KalenderStartseiteFAQGalerieSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 7 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 6 Gäste :: 1 Suchmaschine

micha1964

Der Rekord liegt bei 58 Benutzern am Di März 12, 2013 7:55 pm
Statistik
Wir haben 764 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist steffibitch.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 9868 Beiträge geschrieben zu 1141 Themen
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Luxorbeige
Full Member
Full Member


Anmeldedatum : 30.09.10
Anzahl der Beiträge : 188

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mi Mai 29, 2013 10:46 pm

@Chefkoch schrieb:
"genetisch/biologisch bedingt"

Ein Beispiel;
Ist es wirklich Gentisch bedingt das sich Frauen mehr um den Nachwuchs Kümmern (Mütterlicher sind) als Männer?
Im laufe der Evolution ist es sicher so gewesen das die Frauen sich um den Nachwuchs kümmerten während die Männer auf der Jagt waren oder später auf den Feldern. Aber ist das Genetisch bedingt? Es ist doch eher Logisch das der Ur-Mann auf die Jagt ging durch die Körperliche Stärke war er besser dazu geeignet und die Ur-Frau musste ja das Kind Stillen. Genetisch/ Biologisch sehe ich hier nur die Fähigkeit zu stillen bei der Frau und Körperlich kräftiger beim Mann. Die Rollenverteilung eine Logische Konsequenz.
Aber in der heutigen Zeit? Heute ist ein solches verhalten doch eher anerzogen und durch Medien Propagiert, klar können Männer immer noch nicht stillen aber ich bin der Überzeugung das wenn Eltern ihre Jungs freier Erziehen würden (z.B. mit Puppen spielen lassen), ihnen das gleiche beibringen wie ihren Töchtern und die Medien einen "Mütterlichen" Vater nicht als Sonderling zur schau stellen, würden Männer ihren Nachwuchs absolut Identisch wie Frauen versorgen.
Wie und in welchem Umfang sich Männer um ihre Kinder zu kümmern haben bekommen wir beigebracht, Genetik sehe ich hier nicht.
Oder;
Sind Frauen wirklich Genetisch bedingt Emotionaler als Männer? Auch hier meine ich liegt es an Erziehung und Medien. Männer kriegen doch von klein auf beigebracht ihre Emotionen zu verbergen/ zu Unterdrücken. und die Medien erinnern uns Tag Täglich daran. Dem Mädchen wird gesagt; "Wein dich mal richtig aus, dann geht es dir besser". Dem Jungen; "Wein doch nicht, so schlimm ist es doch nicht, du bist doch ein Mann".

Hallo Michael,
von dieser Ansichtsweise bin ich nicht überzeugt und von Gleichmacherei halte ich nichts.
Du vergisst den entscheidenden Einfluß der Hormone, welche nicht nur die beiden Geschlechter äußerlich unterschiedlich erscheinen lassen sondern auch im Verhalten die Unterschiede sichtbar machen. Wobei ich nicht plakativ von den Männern und den Frauen sprechen möchte. Jeder und jede ist anders.Ich stelle es mir eher so vor wie zwei Wolken, die eine Schnittmenge bilden. Es gibt einige wenige Männer die wirken rein äußerlich schon weiblicher als so manche Frau, aber nie so weiblich wie die meisten.
Frauen reagieren aufgrund anderer Stoffwechselreaktionen in ihrem Körper (durchschnittlich) wesentlich stärker auf Kinder, reagieren wesentlich stärker auf das Kinchenschema. Das ist auch verständlich, da sie letztendlich die Kinder nicht im Stich lassen dürfen. Alles andere wäre evolutionsbiologisch nachteilig. Ich bin mir nicht sicher, ob Männer im Durchschnitt ihre Kinder genau so gut wie ihre Mütter versorgen könnten. Also ich könnte es definitiv nicht, die Ausdauer meiner Frau hätte ich nie. Männer sind eben keine Frauen.
Was die Emotionen anbelangt, sind Männer auch nicht wie Frauen, immer alles tendenziell betrachtet. Testosteron macht Männer eher aggressiv. Und wenn es fehlt bewirkt es das Gegenteil. Frage Männer, die sich kastrieren haben lassen, sie werden es dir bestätigen.

Was allerdings die Vorliebe für Kleidung, oder Schminken etc. anbelangt, kann ich keine genetische Ursache erkennen. Es ist alleinig durch Sozialisation bedingt, dass vor allem Frauen sich in unseren Breitengraden in der heutigen Zeit dafür scheinbar eine Vorliebe haben. In anderen Zeiten oder an anderen Orten ist dies teilweise genau umgekehrt.
Grüße L.
Nach oben Nach unten
nochsoeiner
Sr. Member
Sr. Member
avatar

Männlich Wassermann Ziege

Anmeldedatum : 09.05.10
Anzahl der Beiträge : 482


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mi Mai 29, 2013 11:24 pm

Hallo L,

nur ganz kurz: Du schreibst
Zitat :
Testosteron macht Männer eher aggressiv.

