KalenderStartseiteFAQGalerieSuchen...AnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 4 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 3 Gäste :: 1 Suchmaschine

nochsoeiner

Der Rekord liegt bei 58 Benutzern am Di März 12, 2013 7:55 pm
Statistik
Wir haben 746 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist mariom54.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 9607 Beiträge geschrieben zu 1107 Themen
Dezember 2016
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
KalenderKalender

Austausch | 
 

 time4fashion - Modeclips auf MSN

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Androgyn
Hero Member
Hero Member


Männlich Anmeldedatum : 24.09.09
Anzahl der Beiträge : 699


BeitragThema: time4fashion - Modeclips auf MSN   Di Jan 11, 2011 7:00 pm

Ein interessanter Beitrag zum Thema Röcke und MakeUp für Männer
findet sich heute bei:

http://time4fashion.lifestyle.msn.de/

Bei time4fashion handelt es sich um eine Art Werbesendung des Otto Versandhandels. Damit stellt sich die Frage, weshalb sich dieser Themenbeitrag nicht in den Angeboten bei Otto findet.

Irritierend ist auch, dass sich der Videobeitrag bei MSN unter Lifestyle und dann unter „Women´s Greatest“ findet, also nicht unter „Men`s Greatest“.

Der Videobeitrag beginnt recht gut und zieht sich in den eingespielten Ausschnitten durchaus weiter gut fort. Der Gastmoderator Ben (Im Hauptberuf wohl Sänger in Berlin.) ist m.M.n. aber eine völlige Fehlbesetzung. Wer lediglich ein Wollmützchen und einen Schal und ne Uhr als besonders trendy darstellt und den Männerrock ins Lächerliche zieht (Zitat: „Geht’s noch schlechter?“), passt als Moderator zum Beitrag nicht.

Immerhin scheint aber Bewegung ins Thema zu kommen.


Nach oben Nach unten
Androgyn
Hero Member
Hero Member


Männlich Anmeldedatum : 24.09.09
Anzahl der Beiträge : 699


BeitragThema: P.S.    Di Jan 11, 2011 7:45 pm

P.S.

Eine Beschreibung zum Video findet sich hier:

http://lifestyle.de.msn.com/womensgreatest/time4fashion/time4fashion.aspx?cp-documentid=155815670

Dort kann der Videoclip auch bewertet werden.
Nach oben Nach unten
Androgyn
Hero Member
Hero Member


Männlich Anmeldedatum : 24.09.09
Anzahl der Beiträge : 699


BeitragThema: Re: time4fashion - Modeclips auf MSN   Di Jan 11, 2011 7:55 pm


P.S.

Lustig empfinde ich den Hinweis, dass die in der Sendung Time4Fashion Folge 11: Nur für Männer Annekes vorgestellte Outfits zum Bestellen angeboten werden:

Zwei Beispiele:

- Oben wie eine Bluse, unten ein Body: Alles sitzt an seinem Platz, nichts rutscht bei dem Blusenbody, den es in uni und in modischem Karo-Muster gibt. Der Smok-Einsatz im Rücken sorgt für die figurnahe Form.

- Dann Stylisch unterwegs mit den naturfarbenen Ankle Boots. Eye-Catcher ist die Zierschnürung über dem Spann, das innenliegende Plateau sorgt fürs High-Heel-Gefühl.

*LOL*

Nach oben Nach unten
stylefreak
Sr. Member
Sr. Member


Männlich Löwe Hund

Anmeldedatum : 30.08.09
Anzahl der Beiträge : 438
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: time4fashion - Modeclips auf MSN   Mi Jan 12, 2011 6:59 am

@Androgyn schrieb:
Ein interessanter Beitrag zum Thema Röcke und MakeUp für Männer
findet sich heute bei:

http://time4fashion.lifestyle.msn.de/

Bei time4fashion handelt es sich um eine Art Werbesendung des Otto Versandhandels. Damit stellt sich die Frage, weshalb sich dieser Themenbeitrag nicht in den Angeboten bei Otto findet.

Irritierend ist auch, dass sich der Videobeitrag bei MSN unter Lifestyle und dann unter „Women´s Greatest“ findet, also nicht unter „Men`s Greatest“.

