KalenderStartseiteFAQGalerieSuchen...AnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 6 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 6 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 58 Benutzern am Di März 12, 2013 7:55 pm
Statistik
Wir haben 746 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist mariom54.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 9615 Beiträge geschrieben zu 1109 Themen
Dezember 2016
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
KalenderKalender

Austausch | 
 

 GQ Männer des Jahres

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Zischer
Full Member
Full Member


Männlich Schütze Tiger

Anmeldedatum : 05.02.12
Anzahl der Beiträge : 185

BeitragThema: GQ Männer des Jahres   Mi Okt 31, 2012 7:47 pm

Als ich zufällig auf tele5 geschaltet habe,kam eine Veranstaltung.Ich dachte erst es wäre eine Trauerfeier für einen verstorbenen Künstler,weil alle Männer schwarze Anzüge und schwarze Krawatten oder Fliegen trugen,wie bei einer Trauerfeier. Aber nein,es war eine Feier ,wo die Männer des Jahres geehrt wurden.Müssen Männer zu einer Feier ,wie Trauernde gekleidet sein ? Die GQ-Zeitschrift veröffentlicht auch nur langweilige Businnesmode,die mich nicht interessiert.
Es wurde auch ein Modedesigner geehrt,der wie soll es anders sein in schwarzen Anzug und schwarzer Fliege trug.Ceruti entwirft bestimmt auch nur langweilige Anzüge. "Modedesigner " haben keine eigene Ideen,die kopieren nur von anderen.
Welche Kleidung würdet ihr tragen,wenn ihr als prominenter Mann eingeladen werdet ?
Nach oben Nach unten
nochsoeiner
Sr. Member
Sr. Member


Männlich Wassermann Ziege

Anmeldedatum : 09.05.10
Anzahl der Beiträge : 474


BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Mi Okt 31, 2012 8:34 pm

Schwierige Frage ... wobei ich ja eine schwarze Fliege noch verstehen kann - als Teil des Smokings.

Auf jeden Fall kein Cerutti. Da schon eher - wenn klassisch dann richtig - Zegna. Alternativ ginge noch Gucci der Etro.

Nebenbei - mich interessiert diese GQ Männer des Jahres überhaupt nicht, da hiermit in gewisser weise doch nur wieder mal "manifestiert" werden soll, wie "Mann" zu sein habe. Ich selbst verfolge jedoch die Theorie, dass es "den Mann" ebenso winig gibt wie "die Frau". Die Unterschiede sind einfach zu groß - nur bei Männern sind aus meiner Sicht die "gesellschaftlich akzeptierten Freiräume" kleiner.
Nach oben Nach unten
http://justthewayiammyself.com
Zischer
Full Member
Full Member


Männlich Schütze Tiger

Anmeldedatum : 05.02.12
Anzahl der Beiträge : 185

BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Do Nov 01, 2012 9:21 am

GQ präsentiert ein Männerbild was mit der allgemeinen Männerwelt nichts zu tun hat.Es betrifft nur Geschäftsleute die täglich Anzug und Krawatte tragen.Die meisten Männer ,zumindest die jungen Männer ,haben wohl nicht mal Anzug und Krawatte.
Nach oben Nach unten
teerpirat
Hero Member
Hero Member


Männlich Skorpion Hahn

Anmeldedatum : 12.04.10
Anzahl der Beiträge : 674
Land : Luxemburg


BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Fr Nov 02, 2012 8:40 am

@Zischer schrieb:
GQ präsentiert ein Männerbild was mit der allgemeinen Männerwelt nichts zu tun hat.