In der letzten Zeit häufen sich beinahe die Untersuchungen, die zum einen das Gegenteil zeigen, andererseits aber auch die Wirkung des Testosteron anders darstellen. Hier mal ein paar Artikel:

Aggressivität: Der Irrtum über Testosteron
MAcht Testosteron aggressiv?
Mythos Testosteron

Nur soviel dazu ...

Grüße,
n.
Nach oben Nach unten
Asterix
Sr. Member
Sr. Member


Männlich Widder Büffel

Anmeldedatum : 31.12.09
Anzahl der Beiträge : 430


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mi Mai 29, 2013 11:25 pm

Luxorbeige, nun das stimmt auch zum Teil, was Du sagst. Aber wissen wir denn, wieviel Anteil Sozialisation einerseits und die rein biologischen Prozesse andererseits haben?

Aggressiv macht nicht nur Testosteron, sondern auch zahlreiche weitere Faktoren bewirken Aggressionen bei Menschen, beispielsweise räumliche Einengung, Unterdrückung der Gefühle etc. Die Hormone haben einen Einfluss, aber er ist nicht der einzige. Wenn ein Mensch glücklich ist, leben darf, dann kommen die nicht so sehr zum Tragen - dann sind die sogar relativ unwichtig.
Nach oben Nach unten
Luxorbeige
Full Member
Full Member


Männlich Widder Tiger

Anmeldedatum : 30.09.10
Anzahl der Beiträge : 188

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Do Mai 30, 2013 10:15 am

@nochsoeiner schrieb:


In der letzten Zeit häufen sich beinahe die Untersuchungen, die zum einen das Gegenteil zeigen, andererseits aber auch die Wirkung des Testosteron anders darstellen. Hier mal ein paar Artikel:

.

Was soll man glauben. Wahrscheinlich 10 Wissenschaftler und 10 Studien ergeben 20 Meinungen, die sich wöchentlich ändern.
Ich vertraue da eher meinem Gefühl, wenn ich mich in der Welt so umsehe.
Wer ist meist der Aggressor, wenn es um Kriege geht? Man darf auch gerne die letzten 10000 Jahre zurückgehen.
Wer ist meist in Machtpositionen, oder strebt dort hin?
Wie verhält es sich bei anderen Säugetieren?

Keine Ahnung wie groß der Einfluß der Hormone wirklich ist, ich würde behaupten hinsichtlich Entwicklung zum Mann oder Frau sind sie entscheidend.
Ist in einem Artikel auch beschrieben. Das könnte ich glauben, da es plausibel klingt (Wissen kann ich es nicht, habe es nicht untersucht... Wink

Aber mit Mode hat dies nun wirklich nur wenig zu tun, außer dass Frauen etwas weniger Stoff um die Schultern, dafür mehr um die Hüften brauchen, und eine größere Körbchengröße haben.





Nach oben Nach unten
volker1310
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Waage Katze

Anmeldedatum : 15.05.13
Anzahl der Beiträge : 142
Land : D

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Do Mai 30, 2013 1:44 pm

Vorausgegangen ist die These, dass Frauen "starke" Männer wollen und wir uns durch weiblich Kleidung "weich" machen würden und damit ggf. unattraktiv für Frauen. Daraus ergab sich die Frage nach dem hart und weich und den Unterschieden zwischen Mann und Frau.

Wenn wir uns alle Menschen einmal nackt vorstellen würden, also ein Welt ohne Bekleidung. Dann wäre es immernoch so, dass 95% aller Frauen sich zu Männern hingezogen fühlen und andersherum. Das ist das genetisch biologische Thema der Fortpflanzung, und so wird es immer bleiben. Das und die äußeren sowie inneren Geschlechtsmerkmale sind wohl der biologische Unterschied, den wir feststellen können, ohne in hormonelle Details zu gehen.

Seitdem es Bekleidung gibt bzw. unterschiedliche Bekleidungen für Mann und Frau, wird diese auch jeweils mit dem betreffenden Geschlecht in Verbindung gebracht. Einfach weil wir es permanent in unserer Umwelt wahrnehmen.
Diese Klassifizierung verfolgt uns überall, und wir nehmen das unterbewusst in uns auf. Selbst die Symbole für Toiletten sind da eindeutig: Frau = Kleid, Mann = Hose.

Nun kommt was kommen muss, ein Mann im Kleid wird erstmal als Frau assoziiert, weil wir es so gelernt haben. Damit werden dem Mann auch alle Eigenschaften von Frauen "untergejubelt", die zum einen gesellschaftlich geprägt oder eben genetisch/biologisch (s.o.) sind.

Daraus ergeben sich zwei Aspekte: Die Frau möchte weiterhin einen biologischen Mann, der weiter gefallen an Frauen bzw. der einen haben soll. Das bleibt in unserem Fall unverändert. Und ich weiß aus eigener Erfahrung, bei meiner Frau war es die größte Sorge, dass sich meine sexuelle Orientierung ändern könnte. Das geht durch ein paar Klamotten aber gar nicht.

