einer Party habe ich anscheinend einer mit meinem langen Rock so den Kopf verdreht, dass sie mir zweideutige Angebote gemacht hat.

Heute war ich wieder im Kilt unterwegs. Zwar auf dem Oktoberfest, wo ja bekanntlicherweise größere Narrenfreiheit herrscht. Aber der Zuspruch war wieder überwältigend. Vier Damen wollten natürlich wieder wissen, was ich darunter trage. Eine davon meinte, sie würde sich am liebsten hinfallenlassen, nur damit sie darunter schaun könnte, mit der Verabschiedung dann, dass es sehr gut ausssieht.
Eine meinte noch, dass sie das ganz "wuschig" machen würde. (Keine Übertreibung, sie hat es wirklich so gesagt)....meine Frau stand auch noch daneben Very Happy


Was ich auch bestätigen kann, dass die eigenen Frau meist nicht so begeistert ist von extravaganten Kleidungswünschen ihres Mannes.
Auch bei früheren Freundinnen konnte ich das beobachten. Vermutlich spielt da eine Angst mit, der Partner könnte durch seine auffällige Kleidung leichter ins Blickfeld von Konkurrentinnen geraten und somit die Beziehung gefährden. Bei einer Freundin war es in der Tat so, dass sie immer gerne im Mittelpunkt stehen wollte, und durch mich im Rock dies reduziert war.
Meine Frau akzeptiert es, ganz verstehen wird sie es wohl nie so recht. Ihr entgeht natürlich auch nicht, dass mich mein Kleidungsstil auch teilweise interessant für andere Frauen macht (siehe oben, Stichwort wuschig)...ob dies nun eher produktiv oder konterproduktiv ist für meine Kleidungsaktionen sei mal dahingestellt...einerseits will sie einen attraktiven Mann haben, um den andere Frauen sie beneiden, aber zu viel könnte evtl. ihr Vertrauen in die Beständigkeit der Beziehung erschüttern.

Für mich jedenfalls ist das gelebte Gleichberechtigung. Sie wird ebenfalls hin und wieder von Männern angegraben...somit bleibt alles im Gleichgewicht.
Aber da wir wissen, was wir aneinander haben.... besteht auch keine Gefahr!




Nach oben Nach unten
Asterix
Sr. Member
Sr. Member


Männlich Widder Büffel

Anmeldedatum : 31.12.09
Anzahl der Beiträge : 425


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Do Feb 23, 2012 4:37 pm

Chris,gut, dass ich Deinen Beitrag hier gelesen habe. Da wird mir über meine Partnerschaft auch einiges klarer... Wink
Nach oben Nach unten
Luxorbeige
Full Member
Full Member


Männlich Widder Tiger

Anmeldedatum : 30.09.10
Anzahl der Beiträge : 188

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Do Feb 23, 2012 10:28 pm

was Asterix da alles wieder ausgräbt....
es ist noch gar nicht so lange her, gerade mal 1 1/2 Jahre, aber dennoch zu lange, um mich daran zu erinnern.
Nach nochmaligem Durchlesen möchte ich noch etwas ergänzen betreffend Ablehnung bei der eigenen Frau:
Dass Mann im Rock für andere Frauen interssanter wird, und somit die eigene dies nicht so gerne sieht, mag teilweise schon auch stimmen.
Aber dennoch sehe ich einen Hauptgrund doch in der Angst vor gesellschaftlicher Ausgrenzung, oft aus Unwissenheit und aus Mangel an Erfahrung.
Meine Frau war meinem Rocktragen anfangs auch eher skeptisch gegenübergestanden, verbunden mit doch einigen Diskussionen.
Nachdem die Erfahrung dann ganz was anderes gelehrt hat, steht sie meinen Extravaganzen mittlerweile ganz offen gegenüber.
Sehr dazu beigetragen hat auch unsere Hochzeit, bei der ich unbedingt einen Kilt tragen wollte und die Reaktionen der Gäste und der Menschen, die uns gesehen haben, alles andere als ablehnend waren. Es war einfach super!
Grüße
Chris