Das ist der Punkt! GQ vermittelt ein Männerbild, welches in der Realität nicht existiert --> ergo eintotal klischeehaftes Bild vom Macho bis hin zum erfolgreichen Manager, der sich jeden Luxus leisten kann.
Ich finds schlimm, dass gebetsmühlenartig immer wieder ein Bild präsentiert wird, welches mit der Welt draussen nichts mehr zu tun hat. Und dabei hat sich der Zeitgeist inzwischen so sehr verändert, dass das in der Zeitschrift vermittelte Bild völlig überholt ist.
Ausserdem stelle ich mir die Frage, warum in solchen Zeitschriften die Hälfte des Inhalts reine Werbung ist, obschon die Zeitschrift selbst schon um 3,50 € kostet. Von daher könnte sie sich doch durch die Werbung quasi selbst finanzieren.
Für mich suggeriert das nur, dass ich für Werbung auch noch zahlen muss. Wobei für das, wofür geworben wird, sich eh kein Normalsterblicher leisten kann.
Von der Botschaft her ist GQ ähnlich wie Men's Health, nur der Inhalt ist anders.
Nach meiner Ansicht: Wer was damit anfangen kann, soll sie kaufen. Für mich allerdings ist das nichts.

LG
Teerpirat
Nach oben Nach unten
Zischer
Full Member
Full Member


Männlich Schütze Tiger

Anmeldedatum : 05.02.12
Anzahl der Beiträge : 185

BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   So Nov 04, 2012 8:55 am

Ich blättere aus Neugier manchmal in Männerzeitschriften in Zeitungsläden durch. Ich kann nur nicht solange blättern,weil sonst der Verkäufer böse wird. Kaufen tu ich sie nicht,weil nur Mist drinsteht und auch noch teuer.
In GQ Style stand ein Artikel ,das man als Mann im Sommer auf keinen Fall in kurzen Hosen und Sandalen im Büro erscheinen soll. Im Anzug ist man wer.Männer wären im Anzug verführerischer.Bei Frauen andersrum.Ich weiß auch nicht ,warum man als Mann im Bett beim SEX ein Anzug und Krawatte tragen muß,um verführerischer für die Frau zu sein ?

Irgendwie steht in den verschiedenen Zeitungen nur dasselbe drin. Da steht auch nur drin was der Mann im Beruf anziehen soll. Ich denke das mehr als 90 % der Männer im Beruf auch kein Anzug und Krawatte tragen und auch nicht dürfen.Die meisten Männer sind im Handwerk,Industrie oder Dienstleistung beschäftigt und selbst die im Büro beschäftigt sind ,tragen nicht unbedingt Krawatte.
Ich finde es ungerecht das die Männer bei einer Bank oder Sparkasse Krawatte tragen müssen ,aber die Frauen dürfen sogar Shirts oder Pullover tragen.Wenn eine Krawattenpflicht besteht ,muß sie auch für Frauen gelten.Ich hätte nichts dagegen ,wenn die Männer auf einer Bank nur Hemden tragen würden. Andersrum könnte ich verlangen,das eine Frau die mich bedient eine Krawatte tragen muß . Oder ?
Nach oben Nach unten
teerpirat
Hero Member
Hero Member