Punkt zwei ist die gesellschaftliche Akzeptanz. Und jetzt ergibt sich aus meiner Sicht eine spannende Frage: Warum müssen wir äußerlich bzw. an unserer Bekleidung als Frau bzw. als Mann zu erkennen sein?

LG
volker
Nach oben Nach unten
benjamin.kuaz
Neuling
Neuling
avatar

Männlich Löwe Hund

Anmeldedatum : 19.05.13
Anzahl der Beiträge : 8
Land : O.Bayern


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Sa Jun 01, 2013 3:12 pm

@volker1310 schrieb:
Und jetzt ergibt sich aus meiner Sicht eine spannende Frage: Warum müssen wir äußerlich bzw. an unserer Bekleidung als Frau bzw. als Mann zu erkennen sein?

Ganz klar das er schon von weiten sehen will ob männlein oder weiblein, aber ehrlich oft sehe ich auch nicht gleich von hinten oder von vorne ob Mann oder Frau. Dann muss ich nach den biologischen Merkmale sehen und dann sehe ich was es für ein Geschlecht ist. Mann will einfach von vorneherein wissen mit was man zu tun hat.

Ich gehe aber davon aus das wenn wer Rockträger, Leggins, Damen Shirts etc trägt nicht gleich weiblich aussieht. Allein die Korperform und Korperhaltung verrät alles auch wenns nur gespielt ist.

Sehe ich auf mein Profilfoto weiblich aus ?
Nach oben Nach unten
volker1310
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Waage Katze

Anmeldedatum : 15.05.13
Anzahl der Beiträge : 142
Land : D

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Di Jun 04, 2013 11:38 am

@benjamin.kuaz schrieb:

....
Sehe ich auf mein Profilfoto weiblich aus ?

Definitiv nein!

Und sind es nicht genau diese Grenzen im Kopf, die es aufzulösen gilt?
Selbst wenn jetzt einer ja sagt, weil in seiner Welt nur Frauen Röcke tragen und kurze Haare haben. Es ist ja nur "sein" Weltbild und nicht die Realität.

LG
volker
Nach oben Nach unten
LauraYolo
Mitglied
Mitglied
avatar

Weiblich Jungfrau Anmeldedatum : 13.05.13
Anzahl der Beiträge : 28
Land : Deustchalnd


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mo Jun 17, 2013 4:50 pm

mir persönlich entlockt es immer ein lächeln wenn ich auf der straße einen mann in minirock und hohen hacken sehe. ein lächeln, weil ich mir sehr gut vorstellen kann, wie gut er sich in dem moment fühlt und dass er offensichtlich eier hat, sich auszuleben. das finde ich sehr schön.

ich habe auch viele schwule freunde, die sich gern in frauenkleider schmeißen, crossdressen oder wie das jetzt bezeichnet wird, deswegen ist es nicht weniger schrill aber weitgehend normal. wenn mein eigener partner sich plötzlich frauenkleider anzieht, wär das wohl überraschend, aber ok. ich würds mit humor nehmen, weil ich selbst gar keine schuhe mit absätzen trage, sondern höchstens grobe plateau schuhe.

__________________________________
wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele entfaltungsmöglichkeiten [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Zischer
Full Member
Full Member
avatar

Männlich Schütze Tiger

Anmeldedatum : 05.02.12
Anzahl der Beiträge : 192

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mo Jun 17, 2013 11:02 pm

Frauen kleiden sich nicht mal typisch weiblich. Viele Frauen tragen Männerkleidung.Während Frauen eine riesengroße Auswahl an Kleidung haben ,wird das Angebot bei Männermode immer weiter eingeschränkt.
Was für Kleidungsstücke sind weiblich und welche männlich ? Krawatten Fliegen finde ich eher weiblich.
Ich finde die Zuordnung in Geschlechterrollen blöd.
Ich will mich nicht als Frau darstellen,sondern als Mann. Als Gentleman will ich mich nicht darstellen.
Ich will auch nicht eine Geschlechterrolle als Mann einnehmen,wie sie die Gesellschaft darstellt.Ich will so sein ,wie ich bin und auch das anziehen was mir gefällt. Mir gefällt die maskuline Seite,was dann als prollo gilt. Alles was sexy und auffällig ist, gilt in der Männermode als verpönt.
Nach oben Nach unten
Chefkoch
FF-Team
FF-Team
avatar

Männlich Steinbock Schwein

Anmeldedatum : 17.01.09
Anzahl der Beiträge : 703
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Do Jun 20, 2013 10:16 pm

