KalenderStartseiteFAQGalerieSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 4 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 4 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 58 Benutzern am Di März 12, 2013 7:55 pm
Statistik
Wir haben 762 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Joena.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 9850 Beiträge geschrieben zu 1141 Themen
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
KalenderKalender

Austausch | 
 

 Gedanken und Träumereien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
smart-rocker
Mitglied
Mitglied
avatar

Männlich Krebs Ziege

Anmeldedatum : 03.01.10
Anzahl der Beiträge : 23
Land : Deutschland / Bayern


BeitragThema: Gedanken und Träumereien   Mo Apr 19, 2010 8:47 pm

Der Gedanke einen Rock zu tragen, lässt mich in
manchen Nächten einfach nicht zur Ruhe kommen.
Ich male mir die schönsten Trage-Gelegenheiten aus.

Leider verlässt mich dann am Morgen der Mut. Oder
ist es doch die Vernunft, die dann siegt, keinen Rock
zu tragen und brav die Hose anzuziehen?

In diesem Moment gibt es viele Gründe für das
altbewährte Kleidungsstück.

Unterwegs träume ich dann vom Tragegefühl
des Minirockes und von schönen gemusterten
Strumpfhosen. Dabei überlege ich mir, welche Schuhe
ich anziehen könnte, damit alles stimmig wirkt.

Ich frage ich mich manchmal, bin ich krank im Kopf?

Nach oben Nach unten
http://www.tirkk.de.tl
teerpirat
Hero Member
Hero Member
avatar

Männlich Skorpion Hahn

Anmeldedatum : 12.04.10
Anzahl der Beiträge : 676
Land : Luxemburg


BeitragThema: Re: Gedanken und Träumereien   Di Apr 20, 2010 12:11 pm

as kenne ich.

Auch ich stelle mir oft eine Kleidungskombi vor, wobei ich mich dann doch nicht traue, damit auf die Strasse zu gehen.

Warum eigentlich? Wenn man sich die modischen Entgleisungen ansieht, die manche Frauen haben, ist man eigentlich selbst doch immerhin gut angezogen, denn immerhin legen wir ja Wert auf Ästhetik.

Denn nur, wer sich mit Mode auch auseinander setzt, achtet automatisch darauf, dass alles passt.

Das Problem, was könnten andere denken, existiert eigentlich nur in unseren Köpfen. Weil die Gesellschaft uns einhämmert, alten Rollenbildern treu zu bleiben.

Deshalb ist es auch so schwer, uns davon frei zu machen. Im Prinzip haben wir alle das Recht, uns frei zu entfalten (Art. 2 GGB)
Nur sieht es in Sachen Toleranz die Realität anders auch.

Frauen ziehen an, was sie wollen, selbst wenn es noch so unmöglich aussieht. Und scheren sich einen Dreck darum, ob es anderen gefällt. Das sollten wir auch tun.
Nach oben Nach unten
nasenbaer
Jr. Member
Jr. Member
avatar

Männlich Wassermann Affe

Anmeldedatum : 24.11.09
Anzahl der Beiträge : 65

BeitragThema: Re: Gedanken und Träumereien   Di Apr 20, 2010 12:37 pm

Ein erster Ansatz um da weiter zu kommen ist die Einstellung "Nicht jede Meinung ist gleich wichtig!"

Das bedeutet z.B. daß einem die Meinung(en) von Fremden, mit denen man eigentlich nix zu tun hat, tatsächlich egal sein können.

Die Meinung von Menschen, die einem (sehr) nahe stehen, sollten einem nicht egal sein, aber auch nicht wichtiger, als die eigenen Ansichten...da sind dann Kompromisse gefragt.

In dem gesamten Bereich dazwischen, ist es sinnvoll entsprechend der Abhängigkeiten zu entscheiden. Je unabhängiger man von jemandem ist, umso eher kann man dessen Meinung vernachlässigen, je abhängiger man von jemandem ist, umso mehr muß man auf dessen Meinung Rücksicht nehmen.