Männlich Skorpion Hahn

Anmeldedatum : 12.04.10
Anzahl der Beiträge : 674
Land : Luxemburg


BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   So Nov 04, 2012 1:44 pm

@Zischer schrieb:
In GQ Style stand ein Artikel ,das man als Mann im Sommer auf keinen Fall in kurzen Hosen und Sandalen im Büro erscheinen soll. Im Anzug ist man wer
Ich glaub kaum, dass man im Anzug wer ist. Ich darf im Büro Shorts und Sandalen, und es hat sich bisher noch niemand echauffiert und werde ebenso respektiert wie die anderen Arbeitskollegen auch. Und ja, ich habe auch dann und wann Kundenkontakt. Wenn man sich dagegen all die anzugtragenden Politiker anschaut, welche unser Land herunterwirtschaften - nun das ist ein anderes Thema.
Zitat :
Männer wären im Anzug verführerischer.Bei Frauen andersrum.Ich weiß auch nicht ,warum man als Mann im Bett beim SEX ein Anzug und Krawatte tragen muß,um verführerischer für die Frau zu sein ?
Meine Frau hat mich in Shorts und Sandalen kennengelernt, und ich hab auch nicht im Anzug geheiratet. Ich besitze nämlich keinen und wüsste auch nicht wozu.
Zitat :
Irgendwie steht in den verschiedenen Zeitungen nur dasselbe drin.
Denk ich auch. Men's Health z.B. ist das Gleiche in grün.
Zitat :
Da steht auch nur drin was der Mann im Beruf anziehen soll.
Ich dachte, das bestimmt der Arbeitgeber?
Zitat :
Ich denke das mehr als 90 % der Männer im Beruf auch kein Anzug und Krawatte tragen und auch nicht dürfen.Die meisten Männer sind im Handwerk,Industrie oder Dienstleistung beschäftigt und selbst die im Büro beschäftigt sind ,tragen nicht unbedingt Krawatte.
In handwerklichen Berufen beim Arbeiten an Maschinen ist die Kratatte verboten - Gefahr durch Strangulation, wenn die Kravatte sich in der Maschine verfängt.
Zitat :
Ich finde es ungerecht das die Männer bei einer Bank oder Sparkasse Krawatte tragen müssen ,aber die Frauen dürfen sogar Shirts oder Pullover tragen.Wenn eine Krawattenpflicht besteht ,muß sie auch für Frauen gelten.
Ob man in Deutschland konservativer ist? Bei uns tragen die Banker schon lange keine Kravatten mehr. Mein Anlageberater trägt zwar eine, aber im Sommer trägt er Kurzarmhemd - was ja angeblich bei vielen ein Nogo sein soll. Ich kann ihm aber trotzdem vertrauen. Wenn ich einen versnobten Typen vor mir hätte, der auch bei 35°C im kompletten Anzug erscheint, würde ich mir zuerst mal die Frage stellen, ob er nicht in der Lage ist, sich witterungsgerecht anzuziehen.
Zitat :
Andersrum könnte ich verlangen,das eine Frau die mich bedient eine Krawatte tragen muß . Oder ?
Nunja, je nach Dresscode müssen auch Frauen Feinstrümpfe und geschlossene Schuhe tragen. Aber statt Kravatten tragen sie stattdessen Halstücher, was aber natürlich weit schicker und angenehmer ist. Von daher: Wenn schon zwingend einen Binder, warum nicht ein Halstuch?

LG
Teerpirat
Nach oben Nach unten
Zischer
Full Member
Full Member


Männlich Schütze Tiger

Anmeldedatum : 05.02.12
Anzahl der Beiträge : 185

BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Mi Nov 07, 2012 8:48 am

Bei GQ Styl auf Seite 228 stand im Artikel der angezogene Mann das die Schauspieler in den 50iger Jahen wie Gentlemen gkleidet wären und heute wie Obdachlosen sich kleiden würden.Im Sommer dürfe der Mann nicht in kurzen Hosen ins Büro und Sandalen tragen,um ernst genommen werden. Die Zeitschrift ist so langweilig ,das ich sie mir nicht kaufen würde.
Nach oben Nach unten
teerpirat
Hero Member
Hero Member


Männlich Skorpion Hahn

Anmeldedatum : 12.04.10
Anzahl der Beiträge : 674
Land : Luxemburg


BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Mi Nov 07, 2012 9:24 am

@Zischer schrieb:
Im Sommer dürfe der Mann nicht in kurzen Hosen ins Büro und Sandalen tragen,um ernst genommen werden.

Ich hab noch nie erlebt, dass ich im Job wegen Shorts und Sandalen nicht ernstgenommen worden sei. Denn ich bin immer gepflegt und adrett angezogen. Ich verstehe nicht, dass so viele Leute einfach nicht kapieren wollen, dass kurze Kleidung nicht zwangsläufig nach Strandkleidung aussehen muss.