@volker1310 schrieb:
Daraus ergeben sich zwei Aspekte: Die Frau möchte weiterhin einen biologischen Mann, der weiter gefallen an Frauen bzw. der einen haben soll. Das bleibt in unserem Fall unverändert. Und ich weiß aus eigener Erfahrung, bei meiner Frau war es die größte Sorge, dass sich meine sexuelle Orientierung ändern könnte. Das geht durch ein paar Klamotten aber gar nicht.
Ich denke diese "haupt" Sorge ist auch durch die Medien verursacht. Wenn dort ein Mann zu sehen ist der vom "Standard" abweicht ist er meist Schwul oder Transsexuell. Dazu kommt das in den Medien nahezu alles was vom "normalen" Mann sein abweicht ins lächerliche gezogen wird und mit dem großem NO GO betitelt wird. Ich denke das viele Frauen schon gerne den "weichen" Mann hätten, der zuhören kann, sich um Haushalt und Familie kümmern kann, weint wenn er traurig ist usw. Aber die Medien präsentieren diesen Mann als "Weichei" und potenziell schlechten Partner, dagegen werden die traditionellen Männlichkeitsattribute in die Höhe gejubelt und Kino Filme in denen nur der harte Kerl die schöne Frau bekommt tun ihr übriges.
So wählt Frau (unterbewusst) nicht den Mann den sie gerne hätte sondern den, den Gesellschaft und Medien vorgeben. Unterbewusst in klammern, da es sicher auch viele Frauen gibt die sich gegen die eigentliche Liebe entscheiden weil sie sich nicht "blamieren" wollen.
Und Männer versuchen diesem "Ideal" zu entsprechen weil Frauen diese Männer wollen.

Und hier ist das Problem, Medien sind nicht Neutral. Sie werden von Männern und Frauen gemacht die selbst als Kinder in diese Klischees erzogen wurden, selbst mit diesen Medien groß geworden sind.
@volker1310 schrieb:
Punkt zwei ist die gesellschaftliche Akzeptanz. Und jetzt ergibt sich aus meiner Sicht eine spannende Frage: Warum müssen wir äußerlich bzw. an unserer Bekleidung als Frau bzw. als Mann zu erkennen sein?
Antwort: Keine Ahnung!
Also ich habe noch keinen Polizisten mit einer Polizistin verwechselt und das obwohl sie die gleiche Uniform tragen. Und auch in einem SIFI Film (komm jetzt nicht drauf wie er hieß) hatte ich keine Probleme Männer und Frauen zu unterscheiden und das obwohl alle die gleiche weiße Einheitskleidung getragen haben. Klar von hinten oder von weitem kann man sich schon mal vertun aber zumindest ich habe noch nie nur von hinten oder von weitem entschieden ob ich eine Frau kennen lernen wollte.
Müssen wir also an der Kleidung zu erkennen sein, ich sage nein. Zumal ich schon Menschen gesehen habe wo ich trotz der Kleidung nicht sicher war ob der träger nun Männlich oder Weiblich war.


MFG Michael

__________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
Chefkoch
FF-Team
FF-Team
avatar

Männlich Steinbock Schwein

Anmeldedatum : 17.01.09
Anzahl der Beiträge : 703
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Do Jun 20, 2013 10:45 pm

@Luxorbeige schrieb:


Frauen reagieren aufgrund anderer Stoffwechselreaktionen in ihrem Körper (durchschnittlich) wesentlich stärker auf Kinder, reagieren wesentlich stärker auf das Kinchenschema. Das ist auch verständlich, da sie letztendlich die Kinder nicht im Stich lassen dürfen. Alles andere wäre evolutionsbiologisch nachteilig.
Ich denke das die engere Bindung eher daher kommt das Frauen das Kind 9 Monate austragen, jede Entwicklung biss zur Geburt hautnahe miterleben. Der Berufstätige Mann hat diese Möglichkeit nicht. Evolutionsbedingt ist nur logisch das der Mann auf die Jagt ging, da die schwangere Frau dies schlecht machen konnte und die Stillende auch nicht.
@Luxorbeige schrieb:
Ich bin mir nicht sicher, ob Männer im Durchschnitt ihre Kinder genau so gut wie ihre Mütter versorgen könnten. Also ich könnte es definitiv nicht, die Ausdauer meiner Frau hätte ich nie. Männer sind eben keine Frauen.
Männer werden eben nicht so erzogen wie Frauen.
@Luxorbeige schrieb:
Was die Emotionen anbelangt, sind Männer auch nicht wie Frauen, immer alles tendenziell betrachtet. Testosteron macht Männer eher aggressiv. Und wenn es fehlt bewirkt es das Gegenteil. Frage Männer, die sich kastrieren haben lassen, sie werden es dir bestätigen.
Ich kenne keine kastrierten Männer aber ich weis das ich trotz Testosteron nicht Aggressiv bin und ich habe eine Studie gelesen wo einer Gruppe von Frauen Testosteron gegeben wurde und einer Vergleichsgruppe ein Placebo. Seltsamer weise wurde in der Placebo Gruppe ein im Verhältnis gleicher Anstieg an Aggressivität gemessen. Und wenn man sich so manche "Getto Braut" anschaut glaube ich nicht das Frauen von Natur aus weniger Aggressiv sind als Männer. Hier spielen wohl eher Umfeld, Erziehung und Vorbilder eine wesentliche Rolle.


