KalenderStartseiteFAQGalerieSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 4 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 4 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 58 Benutzern am Di März 12, 2013 7:55 pm
Statistik
Wir haben 777 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Racer88.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 10082 Beiträge geschrieben zu 1147 Themen
November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Sorry Metalstanley

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Androgyn
Hero Member
Hero Member
avatar

Männlich Anmeldedatum : 24.09.09
Anzahl der Beiträge : 699


BeitragThema: Re: Sorry Metalstanley   Do März 31, 2011 8:41 pm

Sorry Metalstanley,

so sehr Deine Aktivität hier im Forum auch lobenswert sein mag, so sehr ist sie zuweilen aber auch völlig kontraproduktiv.

Wörtliches Zitat von Dir : „Und da Thema drittes Bein, naja ich wär nicht traurig, wenns nicht da wäre, stört doch häufiger mal “

Wie schon von anderer Seite zu hören war, könnte es sein dass Du Dich tatsächlich auf einer völlig falschen Internetseite aufhältst? Wenn Dich Dein „drittes Bein“ stört, so solltest Du das auf völlig anderen einschlägigen Seiten kundtun und Dir dort Rat holen.

Hier jedenfalls geht es um völlig andere Anliegen, die mit irgendeiner sexuellen Ausrichtung, oder gar Geschlechtsumwandlung, Nichts, aber auch gar NICHTS zu tun haben.

Es geht hier im Forum darum den Männern eine ähnliche Modevielfalt zu erarbeiten, wie den Frauen. Und zwar für Männer auch straßentauglich tragbar. Männerröcke und Männerkleider – neben anderen Attributen - gehören dazu rein zufällig zusätzlich. Und zwar deshalb, da dieses der Männermode bis dato völlig verschlossen war und noch ist. Also lediglich als erster neuer Ansatzpunkt.

Für mich als Heteromann geht es zweifellos natürlich darum meine Geschlechtsidentität auch im z.B. Rock zu behalten. Keine Frau kommt auf die Idee, dass ihr durch das Tragen eines Hosenanzugs in Anlehnung an den Herrenanzug etwa eine Geschlechtsumwandlung oder Lesbensexualität unterstellt werden könnte.

Bei Männern ist das schlagartig anders, wenn immer wieder Aussagen in ähnlicher Form, wie von Dir (siehe oben), dargebracht stattfinden. Einige wenige verfälschen also wieder einmal das Bild, das hier im Forum zu Männermode als Zielrichtung gezeichnet werden sollte.

Wer seine Geschlechtsidentität sucht, der ist hier im Forum falsch. Er zieht für Außenstehende die Ernsthaftigkeit der Forumsabsicht nicht nur in Zweifel, sondern bestätigt damit völlig unsinnige, wiederkehrende Vorurteile.

Das Üble ist für mich also, dass immer wieder irgendwelche sexuelle Neigungssüchtige auf Internetforen ( z.B. Rockforum, Freestyle) auftreten und die jahrelange Vorarbeit der anderen Forenteilnehmer völlig zunichte machen.

Daher meine deutliche Aussage: Entweder beherzigst Du die Zielrichtung des Forums und deren Teilnehmer, oder einer von uns beiden wird das Forum verlassen. Sorry... aber diese deutlichen Worte scheinen mir nunmehr geboten.

Gruß
Androgyn
Nach oben Nach unten
Stanley McLeod
Full Member
Full Member
avatar

Männlich Fische Hund

Anmeldedatum : 04.01.11
Anzahl der Beiträge : 251
Land : Baden-Württemberg


BeitragThema: Re: Sorry Metalstanley   Do März 31, 2011 9:02 pm

@Androgyn

Jap, ich hole mir gerade auch Rat, aber in Form einer realen Person, Internetforen dieser Art kenne ich und lese ich auch, aber diese sind nicht wirklich imstande, so etwas wie ernsthafte Beratung bei Identitätssuche zu geben, da sie immer sehr subjektiv aus der Sicht der Schreiberlinge sind.

Mir geht es letztendlich auch darum, straßentauglich zu werden, das ist ja nicht das Thema.