Der Videobeitrag beginnt recht gut und zieht sich in den eingespielten Ausschnitten durchaus weiter gut fort. Der Gastmoderator Ben (Im Hauptberuf wohl Sänger in Berlin.) ist m.M.n. aber eine völlige Fehlbesetzung. Wer lediglich ein Wollmützchen und einen Schal und ne Uhr als besonders trendy darstellt und den Männerrock ins Lächerliche zieht (Zitat: „Geht’s noch schlechter?“), passt als Moderator zum Beitrag nicht.

Immerhin scheint aber Bewegung ins Thema zu kommen.





... also ich finde das Video super !

Es zielt halt in erster Linie auf den "Otto-Normal"-Mann ab, und der kriegt ja bislang schon z.B. in Sachen Kosmetik bei allem eine Allergie, was über Seife und Zahnpasta hinausgeht. No

Was mir an dem Video und dem kommentierenden Beitrag besonders gut gefällt, ist der Umstand, dass sich hier ein modisch relativ konservativer Retailer auf dem Bekleidungsmarkt wie die Otto-Gruppe mit neuen Männermode-Trends überhaupt beschäftigt und das in ganz seriöser Weise darstellt. cool

Ich denke einfach, nur so kann man das Thema einer breiteren Öffentlichkeit näher bringen. Und dass ein - wohl vor allem unter jüngeren Zeitgenossen - bekanntes TV-Sternchen wie Ben dazu gebeten wird, passt auch noch relativ gut. Dabei stören mich dann auch Zitate wie „Geht’s noch schlechter?“ (ich habe es ehrlich gesagt gar nicht richtig mitbekommen) auch nicht wirklich.

Entscheidend ist, finde ich, dass durch solche Beiträge das Thema aus der "Schmuddel- bzw. Lachnummern-Ecke", in die es von nicht so wenigen Mitmenschen immer noch gerne gestellt wird, herauskommt und jetzt langsam einfach mal der modische Aspekt von neuen Männer-Bekleidungs-Trends, Schmuck, Kosmetika etc. diskutiert wird.

Diese dürfen dann - von modisch etwas konservativeren Zeitgenossen - gerne als "verrückte und exzentrische Trends" angesehen werden ... ich habe damit nicht das geringste Problem ... dann bin ich künftig einfach ein Exzentriker ... bom drunken Laughing

Grüße nancyboy

Nach oben Nach unten
Stanley McLeod
Full Member
Full Member


Männlich Fische Hund

Anmeldedatum : 04.01.11
Anzahl der Beiträge : 251
Land : Baden-Württemberg


BeitragThema: Re: time4fashion - Modeclips auf MSN   Mi Jan 12, 2011 5:17 pm

Also ich hab das Video auch gesehn und muss ehrlich sagen, der Typ is halt ein absoluter "normalo" und ich glaub der will gar nichts großartiges mit den neuen Trends zu tun haben.

Dass er Röcke und Leggings nicht abkann zeigt ja schon, dass er gar nicht so trendy ist, wie er sich gibt.

Und der Hinweis auf Tokio Hotel....ich weis ja nicht.

Auch wird z.b. nichts über figurbetonte Kleidung und evtl. auch ma bischen was weiter ausgeschnittenes gesagt.

Was Kosmetika anbelangt, hat er Recht, hier scheint sich die Industrie in den letzten Jahren wirklich Gedanken gemacht zu haben, das sie so alles an den Mann bringen können.

Aber @nancyboy du hast schon Recht wenigstens wird überhaupt mal etwas öffentlich berichtet.

PS: Die angebotenen Klamotten unter dem Video sind ja mal gar nicht sooo daneben Smile

LG Metalstanley

__________________________________
Ich möchte mich als Mann kleiden wie ich möchte, Frauen tuen das schließlich auch.....also worauf warten wir noch?
Nach oben Nach unten
Androgyn
Hero Member
Hero Member


Männlich Anmeldedatum : 24.09.09
Anzahl der Beiträge : 699


BeitragThema: Fernsehmoderatorin Anneke Dürkopp, Time4Fashion und Otto Versand   Mi Jan 12, 2011 6:41 pm

Hey,

die Fernsehmoderatorin Anneke Dürkopp moderiert seit Oktober 2010 das neue Lifestyle und Fashion Web-Format "Time4Fashion powered by OTTO".

Klar war der Beitrag in unserem Sinne durchaus positiv. Gestört hatte mich nur dieser Co-Moderator Ben.