LG
Teerpirat
Nach oben Nach unten
Hansi1973
Sr. Member
Sr. Member


Männlich Löwe Büffel

Anmeldedatum : 26.03.10
Anzahl der Beiträge : 561
Land : DE


BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Fr Nov 09, 2012 12:52 am

In GQ und Men´s Health wird ein Männer-Typus idealisiert, der eher dem Machotum des nahen Orients entspricht, aber nicht mehr dem Man der modernen "gleichgestellten", westlichen Welt.
Nach oben Nach unten
http://menonhighheels.forumieren.com/
teerpirat
Hero Member
Hero Member


Männlich Skorpion Hahn

Anmeldedatum : 12.04.10
Anzahl der Beiträge : 674
Land : Luxemburg


BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Fr Nov 09, 2012 7:48 am

@Hansi1973 schrieb:
In GQ und Men´s Health wird ein Männer-Typus idealisiert, der eher dem Machotum des nahen Orients entspricht, aber nicht mehr dem Man der modernen "gleichgestellten", westlichen Welt.
Ich hatte auch mal das Vergnügen, in Arzt-Wartesälen eine Menth-Health-Zeitung durchzulesen. Mein erster Gedanke: Das Geschrieben ist von vorgestern und und hatte mir die Frage durch den Kopf gehen lassen, wie hoch der Prozentsatz der Männer sein soll, der das ernst nimmt bzw. sich damit identifiziert.
Ich meinerseits konnte nur den Kopf schütteln. Ich frage mich: Wer definiert eigentlich, wie Mann zu sein hat? Ich möchte in erster Linie als Mensch wahrgenommen werden. Ein Mann bin ich auch so. Sieht man doch.

LG
Teerpirat
Nach oben Nach unten
GoLucky
Neuling
Neuling


Weiblich Widder Ziege

Anmeldedatum : 06.12.12
Anzahl der Beiträge : 8

BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Do Dez 06, 2012 1:16 pm

Naja das sind doch irgendwie idealisierte Männer oder? Also jetzt nicht der Durchschnittsmann, aber sie werden ja auch nicht ausgzeichnet, weil sie dem Durchschnitt entsprechen, sondern herausstechen. Macho würde ich den Typ Mann nicht nennen, immerhin schmieren die sich genauso viel Produkte ins Gesicht wie die Frauen.
Irgendwie muss ich aber zustimmen, dass ich einen Mann, der mit kurzen Hosen zur Arbeit kommt, auch nicht wirklich ernst nehmen kann. Das wirkt zu locker und für mich nicht seriös genug, egal in welchem Beruf...
Nach oben Nach unten
Zischer
Full Member
Full Member


Männlich Schütze Tiger

Anmeldedatum : 05.02.12
Anzahl der Beiträge : 185

BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Di Dez 18, 2012 11:14 am

Wenn Frauen kurze Hosen oder Röcke tragen,warum dürfen Männer nicht auch kurze Hosen tragen ? Es kommt auf den Beruf an.In manchen Berufen gilt Arbeitsschutz. In den Berufen wo es erlaubt ist, kann man als Mann im Sommer kurze Hosen tragen.In den meisten Berufen ist das tragen von Krawatten auch verboten.Krawatten ist nur was für Geschäftsleute.Die meisten Berufstätigen tragen auch keine Krawatte.
Nach oben Nach unten
teerpirat
Hero Member
Hero Member


Männlich Skorpion Hahn

Anmeldedatum : 12.04.10
Anzahl der Beiträge : 674
Land : Luxemburg


BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Di Dez 18, 2012 11:54 am

@GoLucky schrieb:
dass ich einen Mann, der mit kurzen Hosen zur Arbeit kommt, auch nicht wirklich ernst nehmen kann. Das wirkt zu locker und für mich nicht seriös genug, egal in welchem Beruf...
Es kommt auf das Gesamtbild an. Pauschale wertungen sind hier deshalb völlig fehl am Platz. Wenn es so wäre, wie Du es nach deinem Bild vorstellst, hätte ich schon längst nen Anschiss bekommen. Denn einige sind schon wegen ihrer verlotterten Kleidung abgemahnt worden - und das waren alles Lange-Hosen-Träger.
Ist halt alles eine Frage, wie man auf andere wirkt, und welche Wertschätzung man dem Gegenüber bringt. Das hat nicht nur mit Kleidung zu tun, sondern auch mit Benimm.
Zugegeben, zu oft sieht man Männer, welche Sommerkleidung und Strandkleidung in einen Topf werfen. Das Ergebnis ist dann auch entsprechend.