Und mir ist klar, dass die Zielrichtung dieses Forums die Erweiterung der Vielfalt in der Männermode ist und das hier kein Fetisch oder sonstiges Forum ist.

Was ich dabei aber unabhängig von meiner eigenen Situation schade finde, ist, dass, ohne jetzt zu sehr off-topic zu gehen, Männer ganz egal ob nun sexuell motiviert oder nicht, eigentlich IMMER wenn es in die weibliche Richtung geht und das tut es in diesem Zusammenhang eigentlich fast zwangsläufig, gerade beim Thema Rock und Kleid, gerne in Schubladen hineingeschoben werden, kann ich aus eigener Erfahrung sagen, da ich das Experiment "Rock outdoor" schon hinter mir habe und ich damals nicht speziell weiblich angezogen war, außenrum. Und ja, uns Männern wird im Gegensatz zu den Frauen genau diese "Homosexualität" oder ähnliches unterstellt, auf die Idee brauche ich nicht zu kommen, das ist Fakt, zumindest für diejenigen, die sich nicht näher mit der Person, die diese Kleidung trägt beschäftigen, das würde nämlich einige Vorurteile abbauen in vielen Fällen.

Aber ich denke, solange ich mir meiner nicht sicher genug bin, werde ich mich weitgehend in die Zuschauerposition zurückziehen, da ich auch dich Androgyn und die anderen nicht verletzen oder ins Abseits stellen möchte, das war und ist nie meine Absicht gewesen. Und ich schätze auch deine Recherchen über Modedesigner in dieser Richtung sehr, ohne die hätte ich nichtmal gewusst, dass es überhaupt Designer/innen gibt, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Die Aussage oben ist leider von innen heraus gekommen und ich habe im Nachhinein erschrocken feststellen müssen, dass ich wirklich ernsthaft Beratung benötige.

LG Metalstanley

__________________________________
Ich möchte mich als Mann kleiden wie ich möchte, Frauen tuen das schließlich auch.....also worauf warten wir noch?
Nach oben Nach unten
stylefreak
Sr. Member
Sr. Member
avatar

Männlich Löwe Hund

Anmeldedatum : 30.08.09
Anzahl der Beiträge : 438
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Sorry Metalstanley   Di Apr 05, 2011 7:18 am

@Androgyn schrieb:
Sorry Metalstanley,

so sehr Deine Aktivität hier im Forum auch lobenswert sein mag, so sehr ist sie zuweilen aber auch völlig kontraproduktiv.

Wörtliches Zitat von Dir : „Und da Thema drittes Bein, naja ich wär nicht traurig, wenns nicht da wäre, stört doch häufiger mal “

Wie schon von anderer Seite zu hören war, könnte es sein dass Du Dich tatsächlich auf einer völlig falschen Internetseite aufhältst? Wenn Dich Dein „drittes Bein“ stört, so solltest Du das auf völlig anderen einschlägigen Seiten kundtun und Dir dort Rat holen.

Hier jedenfalls geht es um völlig andere Anliegen, die mit irgendeiner sexuellen Ausrichtung, oder gar Geschlechtsumwandlung, Nichts, aber auch gar NICHTS zu tun haben.

Es geht hier im Forum darum den Männern eine ähnliche Modevielfalt zu erarbeiten, wie den Frauen. Und zwar für Männer auch straßentauglich tragbar. Männerröcke und Männerkleider – neben anderen Attributen - gehören dazu rein zufällig zusätzlich. Und zwar deshalb, da dieses der Männermode bis dato völlig verschlossen war und noch ist. Also lediglich als erster neuer Ansatzpunkt.
...

Wer seine Geschlechtsidentität sucht, der ist hier im Forum falsch. Er zieht für Außenstehende die Ernsthaftigkeit der Forumsabsicht nicht nur in Zweifel, sondern bestätigt damit völlig unsinnige, wiederkehrende Vorurteile.

Das Üble ist für mich also, dass immer wieder irgendwelche sexuelle Neigungssüchtige auf Internetforen ( z.B. Rockforum, Freestyle) auftreten und die jahrelange Vorarbeit der anderen Forenteilnehmer völlig zunichte machen.