Ich bin unbedingt dafür Anneke zu animieren, mit alternativen Modetrends für Männer – „Was Männer wollen.“ - weiter zu machen. Dazu reicht natürlich nicht eine Strickmütze, ein Schal, oder eine Uhr von Ben, der weiterreichende Möglichkeiten nicht akzeptieren will und offenbar auch nicht kennt. Auch beim Männer-Makeup war er nicht wirklich versiert. Sein Make-Up-Täschen war erhörbar vorher von anderen gepackt. Der wusste nicht, was ihm da eingepackt wurde.

Unsere Seite dürfte Anneke vermutlich nicht kennen.

Anneke Dürkopp hat eine eigene Homepage unter:

http://www.dieanneke.de/

Dort ist sie auch via e-mail (Siehe Impressum der Homepage) erreichbar: info@3steps2heaven.de

Zum Otto Versand….. Siehe:

http://lifestyle.de.msn.com/womensgreatest/time4fashion/bilder.aspx?cp-documentid=155610054&page=7

Zitat daraus:
„Das Versandhaus Otto in Hamburg hat auch seine eigene Modeblog-Abteilung. Auf TwoforFashion geben zur Zeit Stylistin Thuy Ngan Ha aus Hamburg und Designerin Kathrin Leist aus New York Tipps zum eigenen Ouitfit und kommentieren die Modewelt. Streetstyle-Fotos, Web-Fundstücke, Stylingtipps, die Lieblingsoutfits der Woche - die Inhalte des Otto-Modegespans sind im Vergleich zu manch anderem, elitären Wichtig-Blogs wohltuend unaufgeregt und bodenständig.“

Siehe auch:

http://twoforfashion.otto.de/

Zitat:
"Die Emotionalisierung des Online-Shoppings und die Einbindung der User ist einer der strategischen Pfeiler unserer Innovationsoffensive eShopping 2.0", erläutert Dr. Rainer Hillebrand, Sprecher des OTTO-Vorstands und verantwortlich für die Bereiche Vertrieb, Marketing und E-Commerce, die Ziele des Blogs. "

Des Weiteren, Zitat:
"Natürlich sind mit unserem Blog strategische Ziele wie die emotionale Bindung an die Marke OTTO oder die Gewinnung neuer Zielgruppen verbunden", erklärt Dr. Rainer Hillebrand. "Ein echter redaktioneller Mehrwert für den User kann aber nur durch eine unabhängige und authentische Berichterstattung generiert werden. Deshalb liefern die beiden Bloggerinnen von Two for Fashion Textbeiträge, Videos, Fotos und Insider-Berichte zu einer Vielzahl von Mode-Themen innerhalb und außerhalb unseres Unternehmens", macht der OTTO-Vorstandssprecher den inhaltlichen Anspruch des Blogs deutlich.“

Diese letzte Aussage ist gekonnt charmant vorsichtig. Denn damit will dieser Vorstandssprecher signalisieren, dass z.B. Männerröcke und Männerkleider etc. durchaus im Otto-Modeblog Platz finden könnten, aber natürlich nicht unbedingt im Katalog des Versandhandels.

Immerhin beschäftigt sich Otto höchst begrüßenswert mit alternativen Trends. Nunmehr beginnend auch zur Männermode.

Wie auch immer…… ich liefere gerne mit hoher Recherche Infos, Links, e-mail-Ansprechpartner zu unseren Themen. Eines kann ich zeitlich dann aber nicht mehr weiterführen..... nämlich dort dann noch tiefer zu agieren. Das, liebe Freunde, wäre dann Euer extrem wichtiger Job.

Beste Grüße
Androgyn

P.S. Im Prinzip sehe ich die Seite „Fashion Freestyle“ vom Betreiber Michael als analogen Fashion Blog, wie die großen Blog´s zum Thema Fashion. Natürlich noch nicht in der Größenordnung von z.B. 1,5 Mio. Seitenklicks pro Monat, wie bei anderen Blogs. Zu einer Internationalität müsste Aufbau und Zweisprachigkeit (Englisch und Deutsch) bei Fashion Freestyle zu geg. Zeit komplett neu konzipiert werden.

Momentan ist das noch zu früh. Ich glaube aber Michael ist mit seiner Seite auf gutem Wege.