MFG Michael

__________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
Chefkoch
FF-Team
FF-Team
avatar

Männlich Steinbock Schwein

Anmeldedatum : 17.01.09
Anzahl der Beiträge : 703
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Do Jun 20, 2013 11:07 pm

@Luxorbeige schrieb:
Was soll man glauben. Wahrscheinlich 10 Wissenschaftler und 10 Studien ergeben 20 Meinungen, die sich wöchentlich ändern.
Ich vertraue da eher meinem Gefühl, wenn ich mich in der Welt so umsehe.
1. Wer ist meist der Aggressor, wenn es um Kriege geht? Man darf auch gerne die letzten 10000 Jahre zurückgehen.
2. Wer ist meist in Machtpositionen, oder strebt dort hin?
3. Wie verhält es sich bei anderen Säugetieren?

Zu 1;
Abgesehen von Cleopatra ist mir keine Frau bekannt die in der Position war einen Krieg zu führen. Auch wenn ich 10000 Jahre zurück gehe fehlt ein realistischer Vergleich mangels Frauen in entsprechenden Positionen.

Zu 2;
Ich sag nur Merkel und auch in anderen Ländern streben die Frauen solche Positionen an.

Zu 3;
Höchst unterschiedlich. Bei den Löwen führt das Männchen zwar das Rudel aber das Weibchen geht auf die Jagt.
Bei den Afrikanischen Elefanten führt das Weibchen das Rudel.


MFG Michael

__________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
Luxorbeige
Full Member
Full Member


Männlich Widder Tiger

Anmeldedatum : 30.09.10
Anzahl der Beiträge : 188

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mo Jun 24, 2013 1:04 pm

@Chefkoch schrieb:
@Luxorbeige schrieb:
Was soll man glauben. Wahrscheinlich 10 Wissenschaftler und 10 Studien ergeben 20 Meinungen, die sich wöchentlich ändern.
Ich vertraue da eher meinem Gefühl, wenn ich mich in der Welt so umsehe.
1. Wer ist meist der Aggressor, wenn es um Kriege geht? Man darf auch gerne die letzten 10000 Jahre zurückgehen.
2. Wer ist meist in Machtpositionen, oder strebt dort hin?
3. Wie verhält es sich bei anderen Säugetieren?

Zu 1;
Abgesehen von Cleopatra ist mir keine Frau bekannt die in der Position war einen Krieg zu führen. Auch wenn ich 10000 Jahre zurück gehe fehlt ein realistischer Vergleich mangels Frauen in entsprechenden Positionen.

Zu 2;
Ich sag nur Merkel und auch in anderen Ländern streben die Frauen solche Positionen an.

Zu 3;
Höchst unterschiedlich. Bei den Löwen führt das Männchen zwar das Rudel aber das Weibchen geht auf die Jagt.
Bei den Afrikanischen Elefanten führt das Weibchen das Rudel.


MFG Michael
zu 1
Das war ja genau mein Argument, dass Männer meistens die Aggressoren in Kriegen sind/waren. Kein Wunder, dass es dann fast keine Frauen in den entsprechenden Positionen gibt. Das sollte doch Beweis genug sein.
Außer du willst mir nun sagen, dass dies alles nur erziehungsbedingt ist.
zu 2
ich habe von "meist" gesprochen, und nicht von Ausnahmen.
Frauen, die Machtpositionen anstreben, sind eindeutig in der Minderheit, weltweit und schon seit Geschichtsaufzeichnung.


Du stimmst hoffentlich mit mir darin überein, dass der Unterschied Mann zu Frau nicht nur erziehungsbedingt zustande kommt, sondern auch veranlagungsbedingt.
Oder spielt deiner Meinung nach Genetik/Stoffwechsel überhaupt keine Rolle?
Grüße
Nach oben Nach unten
Luxorbeige
Full Member
Full Member


Männlich Widder Tiger

Anmeldedatum : 30.09.10
Anzahl der Beiträge : 188

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mo Jun 24, 2013 1:22 pm

@Chefkoch schrieb:
Und wenn man sich so manche "Getto Braut" anschaut glaube ich nicht das Frauen von Natur aus weniger Aggressiv sind als Männer. Hier spielen wohl eher Umfeld, Erziehung und Vorbilder eine wesentliche Rolle.
Dies sind wohl eher nur Einzelbeispiele, die in den Medien gerne aufgebauscht werden.
Daraus nun abzuleiten, dass Frauen im Durchschnitt genau so aggressiv/gewaltbereit sind wie Männer, halte ich für abwegig.

Scheinbar unterschätzt du den Einfluß der geschlechtsspezifischen Stoffwechselreaktionen komplett.
Umfeld, Erziehung und Vorbilder spielen mit Sicherheit auch eine Rolle, allerdings nicht ausschließlich, und meiner Meinung nach auch nur zu einem geringen Anteil.