Daher meine deutliche Aussage: Entweder beherzigst Du die Zielrichtung des Forums und deren Teilnehmer, oder einer von uns beiden wird das Forum verlassen. Sorry... aber diese deutlichen Worte scheinen mir nunmehr geboten.

Gruß
Androgyn


Hallo Androgyn,

ja, ich sehe, dass auch Du mit der Entwicklung in diesem Forum offenbar zunehmend Probleme hast.

Selbst habe ich mich hier eigentlich auch schon fast verabschiedet.

Das Thema: neue Mode für Männer (ohne Scheuklappen, wenn es in den "feminisierten" Bereich geht) scheint einfach in sehr großem Maße Leute anzulocken, denen es nicht in erster Linie um Mode geht, sondern um das Ausleben ihrer ganz persönlichen Fantasien, Neigungen etc.

Natürlich kann auch Mode ein Fetisch sein (jedenfalls kann man bei manchen Mädels zuweilen diesen Eindruck bekommen) ...

Aber die seit Ende letzten / Anfang diesen Jahres hier zunehmend zu beobachtende Dominanz von Themen, die mit Männermode kaum bis gar nichts zu tun haben (z.B. Damenunterwäsche, Stöckelschuhe etc.) lässt leider erwarten, dass sich auch dieses Forum nach und nach in ein Fetischisten-Forum entwickelt.

Und leider scheint auch Chefkoch sein Interesse an der Entwicklung hier verloren zu haben ...

Vielleicht sind Internet-Foren einfach nicht wirklich geeignet, eine möglichst sachliche Informations-Plattform für das zu bieten, was Männermode alles sein könnte, weil der Schmuddel-Charakter, den viele Zeitgenossen solchen Foren ja schlechthin zuschreiben, einfach zu beherrschend ist ...

Ich denke schon seit einigen Monaten darüber nach, ob man nicht besser einen Blog zu dem Thema aufmachen sollte, anstatt hier unnütz Zeit zu verschwenden. Denn Blogs haben ja den Vorteil, dass Besucher nicht mit wenigen - relativ informationsarmen - Kommentaren die ganze Intention des Internet-Auftritts konterkarieren können ...

Grüße nancyboy


PS: Jetzt will ich hier niemanden in Misskredit bringen, der auf Identitätssuche ist, weil er sich im für sich falsch empfunden Geschlecht befindet, weil er seine ganz private Vorliebe für bestimmte Kleidungsstücke hat, weil er schwul/lesbisch ist oder was auch immer.
Allerdings gibt es halt für alle diese Gruppen im Internet spezielle Seiten, die sich ihrem Lebensthema gezielt widmen (z.B. für die Transsexuellen, z.B. für die High-Heels-Fans etc.).
Warum also die ständigen Auftritte hier ?
Das ist - jedenfalls mir - unerklärlich ...
Nach oben Nach unten
Chefkoch
FF-Team
FF-Team
avatar

Männlich Steinbock Schwein

Anmeldedatum : 17.01.09
Anzahl der Beiträge : 719
Land : Deutschland


BeitragThema: Sorry Metalstanley   Di Apr 05, 2011 11:12 am

nancyboy schrieb:
Und leider scheint auch Chefkoch sein Interesse an der Entwicklung hier verloren zu haben ...
Keine Sorge, das ist nicht der Fall.
nancyboy schrieb:
dass sich auch dieses Forum nach und nach in ein Fetischisten-Forum entwickelt.
Auch dazu wird es nicht kommen.

Ich sagte es schon mal an anderer stelle; das ich momentan, durch Persönliche Umstände, weder ausreichend zeit noch die nötige Muße habe mich aktiver zu beteiligen. Hier kann ich nur um euer Verständnis bitten aber ich sehe das ein eingreifen meinerseits nun unbedingt erforderlich ist um ein auseinander brechen des Forums zu verhindern.

Ich werde im laufe des Tages ein Statement verfassen wodurch wir hoffentlich eine für alle akzeptable Lösung finden.


MFG Michael

__________________________________
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
teerpirat
Hero Member
Hero Member
avatar

Männlich Skorpion Hahn

Anmeldedatum : 12.04.10
Anzahl der Beiträge : 678
Land : Luxemburg


BeitragThema: Re: Sorry Metalstanley   Di Apr 05, 2011 2:37 pm

nancyboy schrieb:
Und leider scheint auch Chefkoch sein Interesse an der Entwicklung hier verloren zu haben ...