Das macht die Sache zwar auf den ersten Blick nicht einfacher, aber man kann daraus zum Beispiel folgern, daß man in seiner Freizeit eigentlich machen kann was man möchte, während es im beruflichen Umfeld sinnvoll ist, auf die Meinung des Arbeitgebers, der Kollegen oder Kunden zu achten.

Wenn man jetzt noch bedenkt, daß sich Meinungen auch ändern können oder daß nicht jeder Arbeitgeber, Kollege oder Kunde grundsätzlich ein Problem mit ungewöhnlichen Dingen/ungewöhnlichem Auftreten hat, gibt es selbst im beruflichen Umfeld Spielräume, die man eben erkunden muß. Manchmal stoßen manche Dinge am Anfang noch auf Ablehnung und irgendwann haben sich die Mitmenschen dann doch daran gewöhnt.

Einerseits sieht es für uns oft so aus, als hätten es Frauen da einfacher, aber andererseits können sie genauso ins Abseits geraten, wenn sich sich ungeschickt verhalten. Beim falschen Outfit zur falschen Zeit, haben auch Frauen so ihre Probleme mit den Reaktionen der Umwelt. Der wesentliche Unterschied liegt eher darin, daß Frauen mehr Erfahrung und mehr Routine haben um sich möglichst richtig/passend/angemessen zu kleiden. Sie probieren von frühestert Kindheit aus, was gut ankommt und was eher unpassend ist bzw. auf Ablehnung stößt. Wenn Frauen aber daneben liegen, dann bekommen sie eigentlich die gleichen (negativen) Reaktionen wie Männer auch...im einfachsten Fall gibt es getuschel oder gelächter, vielleicht gibt es Geläster von Freund(inn)en und Bekannten, im schlimmsten Fall gibt es Beschimpfung von wegen "Schlampe", "Schnepfe", "Tussi", etc. oder das unpassende Outfit beim Bewerbungsgespräch kostet sie den Job...

Letztlich geht es immer wieder um die "einfache" Regel "der Situation angemessen", die eigentlich für alle gilt, aber praktisch nicht immer einfach umzusetzen ist...
Nach oben Nach unten
Chefkoch
FF-Team
FF-Team
avatar

Männlich Steinbock Schwein

Anmeldedatum : 17.01.09
Anzahl der Beiträge : 703
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Gedanken und Träumereien   So Mai 30, 2010 7:22 pm

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
Ich frage ich mich manchmal, bin ich krank im Kopf?
Nein das bist du definitiv nicht, ich denke eher das es der Wunsch nach Freiheit ist, der Wunsch so Individuell sein zu dürfen wie ein jeder von uns eigentlich ist. Wir Männer leben diesbezüglich immer noch in der Steinzeit, hängen in Rollenbildern und der vermeintlichen Männlichkeit fest. Männer dürfen dies nicht, Männer dürfen das nicht, Männer dürfen jenes nicht, Verbote und Einschränkungen noch und noch. Und nicht bloß in der Mode sondern auch im Berufsleben, im Gefühlsleben und selbst vor Hobbys machen diese "Verbote" nicht hallt. Warum wohl sterben Männer im schnitt eher als Frauen?! Weil wir alles in uns hinein fressen anstatt unseren Gefühlen freien lauf zu lassen, eben auf vieles verzichten "müssen" anstatt so zu sein wie wir eigentlich sind!

Du bist nicht Krank im Kopf, nein ganz im gegen teil. Es kann nur Gesund sein wenn Männer merken, "da ist noch mehr", schwierig ist nur den Mut zu finden aus diesem Kranken/ Krank machendem Rollenbild/ Männlichkeitsbild auszubrechen. Jeder Mann der diesen Mut hat, hat meinen Respekt, denn ich weiß wie schwer es ist den ersten Schritt zu machen. Und obwohl ich schon seit einigen Jahren meine Mode ziemlich frei Kombiniere gibt es Outfitts wo auch mich dieser Mut verlässt.

Männer die Gefühle zeigen sind noch lange nicht schwach und Mann und Hübsch sind auch keine Gegensätze die nicht zusammenpassen.