Nach oben Nach unten
Rainer Zufall
Neuling
Neuling


Männlich Waage Drache

Anmeldedatum : 28.04.12
Anzahl der Beiträge : 2


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Sa Apr 28, 2012 8:32 am

Ein freundliches Hallo!
Ich bin neu in diesem Forum. Wenn ich euch so reden höre seid ihr alle schon einen, wenn nicht zwei Schritte weiter. Ich trage erst seit kurzem Schuhe mit Absätzen in der Öffentlichkeit. Manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Selbstbewußtsein. Zu erkennen dass mir nichts"passiert" macht mir Mut auf mehr. Ich fange an, die von mir selbst gezogenen Grenzen einzureißen. Zu lesen, dass ich mit meinem Wunsch zu leben nicht allein bin tut gut. Gott sei Dank habe ich eine recht tollerante Frau. So, ich freue mich auf diese Forum aufmerksam geworden zu sein und stöbere ein wenig weiter!
Nach oben Nach unten
Chefkoch
FF-Team
FF-Team


Männlich Steinbock Schwein

Anmeldedatum : 17.01.09
Anzahl der Beiträge : 702
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   So Apr 29, 2012 9:41 am

@Luxorbeige schrieb:
...einerseits will sie einen attraktiven Mann haben, um den andere Frauen sie beneiden, aber zu viel könnte evtl. ihr Vertrauen in die Beständigkeit der Beziehung erschüttern.
Ja so sind sie die Frauen, auf der einen Seite wollen sie einen attraktiven Mann und finden es super wenn sie von ihren Freundinnen hören; "Wow was für´n Kerl" aber wenn zu der aussage noch ein "schmachtender" Blick kommt mutiert selbst die beste Freundin auf einmal zur Schlampe. affraid
Seit dem ich mich "auffälliger" kleide betrachtet meine Frau die Blicke anderer Frauen auch kritischer und weher eine schaut zu lange hin oder schaut mir gar auf den Hintern cyclops , da wird sofort das Revier markiert Very Happy
Aber ich denke wir Männer sind da nicht anders, wer lässt denn seine Frau/Freundin, wenn sie besonders Sexy zurechtgemacht ist, gerne alleine aus dem Haus?! Evil or Very Mad


MFG Michael


__________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
Chefkoch
FF-Team
FF-Team


Männlich Steinbock Schwein

Anmeldedatum : 17.01.09
Anzahl der Beiträge : 702
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   So Apr 29, 2012 9:53 am

@Rainer Zufall schrieb:
Ich trage erst seit kurzem Schuhe mit Absätzen in der Öffentlichkeit. Manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Selbstbewußtsein. Zu erkennen dass mir nichts"passiert" macht mir Mut auf mehr.
Wir haben alle mal angefangen diesen schritt zu wagen um zu erkennen das die Befürchtungen was passieren könnte mit der Realität nichts gemeinsam haben Shocked .
@Rainer Zufall schrieb:
Gott sei Dank habe ich eine recht tollerante Frau.
Da bist du zu beglückwünschen, dieses Glück hat nicht jeder. Wenn der eigene Partner dem tun abgeneigt ist wird es schwierig. Kompliment an deine Frau das sie dir diese Freiheiten lässt top1 .


MFG Michael

__________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
Chefkoch
FF-Team
FF-Team


Männlich Steinbock Schwein

Anmeldedatum : 17.01.09
Anzahl der Beiträge : 702
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   So Apr 29, 2012 10:21 am

Ich greif mal die Ursprungsfrage wieder auf.
@teerpirat schrieb:
Es wurde hier schon mehrfach angesprochen, dass Frauen dagegen sind, wenn der mann sich auffällig kleidet, und damit die Blicke auf sich zieht, so dass dann er im Mittelpunkt steht, und nicht die Frau.