Vielleicht sind Internet-Foren einfach nicht wirklich geeignet, eine möglichst sachliche Informations-Plattform für das zu bieten, was Männermode alles sein könnte, weil der Schmuddel-Charakter, den viele Zeitgenossen solchen Foren ja schlechthin zuschreiben, einfach zu beherrschend ist ...

Ich denke schon seit einigen Monaten darüber nach, ob man nicht besser einen Blog zu dem Thema aufmachen sollte, anstatt hier unnütz Zeit zu verschwenden. Denn Blogs haben ja den Vorteil, dass Besucher nicht mit wenigen - relativ informationsarmen - Kommentaren die ganze Intention des Internet-Auftritts konterkarieren können ...

Grüße nancyboy


PS: Jetzt will ich hier niemanden in Misskredit bringen, der auf Identitätssuche ist, weil er sich im für sich falsch empfunden Geschlecht befindet, weil er seine ganz private Vorliebe für bestimmte Kleidungsstücke hat, weil er schwul/lesbisch ist oder was auch immer.
Allerdings gibt es halt für alle diese Gruppen im Internet spezielle Seiten, die sich ihrem Lebensthema gezielt widmen (z.B. für die Transsexuellen, z.B. für die High-Heels-Fans etc.).
Warum also die ständigen Auftritte hier ?
Das ist - jedenfalls mir - unerklärlich ...

Hallo nancyboy,

Ob ein Blog ein geeigneter Ersatz für dieses Forum sein soll, bezweifle ich.

Ich spreche hier mal aus persönlicher Sicht:
Ich finde es definitiv toll, dass es solche Foren wie diese gibt, wo man sich austauschen kann. Denn wo soll ich es dann tun, wenn es diese nicht gäbe?
Ich bin gerne hier, um msich über modische Alternativen für den Mann auszutauschen - und dabei hege ich in keinster Absicht die Feminisierung meiner Identität oder anderen Dingen abzuschweifen, die einen sexuellen oder einen fetischistischen Bezug haben.

Ich hasbe aber inzw. festgestellt, dass es angeblich eine Menge Männer gibt, die angeblich Schwierigkeiten haben, Mode und damit verbundene sexuelle Ausrichtungen klar zu trennen.
Um es mal beispielhaft zu formulieren: Ich trage Damenwäsche des guten Tragekomfort wegens, und nicht, weil es mich "geil" macht. Verstehst Du, was ich meine?

Und ich sehe metalstanleys' Problem auch nicht so eng, dass er wirklich sich dem weiblichen Geschlecht zugerichtet fühlt, ich denke eher, der starken Wunsch, einfach das anzuziehen, was er möchte , ist derart präsent, dass er gedankenmässig mit der augenblicklichen Situation überfordert ist. Sprich, er möchte alles zusammen auf einen Schlag. Ergo eifach das anziehen, was Frauen auch anziehen. Dass es nicht damit getan ist, einfach Kleidung aus der Damenabteilung anzuziehen.
Man soll diese in einer entsprechenden Weise tragen, dass man sieht, dass je nach Kombination sehr vieles gut auf den Mann übertragbar ist. Ich hab inzwischen ein Händchen dafür, alles so zu kombinieren, dass ich nicht nach "Mann als Frau verkleidet" aussieh. Er halt noch nicht, aber das braucht nun mal seine Zeit. Da ist Austesten angesagt, und vor allem: ehrliche Meinungen von anderen, insbesondere von Leuten, die in der Thematik drin sind, also die Mitglieder des Forums hier.

Ich denke, dass die meisten erst mal unvorteilhafte Kombis austesten, und dabei oft zufälligerweise ein Bild abgeben, dass man als Aussenstehender zu schnell zur Schublade "Schwul/Transe" greift.

Desweiteren ist alternative Kleidung - mangels Angebot - halt viel schwerer umzusetzen, als bei Frauen, die bei einer erschlagenden Auswahl so ziemlich alles ausprobieren können, ohne ihre geschlechtliche Ausrichtung anzuzweifeln.