Grüße
Nach oben Nach unten
nochsoeiner
Sr. Member
Sr. Member
avatar

Männlich Wassermann Ziege

Anmeldedatum : 09.05.10
Anzahl der Beiträge : 482


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mo Jun 24, 2013 1:30 pm

@Luxorbeige schrieb:
@Chefkoch schrieb:
Und wenn man sich so manche "Getto Braut" anschaut glaube ich nicht das Frauen von Natur aus weniger Aggressiv sind als Männer. Hier spielen wohl eher Umfeld, Erziehung und Vorbilder eine wesentliche Rolle.
Dies sind wohl eher nur Einzelbeispiele, die in den Medien gerne aufgebauscht werden.
Daraus nun abzuleiten, dass Frauen im Durchschnitt genau so aggressiv/gewaltbereit sind wie Männer, halte ich für abwegig.
Daraus würde ich das auch nicht ableiten wollen; allerdings gibt es seit geraumer Zeit zahlreiche (zugegebenermaßen bei uns weniger bekannte) Untersuchungen, die den von dir vetretenen Standpunkt doch anzweifeln lassen:

Hier zum Beispiel eine Untersuchung des Berliner RKI:
"Erstaunt sind die RKI-Forscher, dass Frauen häufiger als Männer gegenüber dem eigenen Partner körperliche Gewalt ausüben - insgesamt werden Frauen bei der körperlichen Gewalt offenbar eher im häuslichen Umfeld zu Täterinnen. Die Zahlen passen zu einer aktuellen Diskussion unter Fachleuten: Bisher galt die Argumentation, dass Frauen gegenüber Partnern vor allem Gewalt anwenden, um sich selbst zu verteidigen. Diese Sichtweise wird von einigen Wissenschaftlern in Frage gestellt, weil verschiedene Studien gezeigt hätten, dass weibliche und männliche Partnergewalt annähernd gleich häufig vorkomme und auch von beiden Geschlechtern ausgehe."

Ansonsten gibt es hier noch mehr Untersuchungen mit ähnlichem Ergebnis.

VG
Nach oben Nach unten
rohani
Neuling
Neuling


Männlich Widder Affe

Anmeldedatum : 11.01.14
Anzahl der Beiträge : 1

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Sa Jan 11, 2014 2:20 am

s wurde hier schon mehrfach angesprochen, dass Frauen dagegen sind, wenn der mann sich auffällig kleidet, und damit die Blicke auf sich zieht, so dass dann er im Mittelpunkt steht, und nicht die Frau.
Nach oben Nach unten
Katiii
Neuling
Neuling


Weiblich Krebs Drache

Anmeldedatum : 29.01.14
Anzahl der Beiträge : 3

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mi Jan 29, 2014 12:59 pm

Als Mann ist man gesellschaftlich in Punkto Mode schon sehr eingegrenzt. Man siehe einfach nur den Unterschied zwischen der Größe der Damen und der Herrenabteilung im beliebigen Modegeschäft.
Nach oben Nach unten
volker1310
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Waage Katze

Anmeldedatum : 15.05.13
Anzahl der Beiträge : 142
Land : D

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Do Jan 30, 2014 3:22 pm

@rohani schrieb:
s wurde hier schon mehrfach angesprochen, dass Frauen dagegen sind, wenn der mann sich auffällig kleidet, und damit die Blicke auf sich zieht, so dass dann er im Mittelpunkt steht, und nicht die Frau.

Mit welcher Art Kleidung steht Frau den im Mittelpunkt?
Um meine Frage besser zu verstehen, folgender Denkansatz: Der Mann zieht die Blicke "nur" auf sich, weil er "besonders" aussieht, also nicht so wie die anderen Männer und das fällt eben auf. Würden alle Männer die modische Vielfalt nutzen würde er nicht mehr aus dem Grund auffallen. Die Frau fällt ja auch nicht unter den anderen Frauen auf, sondern nur, weil es einen Kontrast zum Mann gibt.
Und jetzt geben die Frauen uns die Schuld, wenn wir den Kontrast aufweichen?
Wer hat denn angefangen Hosen zu tragen, Jeans, Stiefel, Kurzhaarfrisuren, wer hat sich denn von Miedern und Korsetts befreit und den Schritt in die modische Angleichung getan? Die Frauen! Und jetzt wundern die sich, dass wir Männer auch so aussehen und es nichts "weibliches" mehr geben soll? Ziemlich paradox!

LG
volker
Nach oben Nach unten
mitkern22
Neuling
Neuling


Männlich Wassermann Pferd

Anmeldedatum : 18.01.14
Anzahl der Beiträge : 6

BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Sa März 22, 2014 1:51 am

Nee, vermutlich schon deswegen nicht, weil ich Angst haben müsste, dass so einer mich "messert" oder noch ein Dutzend Kumpels ranholt. Außerdem verbietet mir meine Erziehung, mich so blöd zu äußern.
Aber es ist ja soviel einfacher, jemanden zu beleidigen und abzuwerten, als mal nachzudenken und tolerant zu sein .
Nach oben Nach unten
larsell
Mitglied
Mitglied


Männlich Stier Ziege

Anmeldedatum : 16.06.14
Anzahl der Beiträge : 26


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mo Jun 16, 2014 11:41 pm

@Katiii schrieb:
Als Mann ist man gesellschaftlich in Punkto Mode schon sehr eingegrenzt. Man siehe einfach nur den Unterschied zwischen der Größe der Damen und der Herrenabteilung im beliebigen Modegeschäft.