Aber ist das generell so? Meiner Ansicht nein. Zumindest was meine Erfahrungen betrifft.
Ich glaube mittlerweile das es auch oder sogar in erster Linie etwas mit dem Selbstwertgefühl der Frau zu tun hat. Um so niedriger das Selbstwertgefühl um so höher ist die Angst den Partner an eine andere zu verlieren. Kleidet sich der Partner nun auch noch auffällig und die Frau bemerkt die Blicke anderer Frauen verstärkt es diese Angst. Bei einem "zu hohem" Selbstwertgefühl welches oft mit "Eingebildet" einhergeht ist der Mann auf einmal Konkurrenz, was natürlich nicht akzeptiert wird.
@teerpirat schrieb:
Ich vermute, dass es damit zusammenhängt, dass Frauen meines Alters noch die schrille Mode der 70/80er Jahre im Gedächtnis haben und somit offener dafür sind, wenn ein Mann sich abseits der Norm kleidet.

Oder was meint ihr?
Das Denke ich auch, da vieles in den 70/80er Jahren ja noch "Norm" war was heute auf ein mal "NOGO" ist.
@teerpirat schrieb:
Meine Frau ist 35, ob sie meinen Stil gut findet, weiss ich immer noch nicht, weil sie sich nicht dazu äussert. Ihre Blicke sagen mir allerdings, dass sie mit meinem Stil irgendwie nichts anfangen kan, wohingegen ich von ihren Freundinnen öfters Komplimente bekomme.
Wie sieht das eigentlich heute aus, sind ja immerhin zwei Jahre ins Land gegangen?
@teerpirat schrieb:
Wie sind denn bei Euch so die Reaktionen von Frauen? Erntet ihr Abneigung oder Zuspruch?
Also das eine sagt; "geht ja gar nicht", habe ich bis jetzt noch nicht erlebt. Zuspruch dagegen häufiger.


MFG Michael

__________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
benjamin.kuaz
Neuling
Neuling


Männlich Löwe Hund

Anmeldedatum : 19.05.13
Anzahl der Beiträge : 8
Land : O.Bayern


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mo Mai 20, 2013 10:38 am

Denke das jüngere Frauen noch im Klischee der Erziehung stecken und ältere Frauen mehr Erfahrung und dadurch mehr Toleranz haben.

__________________________________
Das Leben ist zu vielfältig für eine Schublade.
Nach oben Nach unten
volker1310
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Waage Katze

Anmeldedatum : 15.05.13
Anzahl der Beiträge : 142
Land : D

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Di Mai 21, 2013 6:05 pm

Vielleicht fehlt den jüngeren Frauen und auch Männern einfach nur die Erfahrung mit gewissen Dingen und anderen Menschen umzugehen.
Was war in der Schule alles noch "voll peinlich" über das wir zehn bzw. 20 Jahre später lachen können.
Auch ich erinnere mich an Schulzeiten, als Gruppenzugehörigkeit auch über Bekleidung dokumentiert wurde. Diesel Jeans, DocMartens, Nike, Levis, wer diese Sachen hatte war immer richtig angezogen...
Die verbale Abneigung der Jugendlichen heute könnte auch nur bedeuten: Seht her, ich weiß zu welcher Gruppe ich gehöre und was da angesagt ist. Hat also nix mit uns zu tun, sondern - mal wieder - nur mit dem Betrachter.

Bildungsniveau ist dazu oft parallel, hat aus meiner Sicht nur nicht direkt etwas damit zu tun.
Nach oben Nach unten
benjamin.kuaz
Neuling
Neuling


Männlich Löwe Hund

Anmeldedatum : 19.05.13
Anzahl der Beiträge : 8
Land : O.Bayern


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mi Mai 22, 2013 6:38 pm

Hm also Erziehung ist sicher eine Sache, ich bin ja wie alle anderen mit Autos und Lego sowie Hosen erzogen worden.
Damals haben wir auch alle diskriminiert die anders waren aber jetzt, jetzt bin ich 30 und hab viel nachgedacht, rum probiert im Leben und merke was mir gut tut und was nicht.
Jedoch kommt man sich immer noch als "allein stehend" vor da in Medien jeglicher Art der Mann in Hosen gezeigt wird.
Wäre das anders inkl. der Erziehung währe das ganz anders.