Von deher bin ich mir sicher, dass viele Forenmitglieder, die dieses neue Terrain betreten, zunächst mal mit der Frage konfrontiert: "Ich möchte mich modisch verändern - aber was will ich und wo fange ich an?"

Wenn allerdings wirklich Leute hier verkehren, welche das Thema alternative Männermode als Deckmantel zwecks Findung ihrer sexuellen Identität missbrauchen oder andere Diskussionen, welche einen Hintergrund mit sexuellem Bezug erahnen lassen, dann sollten die Moderatoren, in diesem Fall Chefkoch, konsequent eingreifen, um die Qualität des Forums zu erhalten.

Ich würde es sehr schade finden, wenn dieses Forum aufgelöst werden würde. Damit würden auch die Hoffnungen sich zerschlagen, dass Aussenstehende auf lange Sicht merken würden, dass doch eine ganze Menge Leute sich eine Änderung in der Herrenmode wünschen.

LG
teerpirat
Nach oben Nach unten
Juergen64
FF-Team
FF-Team


Männlich Löwe Drache

Anmeldedatum : 06.06.10
Anzahl der Beiträge : 607


BeitragThema: Re: Sorry Metalstanley   Di Apr 05, 2011 5:21 pm

Hallo Leute,

ich finde auch, dass das hier ein Modeforum und kein Forum für Neigungen, die sich über Äußerlichkeiten ausdrücken, sein sollte!

Dabei aber bestimmte Äußerlichkeiten verteufeln, nur weil sie einem selber nicht liegen? Pardon, das finde ich äußerst intolerant und kontraproduktiv. Wenn wir hier über alternative Männermode reden, dann muss einfach jedes Kleidungsstück zur Rede kommen, auch wenn es der eine oder andere nicht tragen mag - seine Sache. Wer aber nun zB High Heels automatisch als Fetisch abtut, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Kilt von anderen genau so gesehen wird!!!

Gruß
Jürgen

p.s.: wie sagte Ferdi einmal: mir muss nicht alles gefallen, was Du trägst, aber ich werde dafür kämpfen, dass Du es tragen kannst!
Nach oben Nach unten
Hansi1973
Sr. Member
Sr. Member
avatar

Männlich Löwe Büffel

Anmeldedatum : 26.03.10
Anzahl der Beiträge : 572
Land : DE


BeitragThema: Re: Sorry Metalstanley   Di Apr 05, 2011 5:22 pm

Zitat :
Original von nancyboy
Vielleicht sind Internet-Foren einfach nicht wirklich geeignet, eine möglichst sachliche Informations-Plattform für das zu bieten, was Männermode alles sein könnte, weil der Schmuddel-Charakter, den viele Zeitgenossen solchen Foren ja schlechthin zuschreiben, einfach zu beherrschend ist ...

Nicht das Medium ist das Problem, sondern das Thema. Sach- und Fachforen haben diese Problematiken kaum oder nur selten. Im Auto-Forum diskutiert man KONKRET über das neue Modell, diskutiert über das Problem des Zündkerzenwechsels beim Modell XY, tauscht Tipps und Tricks aus. Ähnlich auch Gamer-Seiten, Briefmarkensammler, usw. Die Themen sind zwar komplex aber sauber abgesteckt. Im Opel-Forum hat der Käfer-Bastler nichts zu suchen, beim Forum "Briefmarken aus Übersee" braucht niemand mit der 10-Pfennig-Briefmarke West-Berlin ankommen. Richtig oder falsch ist leicht definier- und erklärbar und für (fast) alle nachvollziehbar.
Mode hingegen ist vielfältig. Es gibt da kein richtig oder falsch*. Fragt man 3 Designer, bekommt man 5 Antworten (und das während einer Saison!). Jeder Harro kann sich zum Modepapst erklären und in der FAZ oder dem Hintertupfinger Käseblatt seine Ansicht zu "Must haves" und "No Gos" wieder geben.

*: SWR3 am Sonntag: knapp 30% der westdeutschen Frauen finden Männer mit Socken in Sandalen gut; im Osten sind es fast 41%. Man kann also nicht pauschal sagen, dass ALLE Frauen Sandalen und Socken ablehnen.