Manche Herrenschuhabteilung hat fast die Größe der Damenabteilung aber was da drin steht ist grauenvoll und erinnert eher an Opa-Mode (mit wenigen Ausnahmen). Es ist eine Kopfsache, dass sich da was ändert und da bin ich in der medienversauten Welt eher skeptisch.
Nach oben Nach unten
teerpirat
Hero Member
Hero Member
avatar

Männlich Skorpion Hahn

Anmeldedatum : 12.04.10
Anzahl der Beiträge : 676
Land : Luxemburg


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Di Jun 17, 2014 7:48 am

@larsell schrieb:

Manche Herrenschuhabteilung hat fast die Größe der Damenabteilung aber was da drin steht ist grauenvoll und erinnert eher an Opa-Mode (mit wenigen Ausnahmen.

Das ist ja, was die Angelegenheit umso skuriller macht. In meiner Umgebung gibt es ein solches Schuhgeschäft, wo die Herrenabteilung genauso gross ist wie die Damenabteilung ist. Aber ich brauch nicht mal runterzugehen, da ich mit einem Blick sehe, dass unter den 100 oder gar 1000 Modellen nichts Gescheites dabei ist.
Tageslichttaugliches Schuhwerk ist für mich was anderes.

LG
Teerpirat
Nach oben Nach unten
Juergen64
FF-Team
FF-Team


Männlich Löwe Drache

Anmeldedatum : 06.06.10
Anzahl der Beiträge : 569


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Di Jun 17, 2014 11:53 am

Egal ob Schuhe oder Oberbekleidung: man werfe einen Blick in die Damenabteilung, alle Farben, alle Muster. Dann in die Herrenabteilung: grau bis schwarz, eventuell noch ein bisschen blau oder braun, entweder Uni oder kariert.

Was kann ich dafür, dass die bösen Verkäuferinnen meine Mode in der falschen Abteilung verstecken? Muss ich halt dort suchen.

Gruß
Jürgen
Nach oben Nach unten
Bonfreund
Full Member
Full Member
avatar

Männlich Stier Pferd

Anmeldedatum : 06.12.11
Anzahl der Beiträge : 212
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Do Jun 19, 2014 2:09 pm

Ich bin auch nur noch in der große Auswahl Abteilung. Ich bin auf Suche nach Jeanskleid oder ähnlichem, leider sind ganz oft die Schultern zu schmal.Untenrum passt dagegen ne 44ger Größe.

Gibt ja Kleider für Männer, leider viel zu teuer und dann auch meist Sackartige Schnitte...
Gruß Bonfreund
Nach oben Nach unten
larsell
Mitglied
Mitglied


Männlich Stier Ziege

Anmeldedatum : 16.06.14
Anzahl der Beiträge : 26


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Do Jun 19, 2014 11:51 pm

Oftmals hilft es bei Jeansröcken-und Kleidern auf Stretchmaterialen zu setzen und das jeweilige Kleidungsstück kleiner zu kaufen. Bei Damen ist der Schnitt der Talie nun mal schmaler als bei Männern.
Nach oben Nach unten
Juergen64
FF-Team
FF-Team


Männlich Löwe Drache

Anmeldedatum : 06.06.10
Anzahl der Beiträge : 569


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Fr Jun 20, 2014 2:01 pm

Na, dann sieht es oben aber wie Presswurst aus!

Gruß
Jürgen
Nach oben Nach unten
rockaktiv
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Zwilling Schlange

Anmeldedatum : 14.02.16
Anzahl der Beiträge : 131


BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   Mo Apr 25, 2016 2:19 am

@Chefkoch schrieb:
@Luxorbeige schrieb:
Was soll man glauben. Wahrscheinlich 10 Wissenschaftler und 10 Studien ergeben 20 Meinungen, die sich wöchentlich ändern.
Ich vertraue da eher meinem Gefühl, wenn ich mich in der Welt so umsehe.
1. Wer ist meist der Aggressor, wenn es um Kriege geht? Man darf auch gerne die letzten 10000 Jahre zurückgehen.
2. Wer ist meist in Machtpositionen, oder strebt dort hin?
3. Wie verhält es sich bei anderen Säugetieren?

Zu 1;
Abgesehen von Cleopatra ist mir keine Frau bekannt die in der Position war einen Krieg zu führen. Auch wenn ich 10000 Jahre zurück gehe fehlt ein realistischer Vergleich mangels Frauen in entsprechenden Positionen.

Zu 2;
Ich sag nur Merkel und auch in anderen Ländern streben die Frauen solche Positionen an.

Zu 3;
Höchst unterschiedlich. Bei den Löwen führt das Männchen zwar das Rudel aber das Weibchen geht auf die Jagt.
Bei den Afrikanischen Elefanten führt das Weibchen das Rudel.