Nach oben Nach unten
Stanley McLeod
Full Member
Full Member


Männlich Fische Hund

Anmeldedatum : 04.01.11
Anzahl der Beiträge : 251
Land : Baden-Württemberg


BeitragThema: Re: time4fashion - Modeclips auf MSN   Mi Jan 12, 2011 10:06 pm

Ich sehe das ja ähnlich, aber wahrscheinlich traut sich einfach kein Unternehmen, dieses "Risiko" einzugehn, sowas wie hier im Forum propagierte, alternative Männermode ins reguläre Herrensortiment aufzunehmen, da es durchaus sein könnte, dass sie dann wirtschaftlich gesehen damit auf die Nase fliegen, zumal hier auch ein größerer Werbeaufwand nötig wäre und Männer im allgemeinen eher zögerlich mit neuen Trends umgehen, vor allem wenn sie noch in Richtung "Feminin" gehen, da sind die ganzen Machos und Prolls ja sowieso äußerst resistent dagegen.

Grundsätzlich scheint Otto ja nicht abgeneigt zu sein, aber wie schon geschrieben, trauen sie sich das aus ökonomischer Sicht nicht wirklich umzusetzen.

LG Metalstanley

__________________________________
Ich möchte mich als Mann kleiden wie ich möchte, Frauen tuen das schließlich auch.....also worauf warten wir noch?
Nach oben Nach unten
Androgyn
Hero Member
Hero Member


Männlich Anmeldedatum : 24.09.09
Anzahl der Beiträge : 699


BeitragThema: OTTO Versand   Sa Jan 15, 2011 5:38 pm

Hey Metalstanley,

welches wirtschaftliche Risiko würde z.B. der „Otto-Versand“ eingehen?

Richtig mag sein, dass Männer neuen Modetrends nur zögerlich folgen. Fakt ist jedoch, dass in der Vergangenheit z.B. Männerröcke und Unisexröcke bei H & M, Neckermann, Levis Strauss und etlichen anderen in ein paar Tagen abverkauft waren.

Mir erging es in der Vergangenheit immer wieder so, dass ich in Modemedien von Angeboten zu Männerröcken oder Unisexröcken gelesen hatte. Allerdings nur in Großstädten und im Internet sowieso nicht. Also nicht flächendeckend.

Bis ich in einen Laden kommen konnte, der das gemäß Werbung führte, war die angebotene Ware „Männerrock“ komplett ausverkauft und meist nicht mehr für diesen Laden bei seiner Zentrale nachorderbar.

Damit sollte klar sein, dass diese Nachfrage zwar in extrem hohem Maße besteht, aber nur verhalten angeboten wird. Es wundert nicht, dass sich deshalb mutige Männer versuchen aus der Damenabteilung zu bedienen. Nur ist das die Lösung?

Hinzu kommt, dass Männerröcke oft genug nur als unansehnliche Gradwanderung angeboten werden. Wie hier im Forum bereits erwähnt, wäre es besser Unisex-Röcke anzubieten, die beiderlei Geschlecht zusagen.

Nur dann und nur dann wird sich das Straßenbild mit Männern in Röcken eher befüllen und von Modescouts dann auch erst ausreichend gefunden werden.

Und dann wiederum, wenn sich die Strassen mit Männerröcken mehr und mehr aufgrund des angebotenen Sortiments befüllen, werden auch heute noch resistente Männer diesem Trend folgen.

Auch groß angelegte, kostenträchtige Werbekampagnen dieser Modehäuser sind nicht nötig. Denn wie ich in der Vergangenheit festgestellt hatte, so hatten die Medien exakt dieses Thema immer wieder gerne aufgegriffen. Also kostenfreie Werbung für Modehäuser betrieben. Der Männerrock oder Unisexrock schlägt von sich aus Wellen. Und meist höchst positive.

Ähnlich verhält sich das bei Modeschauen von Designern. Kaum werden Männer im Rock oder Kleid über Laufstege geschickt, ist die internationale Presse zur Stelle. Das Interesse ist also zweifelsohne extrem hoch.