Wie kann dann erwartet werden, dass wir "Laien" allumfassend und allgemein gültig die richtigen Aussagen treffen und beurteilen können, was richtig und was falsch ist?

Noch etwas kommt hinzu: diese Foren stehen nun mal zwischen Infotainment und Selbsttherapie. Auf der einen Seite machen wir uns gegenseitig Mut und bestätigen uns in unserem Handeln; wir tauschen Links und "beweisen", dass es anderswo auch geht, dass andere Menschen unsere Visionen teilen und leben. Dies gibt Kraft und Stärke, ebenso nach draußen zu treten und ein Stück weit Mode mitzumachen und den Weg dahin zu bereiten, der eben mehr bietet als Feinripphemden und Slips im 5er Pack, Schlips und Fliege, Jeans und Anzug, Halbschuhe und Adiletten.
Doch so sehr wir uns gegenseitig bejubeln und uns unterstützen, die wirkliche Welt, neben dem Forum sieht eben anders aus. Nicht jeder hat den Mut und die innere Stärke, im Galopp über den eigenen Schatten zu springen, Gesellschaftliche Konventionen hinter sich zu lassen und seinen persönlichen, modischen Traum zu leben. Auch das müssen wir akzeptieren.

Jeder Jeck ist halt anders.
Wir sollten froh sein, dass es so unterschiedliche Geschmäcker und Interessen gibt. Wir sollten es tunlichst vermeiden, dass dem langweiligen Einheitslook der Gegenwart nicht auch noch (ein aus heutiger Sicht) kreativer und abgefahreren Look folgt, der zu einem Einheitslook mutiert und ebenso leblos und tot an uns und in den Kleiderschränken hängt.

Der eine ist schon ganz zu frieden, wenn er einen knallgrünen oder wild verzierten Gürtel trägt, den man so nicht bei C&A (in der Herrenabteilung) finden würde. Der andere findet Gefallen an Kilt und Rock; ein weiterer trägt statt halbärmliger T-Shirts lieber Spaghetti-Tops.
Wiederum andere lassen sich von den Modeschauen der Welt inspirieren und nähen den neuesten Look daheim auf der Singer nach. Alles Verrückte, Individualisten und Spinner? Ja, vielleicht sogar Fetischisten? Mag sein. Aber seltener im sexuellen Sinne.

Ich finde wir sollten uns nicht verrückt machen und gegenseitig die Augen auskratzen, nur weil der Style des anderen Users einem nicht passt. Oder schlimmer noch: das eigene, hoch heilige Bild beschädigen könnte.
Eben aus diesem Grunde habe ich letzte Woche auch meinen Rappel und Anfall bei Rockmode gehabt. Es gibt leider einige "Mode-Rebellen", die der Meinung sind, ihre Art und ihr Handeln wäre das einzig Wahre und alles andere würde DIE Sache gefährden und kaputt machen.
Auch wenn ich sonst sehr liberal und kompromissbereit bin - aber da versuchen wieder andere Mitmenschen MEINE modische Freiheit einzuschränken und spielen auch noch beleidigte Leberwurst, wenn ich nicht nach deren Pfeife tanze. Da mache ich nicht mit!

Die Idee eines Blogs finde ich grundsätzlich gut. Aber ich habe wenig Lust, mich in Selbstgespräche zu verwickeln. Die Interaktion, der Austausch untereinander ist mir wichtig. So manch böses Wort und so manches Unverständnis ließe sich vis-a-vis, beim Bierchen leichter aus der Welt schaffen (und gleichzeitig könnte man Werbung für die Sache machen), als im Forum oder Blog - da helfen auch dutzende Smileys nicht unbedingt weiter.

Was Metalstanley schreibt, klingt auf mich auch nicht wie die Feststellung der Transidentität, sondern eher danach, dass er mit seinem bisherigen Leben, seiner bisherigen Rollenzuordnung nicht zufrieden ist und dass er aus dem spießig-miefigen Milieu ausbrechen will - ja, endlich selbstständig/ erwachsen werden will.

Jeder hat das Recht, sich selbst zu entwickeln. Nichts wäre schlimmer, als wenn wir mit der hiesigen Anmeldung gleich das Diplom "Fashion Freestyler" in Händen hielten und nichts mehr ausprobieren und nichts mehr dazu lernen müssten.