MFG Michael

Kleopatra -  Kleopatra VII. sichert ihr Land über zwanzig Jahre hinweg mit den Waffen einer Frau. Ihr Ziel: das Land konsolidieren und ausbauen.
Sie verführt mächtige Männer, um sich gute Beziehungen zum Römischen Reich zu sichern. Sie regiert strategisch klug, schreckt aber auch vor Intrigen nicht zurück.

Hatschepsut - Sie ist eine der frühesten bekannten großen Herrscherinnen: Hatschepsut ist eine selbstbewusste Regentin und lässt sich auf Denkmälern sogar in Männerkleidung abbilden.

Katharina die Große - Unter einer Schar begeisterter Anhänger lässt sie sich selbst zur Zarin ernennen; Peter wird ermordet. Ihren Beinamen "die Große" erhält sie bereits zu Lebzeiten: Die äußerst aktive und ehrgeizige Regentin macht aus Russland ein Imperium. Sie führt mehrere erfolgreiche Kriege, unterstützt sozial Schwache und ebnet Wege für Kunst und Literatur.

Margaret Thatcher - Margaret Thatcher ist jeglicher Kuschelkurs fremd: Von 1979 bis 1990 bekämpft sie den Wohlfahrtsstaat, kürzt Sozialleistungen, fördert die Marktwirtschaft und das Leistungsdenken - und als Argentinien die Falklandinseln besetzt, zieht sie sogar in den Krieg. Obwohl Margaret Thatcher alles andere als eine Feministin ist, steigt nach ihrer Amtszeit die Zahl weiblicher Regierungsoberhäupter in Europa stark an.

Maria Theresia - Aus der Ehe mit dem römisch-deutschen Kaiser Franz I. Stephan gingen insgesamt 16 Kinder hervor, die Maria Theresia Zeit ihres Lebens strategisch klug in andere Königshäuser zu verheiraten versuchte.

Madame de Pompadour - Marquise de Pompadour ist der Regent derart verfallen, dass er sie sogar adelt und ihr große Macht zugesteht. Aus dem Hintergrund übt sie großen Einfluss auf den König und seine Politik aus. Der Ausspruch "Nach uns die Sintflut!" wird ihr zugesprochen.

Christina von Schweden - hat schon immer ihren eigenen Kopf. Schon als Kind geht sie lieber reiten und jagen, als sich in hübschen Kleidern am Hof verwöhnen zu lassen. Sie liebt Bücher, Kunst, Theater und Philosophie, interessiert sich für vieles, ist sexuell aufgeschlossen.

Isabella I.  Königin von Kastilien -  ließ sie andere Relgionen verfolgen.

Maria I. Tudor  Königin von England - Sie ließ die Protestanten in ihrem Land verfolgen. Das brachte ihr den Namen "Bloody Mary" ein.

Elisabeth I. Königin von England - England stieg als europäische See- und Kolonialmacht auf. Einerseits inszeniert sich als schillernde Dame, andererseits nennt sich selbst "Prince" und zieht mit in den Krieg. Geheiratet hat Elisabeth nie - wahrscheinlich wollte sie ihre Macht nicht teilen.

Maria Stuart - Königin von Schottland -
Die streng katholische Maria ist allerlei Verschwörungen verwickelt und weigert sich Zeit ihres Lebens, den Vertrag von Edinburgh zu unterzeichnen, nach dem Frankreich Elisabeth als Königin von England anerkennt. Insgesamt heiratet sie dreimal und ist in zahlreiche Liebschaften verwickelt. Sie regiert ein gespaltenes Volk, ihr eigener Halbbruder kämpft auf der Seite der Protestanten.
Sie wurde nach langjähriger Gefangenschaft hingerichtet - den Befehl dazu unterschrieb Elisabeth I.

Agrippina die Jüngere - Agrippina kehrt nach vier Jahren zurück, vergiftet ihren Mann und sichert ihrem beeinflussbaren Sohn Nero den Thron. Agrippina erlangt enormen Einfluss. So gilt sie beispielsweise als Gründerin Kölns

Viktoria - Königin von Großbritiannien und Irland, Kaiserin von Indien -
Das "Viktorianische Zeitalter" war geprägt von großen kolonialen Eroberungen

Indira Gandhi - Premierministerin von Indien - Dabei ist ihr Handeln nicht unumstritten - in ihrer Regierungszeit wuchs der Einfluss Indiens, die sozialen Spannungen wuchsen allerdings auch.

Eva Perón - Ehefrau des argentinischen Präsidenten Juan Perón - war ein komplizierter Mensch - eitel , machthungrig und ganz und gar dem Personenkult um sich und ihren Mann verpflichtet.

Damit wäre die Maske der angeblich friedvolleren Frauen endgültig gefallen.
Frauen führen an. Männer führen aus. Einfaches Spiel. Wie im Tierreich.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden   

Nach oben Nach unten
 

Meinung der Frauen über Männer, die sich abseits des Mainstreams kleiden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fashion Freestyle - Das Modeforum :: Alternative Männermode :: Mode allgemein-