All dies soll Dir aufzeigen, dass Deine Ansicht ein Männerrock oder Unisexrock sei für Modehäuser unwirtschaftlich, nicht korrekt ist. Genau diese von Dir behauptete, und letztlich unhaltbare Mär verhindert aber eine Umsetzung. Denn wenn Wenige unter uns immer wieder behaupten, dass es sich wirtschaftlich für Modehäuser nicht lohnen würde, so dürfen wir uns nicht wundern. OK – wir suchen nach Gründen einer mangelnden Umsetzung.
Aber sollen wir den Gegnern Argumente dagegen liefern? Wäre das klug?

Wir müssen eindeutig und klar – gerade hier im Forum - die belegbare Ansicht vertreten, dass es für Modehäuser höchst lukrativ ist, sich dieses Themas umfassend anzunehmen und auch umzusetzen. National, wie international.

BG
Androgyn
Nach oben Nach unten
Stanley McLeod
Full Member
Full Member


Männlich Fische Hund

Anmeldedatum : 04.01.11
Anzahl der Beiträge : 251
Land : Baden-Württemberg


BeitragThema: Re: time4fashion - Modeclips auf MSN   Sa Jan 15, 2011 10:12 pm

Hallo Androgyn,

ich stimme dir ja eigentlich zu, aber gerade interessierten Männern bleibt derzeit einfach keine andere Wahl, sich in der Damenabteilung zu bedienen.

Ich meine, wieso bieten die Modehäuse eigentlich nicht einfach Unisexröcke an?

Und grundsätzlich ist ein Rock eh Unisex, eigentlich Bedarf es gar keiner speziellen Varianten, einfach ein paar der verfügbaren, die Männer aus ansprechen könnten in die Herrenabteilung hängen und schon hätten wir ein auch wirtschaftlich geringes Risiko.

Dass Männer Interesse an Röcken und anderer, typisch femininen Bekleidung haben, ist ja bekannt, wieso sollte es sonst Menschen wie uns geben, die das durchsetzen wollen, bzw. die es teilweise mehr oder weniger praktizieren?

Nur scheint es wohl doch irgendwo in den Chefetagen der Modehäuser vielleicht gerade bei den männlichen Kollegen hier noch eine Hemmschwelle zu geben.

LG Stefan

__________________________________
Ich möchte mich als Mann kleiden wie ich möchte, Frauen tuen das schließlich auch.....also worauf warten wir noch?
Nach oben Nach unten
Androgyn
Hero Member
Hero Member


Männlich Anmeldedatum : 24.09.09
Anzahl der Beiträge : 699


BeitragThema: Feminine Männermode...was ist das?   So Jan 16, 2011 6:54 pm

Hey Stefan…

Nochmals vorsorglich, auch wenn wir uns im Grundsatz einig sein mögen:

Es geht mir nicht darum, dass Männer so genannte „feminine Kleidung“ tragen. Es geht mir vielmehr darum in Anlehnung an die Damenmode auch für den Mann eine ähnliche Vielfalt zu schaffen.

Keine Frage…so manches aus der Damenabteilung könnte als „Unisex“ auch in der Herrenabteilung hängen. Nur weshalb sollten die Modehäuser das tun?

Solange wir, als Rockträger stetig und permanent behaupten, dass wir in Damenabteilungen fündig werden, sagen die Modehäuser einfach, dass auch wir letztlich ja doch von diesen bedient werden und damit durchaus gute Kunden sind. Klar wird dabei von Modehäusern übersehen, dass sich ein neuer Männer Modetrend in der Gesellschaft allgemein nur dann durchsetzen wird, wenn er völlig normal als „Unisex“ auch in den Männerabteilungen zu finden ist.

Dies und nur dies gilt es zu fördern.

Die persönliche Argumentation: „Ich gehe einfach in die Damenabteilung.“ , ist zwar leider gegeben, aber offenbar nicht zielführend. Es ist allerdings eine verständliche eine Gradwanderung.

Beste Grüße
Androgyn

Nach oben Nach unten
Juergen64
FF-Team
FF-Team


Männlich Löwe Drache

Anmeldedatum : 06.06.10
Anzahl der Beiträge : 557


BeitragThema: Re: time4fashion - Modeclips auf MSN   So Jan 16, 2011 9:14 pm

Hallo Androgyn,

@Androgyn schrieb:
Solange wir, als Rockträger stetig und permanent behaupten, dass wir in Damenabteilungen fündig werden, sagen die Modehäuser einfach, dass auch wir letztlich ja doch von diesen bedient werden und damit durchaus gute Kunden sind.

wenn wir vielleicht 300 Männer in D, die sich in der Damenabteilung bedienen, damit für die Warenhäuser gute Kunden sind, dann mag das stimmen. Aber selbst wenn es 3000 sind, auf wie viele Warenhäuser teilen die sich auf? Bekommt da jedes Warenhaus oder gar jeder Einzelhändler was von ab? Wie viele Männer könnten sie als Kunde gewinnen, wenn dieser Trend sich auch bei all den anderen Männern durchsetzen würde?