Gerade das aktuell hoch gefeierte Modell Andrej Peijic beweist am besten, dass es die starren Grenzen männlich - weiblich nicht geben muss. Ob man Stahlhelm, Springerstiefel und Tarnschminke trägt oder schulterlange Haare, Pumps und Makeup - man ist und bleibt doch Mann. Auch wenn andere das nicht so sehen wollen (oder können).
Nach oben Nach unten
http://mohh21.forumprofi.de/index.php
Chefkoch
FF-Team
FF-Team
avatar

Männlich Steinbock Schwein

Anmeldedatum : 17.01.09
Anzahl der Beiträge : 719
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Sorry Metalstanley   Fr Apr 08, 2011 4:36 pm

So, sorry das es etwas länger gedauert hat aber hier nun mein Statement warum ich bisher nicht in bestimmte Themen eingegriffen habe.
Zuerst mal;
nancyboy schrieb:
Selbst habe ich mich hier eigentlich auch schon fast verabschiedet.
Das wäre schade, du hast viele gute Beiträge geschrieben und würdest im Forum definitiv fehlen.
Zuerst mal hierzu:
nancyboy schrieb:
Aber die seit Ende letzten / Anfang diesen Jahres hier zunehmend zu beobachtende Dominanz von Themen, die mit Männermode kaum bis gar nichts zu tun haben (z.B. Damenunterwäsche, Stöckelschuhe etc.) lässt leider erwarten, dass sich auch dieses Forum nach und nach in ein Fetischisten-Forum entwickelt.
In dem Unterwäsche Thema habe ich deshalb keinen Grund zum eingreifen gesehen weil es dort um trage Komfort um Mode ging. Ja, auch Unterwäsche kann Mode sein. Es gibt die, meist eher langweiligen, zweckgebundenen Modelle und die Modischen Modelle die hübsch anzusehen sind, wo aber zweck- und trage Komfort schon mal auf der strecke bleiben. Die Herren Kollektion bietet auch hier nicht gerade ein riesiges Angebot, wer Manns genug ist und keine Probleme hat in einem Gay shop einzukaufen hat schon etwas mehr Auswahl, die aber meist wieder etwas teurerer ist. Und warum sollte man(n) hier nicht auch auf die Damenmodelle ausweichen, diese sind meist günstiger und wenn alles bequem rein passt, wy not. Seit versichert das ich dieses Thema besonders beobachtet habe aber da es dort weder um Fetisch oder Sexuelle hinter gründe ging, brauchte ich meines Erachtens nicht eingreifen.

Fashion Freestyle ist ein Modeforum das sich nicht nur einem bestimmten Aspekt der Mode widmet (z.B. ausschließlich dem Männerrock) sondern dem gesamten Spektrum der Mode offen gegenübersteht. Die Vision bei diesem Forum war die unterschiedlichen Interessengruppen zu vereinen, denn meiner Meinung nach wird eine große Gruppe eher wahr- und ernst-genommen als viele kleine (die sich schlimmstenfalls noch untereinander bekämpfen). Und ob jetzt einer nur Schuhe, nur Hosen, nur Röcke nur Blusen oder alles auf einmal, oder, oder... will, so wollen wir doch alle gemeinsam das gleiche; die modische Freiheit das zu tragen was uns gefällt.


Und nun zu Metalstanley,

Sicher kann es bei einem speziellen Forum wie diesem dazu kommen das ein Mitglied merkt das für ihn Persönlich um mehr geht als um Mode. Wäre es jetzt in die Sexuelle Fetisch schiene abgedriftet hätte ich auch mit Sicherheit eingegriffen aber darum ging es bei Metalstanley nicht. Bei ihm lassen manche Beiträge erahnen das er ein Geschlechts Identitätsproblem hat andere aber wiederum das er sich als Mann wohlfühlt. Klar ist er hat ein Problem und ich fände es schade wenn wir ihn jetzt fallen lassen, es als Kontraproduktiv abtun und ihn des Forums verweisen mit der Begründung woanders wäre er besser aufgehoben. Ich persönlich sehe bei ihm eine Überreizung der Sinne, er bricht jetzt auf einmal aus seinem anerzogenem Rollenbild aus und eine Vielzahl an Möglichkeiten prasseln auf ihn ein und er will am liebsten alles auf einmal und damit ist er sozusagen überlastet.
Gerade jetzt braucht er Unterstützung und ich würde es eher als Kontraproduktiv ansehen wenn wir diese Unterstützung verweigern. Ich Persönlich bin mit meiner Männlichkeit so im reinen das ich mit so etwas umgehen kann und ich glaube auch nicht das wir wegen des Problems von einem von 249 Mitgliedern Gefahr laufen als Fetisch Forum angesehen zu werden.