Frauen wollen einen starken Mann aber wieso soll er sich gänzlich bekleiden?
Gladiatoren und frühere Freiheitskämpfer trugen Röcke.
Nach oben Nach unten
Asterix
Sr. Member
Sr. Member


Männlich Widder Büffel

Anmeldedatum : 31.12.09
Anzahl der Beiträge : 425


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   So Mai 26, 2013 6:01 pm

@benjamin.kuaz schrieb:

Frauen wollen einen starken Mann aber wieso soll er sich gänzlich bekleiden?

Einfach ein ausgelutschtes Gerücht. Gesund oder wünschenswert wäre es so, aber genauso wünschte man sich als Mann auch eine "starke" Frau, welche den Mut hätte, zu sich und zum Partner zu stehen.
Nach oben Nach unten
volker1310
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Waage Katze

Anmeldedatum : 15.05.13
Anzahl der Beiträge : 142
Land : D

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mo Mai 27, 2013 12:41 pm

Ich denke beides ist richtig, und wir dürfen lernen Bekleidungsstil von Attributen wie "stark" oder "weich" zu lösen.
Nur weil wir Kleidung aus der Damenabteilung anziehen, heißt es ja nicht, dass wir auch emotional wie Frauen sein wollen. Und genau die Erfahrung müssen bzw. dürfen einige Frauen bzw. Personenkreise noch machen.
Nach oben Nach unten
Chefkoch
FF-Team
FF-Team


Männlich Steinbock Schwein

Anmeldedatum : 17.01.09
Anzahl der Beiträge : 702
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Di Mai 28, 2013 10:41 pm

@volker1310 schrieb:
... heißt es ja nicht, dass wir auch emotional wie Frauen sein wollen.....
Was wäre so schlimm daran? Das Frauen emotionaler sind als Männer ist meiner Meinung nach auch nur eine reine Erziehungssache und die Medien spielen natürlich auch eine Rolle. Aber ist ein emotionaler Mann gleich ein "Weichei"? Den Medien zufolge ja, harte Männer zeigen schließlich keine Emotionen. Und wer kennt in nicht, den Spruch, "ein Indianer kennt keinen Schmerz".
Ich meine hier muss auch ein umdenken stattfinden. Vielen Männern würde es bestimmt besser gehen wenn sie ihren Emotionen freien lauf lassen könnten anstatt immer alles in sich rein zu fressen um nicht als "Weichei" zu gelten.

Ich würde es so formulieren;

Nur weil wir Kleidung aus der Damenabteilung anziehen, heißt es ja nicht, dass wir () Frauen sein wollen.


MFG Michael

__________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
volker1310
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Waage Katze

Anmeldedatum : 15.05.13
Anzahl der Beiträge : 142
Land : D

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Di Mai 28, 2013 11:03 pm

Oder: Weil wir anziehen was wir wollen, sind wir Männer! Stimmt genau, Michael.

Sicher sind Emotionen auch Erziehungssache. Und Männer dürfen Gefühle zeigen, das wollen Frauen ja auch! Andererseits sind gewisse Verhaltensweisen genetisch/biologisch bedingt und ich behaupte mal, dass wir Männer in vielen Situationen einfach anders reagieren und schon anders denken als Frauen. Das wollte ich mit dem "emotional wie Frauen" ausdrücken.