Derzeit ist in den Augen des Handels der Mann ein Kunde, der nur Ersatz beschafft, nicht aber etwas kauft weil es ihm gefällt oder gar "in" ist. Warum ist das wohl so? Was wird dem Mann denn geboten? Was gibt es Neues und Modisches, was müsste ich denn unbedingt haben? Gibt es etwas für den Mann, was er nicht schon dreifach im Schrank hat und tatsächlich daher nur den Bedarf eines Neukaufs sieht, wenn ein Teil verschlissen ist?

@Androgyn schrieb:
Klar wird dabei von Modehäusern übersehen, dass sich ein neuer Männer Modetrend in der Gesellschaft allgemein nur dann durchsetzen wird, wenn er völlig normal als „Unisex“ auch in den Männerabteilungen zu finden ist.

Das ist wie auf einer Tanzfläche: zuerst leer, trauen sich nach geraumer Zeit gaaaanz langsam die ersten drauf, und beim 3. Lied ist die Fläche zu klein. Ob "Unisex" oder "Männermode", Vorreiter wie wir müssen daher forciert werden, wenn der Handel diesen Erfolg haben will: mit günstigen Angeboten, mit entsprechend gekleideten Schaufensterpuppen und ebenso gekleidetem Personal, und mit entsprechender Werbung auf allen Kanälen der Medien. Haken an der Sache: das kostet Geld! Dass diese Investition andererseits wieder richtig Geld in die Kassen bringen kann, das will keiner sehen, denn diese Manager sind eh nur 2 oder 3 Jahre in dem Unternehmen und müssen in der Zeit Bilanzen vorlegen. Wenn aber so ein Trend mit dem Risiko versehen sein kann, dass es vielleicht 3 oder gar 5 Jahre dauert, bis er sich so weit durchsetzt dass damit Geld verdient werden kann, dann machen sie das für ihre Nachfolger - wer will das schon?

Hier ist erforderlich, dass die Unternehmenskultur in D sich wieder zurückwandelt vom kurzfristigen Aktienerfolg (und nach mir die Sintflut) in ein langfristig angelegtes Erfolgsmodell.

Gruß
Jürgen
Nach oben Nach unten
Stanley McLeod
Full Member
Full Member


Männlich Fische Hund

Anmeldedatum : 04.01.11
Anzahl der Beiträge : 251
Land : Baden-Württemberg


BeitragThema: Re: time4fashion - Modeclips auf MSN   So Jan 16, 2011 10:00 pm

Hallöchen nochma zusammen,

Es ist klar, dass es wirklich toll wäre, wenn die ganzen Schnitte, Formen, Farben etc. etc. in die Herrenmode übernommen werden würde.

Und ich gebe Androgyn ja grundsätzlich auch Recht, aber was Jürgen hier anführt, stimmt ebenso.

Die Frage, die er aufwirft, dass so ein Trend eventuell Jahre dauern würde und ein Manager dies nicht unbedingt in "seiner" Amtszeit riskieren möchte, kann so bestimmt mit Ja beantwortet werden.

Ich meine mal ehrlich, wie sollte ein sogenannter Trendscout denn wirklich erkennen, dass Männer an Röcken und anderen, bislang nur in der Damenmode zu findenden Teile interessiert sind, wenn diese sich nicht aus dem vorhandenen Sortiment (derzeit eben nur Damen) bedienen und damit auf die Straße gehn.

Hinzu kommt, wie Jürgen ja auch sagte, dass dies derzeit wohl sehr wenige sind, die dies zumindest öffentlich tun. Im privaten Bereicht schätze ich, dass es doch mehr sind, als man vermuten könnte, nur die sieht eben keiner.