LG
Teerpirat
Nach oben Nach unten
nochsoeiner
Sr. Member
Sr. Member


Männlich Wassermann Ziege

Anmeldedatum : 09.05.10
Anzahl der Beiträge : 474


BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Mo Jan 07, 2013 10:16 am

Eben gelesen bei
GQ:

Zitat :
Männer trugen mal Anzug. Die einen teure, die anderen nicht so teure, aber Anzüge trugen fast alle. Die Zeiten sind vorbei und damit auch die gepflegte Uniformität dieser Tage. Die neu gewonnen Freiheit nutze der Mann in den 70er-Jahren zu aufregenden Schlaghosen-Experimenten, um sich danach ins Private der Jeans und des Pullovers zurückzuziehen – dem ewigen Casual Friday.

So zeigt sich rückblickend, dass die Beschränkung der Auswahl, gerade in der Männermode, ein Segen war. Das Phänomen ist gut zu erkennen am medialen und popkulturellen Feedback auf die Serie "Mad Men" und die dort präsentierte ästhetische Stilwelt der 60er-Jahre. Wir sind sicher, dass der Anzug jedem Mann auf den ersten Blick formale Haltung gibt. Wer das nicht glaubt, der frage mal seine Frau, was sie so an Don Draper schätzt. Glauben Sie uns, seinen grauen Anzug wird sie sicher als eines der ersten Dinge erwähnen.

Was Sie daraus lernen können: Wer der Jugend entwachsen ist, der sollte jener Kultur auch abschwören. Spätestens mit 30 ist der Anzug Pflicht, ab diesem Punkt müssen Sie nicht mehr versuchen, Ihre Persönlichkeit über die vermeintlich neuesten Trends auszudrücken. Im besten Falle haben Sie dann einfach Stil – und den deutlich unterstrichen von einem gut sitzenden Anzug. Dass der dann oft cooler ist als jeder Turnschuh, beweisen Cary Grant in "North by Northwest", die Jungs aus Quentin Tarantinos "Reservoir Dogs" und natürlich auch Christian Bale in "American Psycho". Wem diese drei Beispiele nicht reichen, dem liefern wir hier viele weitere.

arg2
Nach oben Nach unten
http://justthewayiammyself.com
teerpirat
Hero Member
Hero Member


Männlich Skorpion Hahn

Anmeldedatum : 12.04.10
Anzahl der Beiträge : 674
Land : Luxemburg


BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Mo Jan 07, 2013 11:07 am

Ich versuche das mal umzuformulieren, damit das Ganze einen echten Sinn ergibt:

Männer trugen mal Anzug. Die einen teure, die anderen nicht so teure, aber Anzüge trugen fast alle. Die Zeiten sind vorbei und damit auch die Uniformität dieser Tage. Die neu gewonne Freiheit nutzte der Mann in den 70er-Jahren zu aufregenden Schlaghosen-Experimenten und schrillen Auschweifungen in den 80ern, um sich aber danach ins Private der Jeans und des Pullovers zurückzuziehen – dem ewigen Casual Friday.
Der Casual Friday hat den Anzug also lediglich ersetzt, wobei eine neue Entwicklung in der Herrenmode vergessen worden ist.

So zeigt sich rückblickend, dass die Beschränkung der Auswahl gerade in der heutigen aktuellen Männermode, ein Rückschritt war. Die dort präsentierte einfallslose Stilwelt begann in den 90er-Jahren. Wir sind sicher, dass sowohl der Anzug als auch der ewige Casual Friday heute nicht mehr zeitgemäss sind. Wer das nicht glaubt, der sehe sich mal um, wieviele man heute noch im Anzug auf der Strasse sieht bzw. dass es kaum noch Herrenaustatter gibt, und was es sonst an Angebot von Herrenmode gibt.