LG
volker
Nach oben Nach unten
Chefkoch
FF-Team
FF-Team


Männlich Steinbock Schwein

Anmeldedatum : 17.01.09
Anzahl der Beiträge : 702
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mi Mai 29, 2013 1:11 am

"genetisch/biologisch bedingt"
Mit dieser "Behauptung" bin ich vorsichtig geworden. Seit dem ich den Rock für mich entdeckt habe und dadurch (trotzdem es anfangs ausschließlich Männerröcke waren) mit der Negativen Seite öffentlicher Reaktionen konfrontiert wurde, habe ich viel nachgedacht. Zum einen ist mir bewusst geworden wie sehr einen das allgemeine Rollenbild "Mann Frau" einengt, zum anderen wie sehr wir uns von den Medien beeinflussen lassen.
Ein Beispiel;
Ist es wirklich Gentisch bedingt das sich Frauen mehr um den Nachwuchs Kümmern (Mütterlicher sind) als Männer?
Im laufe der Evolution ist es sicher so gewesen das die Frauen sich um den Nachwuchs kümmerten während die Männer auf der Jagt waren oder später auf den Feldern. Aber ist das Genetisch bedingt? Es ist doch eher Logisch das der Ur-Mann auf die Jagt ging durch die Körperliche Stärke war er besser dazu geeignet und die Ur-Frau musste ja das Kind Stillen. Genetisch/ Biologisch sehe ich hier nur die Fähigkeit zu stillen bei der Frau und Körperlich kräftiger beim Mann. Die Rollenverteilung eine Logische Konsequenz.
Aber in der heutigen Zeit? Heute ist ein solches verhalten doch eher anerzogen und durch Medien Propagiert, klar können Männer immer noch nicht stillen aber ich bin der Überzeugung das wenn Eltern ihre Jungs freier Erziehen würden (z.B. mit Puppen spielen lassen), ihnen das gleiche beibringen wie ihren Töchtern und die Medien einen "Mütterlichen" Vater nicht als Sonderling zur schau stellen, würden Männer ihren Nachwuchs absolut Identisch wie Frauen versorgen.
Wie und in welchem Umfang sich Männer um ihre Kinder zu kümmern haben bekommen wir beigebracht, Genetik sehe ich hier nicht.
Oder;
Sind Frauen wirklich Genetisch bedingt Emotionaler als Männer? Auch hier meine ich liegt es an Erziehung und Medien. Männer kriegen doch von klein auf beigebracht ihre Emotionen zu verbergen/ zu Unterdrücken. und die Medien erinnern uns Tag Täglich daran. Dem Mädchen wird gesagt; "Wein dich mal richtig aus, dann geht es dir besser". Dem Jungen; "Wein doch nicht, so schlimm ist es doch nicht, du bist doch ein Mann".

Ich Denke das bei sehr vielem was als Genetisch/ Biologisch veranlagt bezeichnet wird tatsächlich einzig unsere Erziehung und das Mediale Bild eine rolle spielt.

Schaut euch doch nur die Unterschiede in der Werbung an.
Mit einem pflegendem Achseldeo von DOVE für Frauen pflegst du deine Haut, mit dem gleichen Produkt für Männer funktionieren deine Achselfürze besser.
Mit der Gesichtscreme von NIVEA für Frauen siehst du besser aus, fühlst dich gut, pflegst deine Haut, das identische Produkt für Männer sorgt dafür das man dir die durchzechte Nacht nicht ansieht.
Indirekt wird einem hier gezeigt das Männer ihren Körper nicht pflegen, die Gesichtscreme wird lediglich dafür verwendet um die Party Nacht zu vertuschen.


Na ja, nachdenkliche Grüße

Michael

__________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
Asterix
Sr. Member
Sr. Member


Männlich Widder Büffel

Anmeldedatum : 31.12.09
Anzahl der Beiträge : 425


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mi Mai 29, 2013 8:10 pm

Michael, schöner Beitrag von Dir! So ähnlich hätte ich es auch schreiben können )
Nach oben Nach unten
Luxorbeige
Full Member
Full Member


Männlich Widder Tiger

Anmeldedatum : 30.09.10
Anzahl der Beiträge : 188

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mi Mai 29, 2013 10:46 pm

@Chefkoch schrieb:
"genetisch/biologisch bedingt"