LG Stefan

__________________________________
Ich möchte mich als Mann kleiden wie ich möchte, Frauen tuen das schließlich auch.....also worauf warten wir noch?
Nach oben Nach unten
Androgyn
Hero Member
Hero Member


Männlich Anmeldedatum : 24.09.09
Anzahl der Beiträge : 699


BeitragThema: Alternative Männermode in der BRD   Mo Jan 17, 2011 6:40 pm

Hey all….

Für mich besteht kein Zweifel, dass wir uns komplett einig sind. Männermode ist ein Jammertal.

Ich will aber nicht stetig mitjammern und die immer gleichen Fragen seit Jahren aufwerfen. Ich will konkrete Änderungen. Die Frage stellt sich mir stetig: „Wie?“

Natürlich ist es in der BRD besonders schwierig unsere Anliegen vorzubringen, oder gar umzusetzen. Daher bediene ich mich hier in Freestyl u.a. der von Michael geschaffenen Möglichkeit die diversen Modedesigner, Modeblogger etc. mit deren Entwürfen und Einstellungen zu einer neuen Männermode einzusetzen. Völlig egal, ob mir selbst etwas zusagt oder nicht.

Der springende Punkt dabei ist für mich nicht etwa dies Alles nur für uns - als Mitglieder dieses Forums - zu tun. Durch unser zeitaufwändiges Sammelsurium an alternativer nationaler und internationaler Männermode haben auch interessierte Modehäuser die einfache Chance einen Querschnitt davon zu erhalten, ohne selbst diesen Aufwand zu betreiben.

Es wäre falsch anzunehmen, dass nur wir Mitglieder in derartigen Foren Interesse an alternativer Männermode haben, oder es bundesweit nur 300 Rockträger gäbe. Fakt ist, dass auch hier in Freestyle zunehmend von Externen manche Beiträge aufgerufen werden. Unter der Spalte „Gesehen“ bei manchen Forenthemen wird das zuweilen sehr deutlich. Es wird also Gegoogelt und auch bei uns gefunden, wenn wir die Themenüberschrift geschickt unter diesem Aspekt (Zweisprachig in Deutsch und Englisch) formulieren. Dies gilt es voran zu treiben.

Klar wird nicht jeder Interessierte dann automatisch ein Mitglied, der sich dann zu den Themen beteiligt. Eine Mitgliederzahl lässt mithin für mich nicht unbedingt auf ein begrenztes Interesse schließen.

Auch Modehäuser Googeln. Irgendwann wird auch Fashion Freestyle vermehrt von diesen gefunden, wenn nicht bereits geschehen. Wirkliche Bedeutung erlangen wir aber nur dann, wenn wir die Internetseite von Fashion Freestyle (Michael) nicht ausschließlich für unsere persönlichen Wünsche und Ziele verwenden, sondern pragmatisch auf den globalen Wunsch einer alternativen Männermode als Trend immer wieder hinweisen, Beispiele belegen und diese nun auch in der BRD fordern.

Das reicht aber immer noch nicht. Denn wenn wir auf Internetseiten stetig fälschlicherweise behaupten, dass es zu Wenige für unsere alternative Männermode gäbe, werden Modehäuser unsere Ziele und Wünsche natürlich nicht umsetzen. Es liegt eben nicht an den Managern der Branche, sondern an uns.

Den Manager eines Modehauses möchte ich sehen, der bei Amtsantritt nicht sofort versucht den Umsatz hoch schnellen zu lassen. Auch durch alternative Männermode. Wenn wir durch unsere eigenen Beiträge aber immer wieder darauf hinweisen, dass das für ein Modehaus wirtschaftlich nicht tragbar sei, so wird ein Manager nicht ins Boot kommen. Bei einer Marktanalyse könnte also auch unsere Internetseite einfließen.

Fakt ist, dass gemäß diverser Umfragen 1/3 der modeinteressierten Menschen FÜR den Rock am Mann sind, 1/3 nicht abgeneigt/neutral und nur 1/3 dagegen. Gerade deshalb ist für Modehäuser auch in der BRD ein unglaubliches Potenzial vorhanden.

Diese positiven Nachrichten will ich verbreiten und nichts anderes.

Beste Grüße
Androgyn
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: time4fashion - Modeclips auf MSN   Heute um 8:52 pm

Nach oben Nach unten
 

time4fashion - Modeclips auf MSN

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fashion Freestyle - Das Modeforum :: Presse Box :: Artikel & Presseberichte-