Was Sie daraus lernen können: Wer der Jugend entwachsen ist, der sollte der Casual-Friday-Kultur und dem Anzug abschwören. Spätestens mit 30 ist ein eigener Stil Pflicht, ab diesem Punkt müssen Sie nicht mehr versuchen, Ihre Persönlichkeit über eine eine Kleidung auszudrücken, welche lediglich nur eine Kopie ist.
Sie haben dann Stil, wenn Sie ihn deutlich mit individuell ausgesuchten Kleidungsstücken unterstreichen. Cool ist besonders dann, wenn auf strikte Geschlechtertrennung bei Kleidung weitestgehend verzichtet wird. So kann dem beschränkten Herrenmodeangebot ein Schnippchen geschlagen werden.

LG
Teerpirat
Nach oben Nach unten
Luxorbeige
Full Member
Full Member


Männlich Widder Tiger

Anmeldedatum : 30.09.10
Anzahl der Beiträge : 188

BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Mo Jan 07, 2013 12:16 pm

Und gerade wenn mir jemand etwas einreden möchte wie so manche Medien es gerne tun, dann verspüre ich den inneren Drang Akzente zu setzen und mich dem zu widersetzen.
Ich war schon immer einer, der gerne gegen den Strom geschwommen ist.

Und mit den Anzugheinis konnt ich noch nie etwas anfangen...
Kleidungs sagt eben doch viel aus über den Träger.


Kanns übrigens kaum mehr erwarten, bis mein neuer Utility Kilt endlich ankommt und ich ihn das erste Mal ausführen kann.

Nach oben Nach unten
Zischer
Full Member
Full Member


Männlich Schütze Tiger

Anmeldedatum : 05.02.12
Anzahl der Beiträge : 185

BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Di Jan 08, 2013 10:06 am

Ich blättere manchmal in Männerzeitschriften,nur um mal zu schauen ,was drin steht. Für mich ist das alles nur Werbemüll ,der in mein Briefkasten steckt.GQ wird auch nur von Geschäftsleuten aus dem Businnesbereich gekauft. Bauarbeiter , Männer die in Fabriken,Handwerk oder Dienstleistungsbereich arbeiten, wird das sowieso nicht interessieren. Bei wen soll ich mich mit einen Anzug und Krawatte etwas darstellen ? In meinen Umfeld würde ich mich nur lächerlich machen und die Frauen würden mich nicht mal angucken.Beim Vorstellungsgespräch wäre es daneben in Anzug zu erscheinen und bei der Arbeit wäre es sowieso verboten.
Modebewußte Männer aus den siebziger und achtziger Jahen werden schlecht geredet. Ich bin mir sicher das Frauen die Männer in den siebziger und achtziger sexy fanden im Gegesatz mit den Männeren in grauen Anzügen.

P.S. Ein Outletladen macht gerade einen Räumungsverkauf ,weil sie den Laden schließen.Businneskleidung von teueren Marken ist nicht mehr gefragt

Nach oben Nach unten
likeitglossy
Full Member
Full Member


Männlich Waage Affe

Anmeldedatum : 26.09.12
Anzahl der Beiträge : 196

BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Di Jan 08, 2013 4:00 pm

Ich frage mich wirklich, woher du dir diesen Unsinn ziehst, den du schreibst wenn du so wie hier herumschimpfst?

Warum soll es nur eine Art von Kleidung geben?
Es gibt viele Männer die tragen Anzüge, manche hässliche billige, manche schicke teure und es gibt Männer die tragen Blumenröckchen. Dazwischen gibt es auch noch ganz viel.

Businesskleidung teurer Marken nicht mehr gefragt? => so ein Unsinn - warum sollte das so sein? Wenn man deine Zeilen liest, hat man den Eindruck, deine Aversion richtet sich weniger gegen teure Anzüge, sondern eher dagegen dass die Herren die diese tragen das meiste Geld, die schnelleren Autos und die heißesten Mädels abräumen? Kann das sein?