Ein Beispiel;
Ist es wirklich Gentisch bedingt das sich Frauen mehr um den Nachwuchs Kümmern (Mütterlicher sind) als Männer?
Im laufe der Evolution ist es sicher so gewesen das die Frauen sich um den Nachwuchs kümmerten während die Männer auf der Jagt waren oder später auf den Feldern. Aber ist das Genetisch bedingt? Es ist doch eher Logisch das der Ur-Mann auf die Jagt ging durch die Körperliche Stärke war er besser dazu geeignet und die Ur-Frau musste ja das Kind Stillen. Genetisch/ Biologisch sehe ich hier nur die Fähigkeit zu stillen bei der Frau und Körperlich kräftiger beim Mann. Die Rollenverteilung eine Logische Konsequenz.
Aber in der heutigen Zeit? Heute ist ein solches verhalten doch eher anerzogen und durch Medien Propagiert, klar können Männer immer noch nicht stillen aber ich bin der Überzeugung das wenn Eltern ihre Jungs freier Erziehen würden (z.B. mit Puppen spielen lassen), ihnen das gleiche beibringen wie ihren Töchtern und die Medien einen "Mütterlichen" Vater nicht als Sonderling zur schau stellen, würden Männer ihren Nachwuchs absolut Identisch wie Frauen versorgen.
Wie und in welchem Umfang sich Männer um ihre Kinder zu kümmern haben bekommen wir beigebracht, Genetik sehe ich hier nicht.
Oder;
Sind Frauen wirklich Genetisch bedingt Emotionaler als Männer? Auch hier meine ich liegt es an Erziehung und Medien. Männer kriegen doch von klein auf beigebracht ihre Emotionen zu verbergen/ zu Unterdrücken. und die Medien erinnern uns Tag Täglich daran. Dem Mädchen wird gesagt; "Wein dich mal richtig aus, dann geht es dir besser". Dem Jungen; "Wein doch nicht, so schlimm ist es doch nicht, du bist doch ein Mann".

Hallo Michael,
von dieser Ansichtsweise bin ich nicht überzeugt und von Gleichmacherei halte ich nichts.
Du vergisst den entscheidenden Einfluß der Hormone, welche nicht nur die beiden Geschlechter äußerlich unterschiedlich erscheinen lassen sondern auch im Verhalten die Unterschiede sichtbar machen. Wobei ich nicht plakativ von den Männern und den Frauen sprechen möchte. Jeder und jede ist anders.Ich stelle es mir eher so vor wie zwei Wolken, die eine Schnittmenge bilden. Es gibt einige wenige Männer die wirken rein äußerlich schon weiblicher als so manche Frau, aber nie so weiblich wie die meisten.
Frauen reagieren aufgrund anderer Stoffwechselreaktionen in ihrem Körper (durchschnittlich) wesentlich stärker auf Kinder, reagieren wesentlich stärker auf das Kinchenschema. Das ist auch verständlich, da sie letztendlich die Kinder nicht im Stich lassen dürfen. Alles andere wäre evolutionsbiologisch nachteilig. Ich bin mir nicht sicher, ob Männer im Durchschnitt ihre Kinder genau so gut wie ihre Mütter versorgen könnten. Also ich könnte es definitiv nicht, die Ausdauer meiner Frau hätte ich nie. Männer sind eben keine Frauen.
Was die Emotionen anbelangt, sind Männer auch nicht wie Frauen, immer alles tendenziell betrachtet. Testosteron macht Männer eher aggressiv. Und wenn es fehlt bewirkt es das Gegenteil. Frage Männer, die sich kastrieren haben lassen, sie werden es dir bestätigen.

Was allerdings die Vorliebe für Kleidung, oder Schminken etc. anbelangt, kann ich keine genetische Ursache erkennen. Es ist alleinig durch Sozialisation bedingt, dass vor allem Frauen sich in unseren Breitengraden in der heutigen Zeit dafür scheinbar eine Vorliebe haben. In anderen Zeiten oder an anderen Orten ist dies teilweise genau umgekehrt.
Grüße L.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Heute um 8:51 am

Nach oben Nach unten
 

Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fashion Freestyle - Das Modeforum :: Alternative Männermode :: Mode allgemein-