@Metalstanley
Ich empfehle dir dich synchron zu diesem Forum über Transgender schlau zu machen es gibt auch einige anonyme online Tests die du machen kannst (mache einfach alle die du finden kannst). Ich habe das damals als ich mich des alten Rollenbildes befreit habe auch getan, ich war aufgrund der anerzogenen Rolle und der Umwelt irritiert warum mir als Mann Röcke gefallen und es kam immer mehr dazu was mir gefiel. Ich bin damals auf Romode.de gestoßen, was schon eine Erleichterung war zu sehen das man nicht der einzige ist und je mehr ich mich mit Transgender beschäftigt hatte um so mehr stellte sich für mich heraus das es auf mich nicht zutraf. Wie es bei dir ausgeht kann jetzt natürlich keiner sagen aber du wirst es schon raus finden und deinen weg finden.
Du kannst mich auch gerne per PM anschreiben (kann aber eine weile dauern bis ich antworte).

@all
Ich kann euch versichern das ich darauf achte das dies kein Fetischforum wird und ich hoffe ihr versteht meine Beweggründe warum ich in manche, auch spezielle Themen nicht eingegriffen habe.


So jetzt könnt ihr mir eure Meinung sagen.


MFG Michael

__________________________________
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
Hansi1973
Sr. Member
Sr. Member
avatar

Männlich Löwe Büffel

Anmeldedatum : 26.03.10
Anzahl der Beiträge : 572
Land : DE


BeitragThema: Re: Sorry Metalstanley   Fr Apr 08, 2011 5:14 pm

Gibt eigentlich nicht viel zu sagen. Außer: DANKE!
Nach oben Nach unten
http://mohh21.forumprofi.de/index.php
Stanley McLeod
Full Member
Full Member
avatar

Männlich Fische Hund

Anmeldedatum : 04.01.11
Anzahl der Beiträge : 251
Land : Baden-Württemberg


BeitragThema: Re: Sorry Metalstanley   Fr Apr 08, 2011 8:47 pm

Hi Chefkoch,

ich möchte dir für deinen Post einfach wie auch Hansi DANKE sagen, das war beim Lesen irgendwie Balsam für meine Seele gerade, da es wirklich etwas verwirrend ist gerade.

Ich werde mich beizeiten melden, aber momentan ist es etwas zu chaotisch in mir.

Grüße aus dem Badnerland

__________________________________
Ich möchte mich als Mann kleiden wie ich möchte, Frauen tuen das schließlich auch.....also worauf warten wir noch?
Nach oben Nach unten
Androgyn
Hero Member
Hero Member
avatar

Männlich Anmeldedatum : 24.09.09
Anzahl der Beiträge : 699


BeitragThema: Re: Sorry Metalstanley   Di Apr 12, 2011 6:32 pm

Hallo zusammen…

Gerade hier im Forum kann ich nicht erkennen, dass wir uns „gegenseitig die Augen auskratzen“. Es geht auch nicht um irgendeinen Style eines anderen Users. Es geht um ein Geschlechtsidentitätsproblem.

Ansonsten gehen wir Mitglieder nach wie vor weitestgehend weiterhin konform, wie aus den obigen Beiträgen ja ersichtlich ist. Vorsichtshalber habe ich dazu im Forum noch einen Beitrag getippelt.

BG
Androgyn
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sorry Metalstanley   

Nach oben Nach unten
 

Sorry Metalstanley

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fashion Freestyle - Das Modeforum :: Admin Box :: Forum-