Am schwarzen Anzug kann's nicht liegen, denn der hat an sich nichts böses. Wenn er nicht in dein Leben passt, dann trag' ihn einfach nicht. Und dass es immer einen gibt der mehr Geld oder einen schnelleren AMG hat als man selber - c'est la vie.
Jeder ist seines Glückes Schmid und wenn du etwas schön findest, dann trag es doch einfach! Du kannst das tun und wirst sehen dass du dich dann ein Stück wohler fühlst.
Nach oben Nach unten
Zischer
Full Member
Full Member


Männlich Schütze Tiger

Anmeldedatum : 05.02.12
Anzahl der Beiträge : 185

BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Di Jan 08, 2013 7:47 pm

Es soll nicht nur eine Art von Kleidung geben ,wie Anzüge,Hemden und Krawatten.Mir wäre es lieber,wenn es eine größere Auswahl an Kleidung bei Männern geben würde.Irgendwie gibt es immer nur dasselbe zu kaufen.
Die stellen es immer so dar,das Männer Anzüge und Krawatte tragen müssen. Die meisten Männer hassen Anzüge und Krawatten und tragen es nur, weil sie es müssen.Wenn manche Männer oder Frauen gerne Anzüge und Krawatten tragen, sollen sie auch. Ich aber nicht.
Wenn es sportlische Anzüge geben würde die eine andere Form ,Schnitt,Stoff und Farbe hätten ,würde ich zu bestimmten Anlässen so einen Anzug tragen.Es gibt aber nur Businnesanzüge ,die ich nicht tragen will.
Wenn ich reich wäre ,würde ich nicht rumprotzen. Marken bedeuten mir nichts. Mir gehts ums Aussehen. Ich trage die Kleidung ,die mir gefällt und wo ich mich wohlfühle.Das muß nicht teuer sein. Ich würde nicht auf die Idee kommen ,im Sommer bei 35 Grad im Schatten, einen schwarzen Anzug ,Hemd und Krawatte zu tragen und auch nicht im Auto zu schwitzen. Fahrradfahren ist viel angenehmer.
Was will ich mit den heißesten Mädels ? Wer immer nur auf die Äußerlichkeiten achtet,wird auch nicht lange Glück haben. Frauen die nur aufs Geld aus sind und nur shoppen wollen ,will ich nicht kennenlernen.

P.S. Warum sollen Männer nicht auch heiß aussehen ? Die Mädels wollen doch auch mal was anderes sehen.
Nach oben Nach unten
Luxorbeige
Full Member
Full Member


Männlich Widder Tiger

Anmeldedatum : 30.09.10
Anzahl der Beiträge : 188

BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Di Jan 08, 2013 8:56 pm

@likeitglossy schrieb:
... die Herren die diese tragen das meiste Geld, die schnelleren Autos und die heißesten Mädels abräumen? Kann das sein?



Jetzt bist du auch diesem Irrglauben aufgesessen, wie einig Verkäufer, die sich häufig durch Äußerlichkeiten blenden lassen und entsprechend freundlicher reagieren, wenn sie einen scheinbar finanzstarken Kunden wittern.
Durch Kleidung signalisiert der Träger in erster Linie etwas seiner Umwelt, bewußt oder unbewußt. Ob dies dann dem wahren Charakter oder Tatsache entspricht, sei dahingestellt.
Anzug->Seriösität->Erfolg->Geld ...scheinbar!

bei uns funktioniert es schließlich auch nicht.
Rockträger->???????
Nach oben Nach unten
teerpirat
Hero Member
Hero Member


Männlich Skorpion Hahn

Anmeldedatum : 12.04.10
Anzahl der Beiträge : 674
Land : Luxemburg


BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Mi Jan 09, 2013 8:50 am

@Zischer schrieb:
Es soll nicht nur eine Art von Kleidung geben ,wie Anzüge,Hemden und Krawatten.Mir wäre es lieber,wenn es eine größere Auswahl an Kleidung bei Männern geben würde. Irgendwie gibt es immer nur dasselbe zu kaufen.
Die stellen es immer so dar,das Männer Anzüge und Krawatte tragen müssen. Die meisten Männer hassen Anzüge und Krawatten und tragen es nur, weil sie es müssen.Wenn manche Männer oder Frauen gerne Anzüge und Krawatten tragen, sollen sie auch.