In diesem Sinne,

MFG Michael

__________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
lyfa
Full Member
Full Member
avatar

Männlich Steinbock Hund

Anmeldedatum : 16.12.09
Anzahl der Beiträge : 163


BeitragThema: Re: Gedanken und Träumereien   Mo Mai 31, 2010 5:05 pm

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:

Auch ich stelle mir oft eine Kleidungskombi vor, wobei ich mich dann doch nicht traue, damit auf die Strasse zu gehen.
Das Problem habe ich leider auch.Ich trage für mein Leben gerne Leggings.Habe die normalen Einfarbigen in Blau oder Schwarz und aber auch total Bunte,die ich zumeist bei Ebay ersteigert habe.Stelle mir sehr oft vor,wie ich eine dieser bunten Leggigns mit einem Sweater oder Shirt anziehe und so zum Einkaufen gehe.Nur leider hält diese Vorstellung immer nur kurz an.Weil dann sehe ich vor meinen Augen die Blicke der Leute,wenn ein Mann durch die Stadt läuft mit solchen Klamotten.Naja,was bleibt mir dann anderes übrig,als eine Jeans anzuziehen und so loszugehen.
Aber selbst dann habe ich oft das Gefühl,das die Leute komisch gucken.Denn diese Jeans ist nämlich auch nicht gerade das Männereinheitsmodel in Kartoffelsackform.Ich kaufe seit einigen Jahren nur noch Frauenjeans.Das hat nun mal mehrere Gründe:
1.deutlich mehr Auswahl
2.sie passen mir vom Schnitt her einfach besser
3.die meisten haben immer etwas Lycra mit im Stoff
4.und das wichtigste ist,sie sehen einfach besser aus.
Aber ich glaube,bei den Jeans fällt das den Leuten etwas einfacher,auch mal eine enge Jeans bei einem Mann zu akzeptieren.Auch wenn sie vielleicht nach einer Frauenhose aussieht.
Aber eine knallbunte Leggings,und das am einem Mann.Nein das wollwen die Leute nicht akzeptieren.
Kann mich noch daran erinnern,vor einigen Jahren,wo ich mit dem Radeln und Joggen angefangen habe.Wollte natürlich auch das passende Sportliche Outfit dazu haben.Also kaufte ich mir eine Lauftigt und auch eine Radhose mit Polster.Oh Mann,diese Blicke zu Anfang.Als wenn ich vom Mars kommen würde.Hat echt eine verdammt lange Zeit gedauert,bis diese blöden Blicke aufgehört haben.Aber das lag glaube ich auch nur da dran,weil es eine Zeit Mode war zu Joggen und sich auch mal aufs Rad zu setzen.Da haben wohl einige Leute gemerkt,das es wohl doch besser ist nicht in einer alten labrigen Sweathose diese Sportarten auszuüben,sondern sich halt das passende Outfit zu kaufen.
Irgendwo habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben,das vielleicht mal irgrendwann mehr Männer die Vorteile von Leggings oder Frauenhosen erkennen und sie auch mehr Tragen.Weil dann könnte ich endlich mal ohne mir Gedanken zu machen mit einer bunten Leggings vor die Tür gehen.
Gruß lyfa
Nach oben Nach unten
blubb
Jr. Member
Jr. Member
avatar

Männlich Wassermann Ziege

Anmeldedatum : 24.10.09
Anzahl der Beiträge : 71
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Gedanken und Träumereien   Mo Jun 14, 2010 3:50 pm

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
Ich frage ich mich manchmal, bin ich krank im Kopf?
Nein das bis du definitiv nicht,...
Ich kann mich da nur anschließen, Krank bist du sicher nicht. Das Gegenteil trifft zu, da du erkannt hast das es noch mehr gibt. Nur Menschen die dies erkennen, können sich entwickeln alle anderen treten auf der stelle.

Gruß vom blubb
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gedanken und Träumereien   

Nach oben Nach unten
 

Gedanken und Träumereien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fashion Freestyle - Das Modeforum :: Ratgeber Ecke :: Für alte Hasen und Neueinsteiger-