Ich habe mir mal diese Zeilen herausgepickt, und ich glaube, das, was Du meinst, ist, dass nach wie vor nur ein Anzug einen gut angezogenen Mann ausmacht. Wenn man sich so umhört und die Frauen fragt, geben die meisten auch an, dass sie einen Mann am liebsten im Anzug sehen wollen. Die Frage hatte ich hier auch mal vor längere Zeit aufgeworfen. Es ist so, dass Frauen bei einem Mann im Anzug folgendes darin sehen: Es sieht nach mehr aus. Frage bleibt aber noch offen, was ist das "mehr"? Staus, Sicherheit, erfolgreich?
Laut GQ scheint ja immer nach der Anzug beim Mann als Mass der Dinge angesehen zu werden. Ob man das ernst nehmen kann, sei mal dahingestellt, denn wenn ich mich in meinem Umfeld umhöre, wird der Anzug einfach nur als lästig und langweilig empfunden. Allerdings muss ich sagen, dass es auch Männer gibt, welche in einem Anzug auch wirklich gut aussehen. Kommt halt darauf an, ob man ihn mit Überzeugung trägt und es auch kein Billigteil von der Stange ist, welches vorne und hinten nicht sitzt.
Von daher: Ich verteufle Anzüge nicht, ein guter Mass-Anzug am richtigen Mann sieht gut aus. Mein Chef ist überzeugter Anzugträger und trägt diese auch gerne, ohne aber das "Ich-bin-was-Besseres" auszustrahlen oder gar ein solches Benehmen an den Tag zu legen.

Und was die restliche Herrenkleidung betrifft: Mangels Auswahl ist es halt schwierig, eine Kombination zusammenzustellen, welche einem wirklich gefällt und man sich darin wohlfühlt.

Zitat :
Warum sollen Männer nicht auch heiß aussehen ? Die Mädels wollen doch auch mal was anderes sehen

Das ist eine schwierige Frage. Wann ist ein Mann heiss? Im Anzug, oder im James-Dean-Verschnitt? Das können uns nur die Frauen beantworten, und dann gibts wiederum 1000 verschiedene Meinungen. Die Sache ist halt die, dass wir "heiss" anders interpretieren als Frauen, und uns entsprechend danach richten. Ich trage manchmal Kleidung, in der ich mich unheimlich toll finde, wo meine Frau dagegen die Krise bekommt. Die Wahrnehmungen sind halt sehr unterschiedlich. Typischerweise möchte sie auch, dass ich für besondere Anlässe endlich mal einen Anzug tragen solle. Aber ich kann damit nun mal nichts anfangen, ist halt so.
Vor längerer Zeit hatte ich mal eine Diskussion über Mode mit einigen Freundinnen meiner Frau, sie waren total schockiert, als sie erfuhren, dass ich gar keinen Anzug besitze. aaah
Eigentlich bin ich der Meinung, dass bei feierlichen Anlässen ein Anzug fehl am Platze ist, da es eigentlich Berufskleidung ist. So sehe ich das jedenfalls. Man geht ja schliesslich auch nicht im Blaumann zur Hochzeit.

LG
Teerpirat
Nach oben Nach unten
Zischer
Full Member
Full Member


Männlich Schütze Tiger

Anmeldedatum : 05.02.12
Anzahl der Beiträge : 185

BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Mi Jan 09, 2013 9:47 am

Wenn Männer gerne Anzug und Krawatte tragen, ist das ihre Sache. Auch Frauen sehen mit dieser Kleidung gut aus. Wenn es zum Zwang wird und alle sollen Anzug und Krawatte tragen,lehne ich das ab.Für Frauen gelten die Kleiderordnung nicht.
Ich habe auch kein Anzug und die meisten Frauen bestimmt auch nicht.
Bei Anzügen gibt es keine Auswahl und schöne Hemden sind auch nur selten. Wenn es Anzüge geben würde, mit enger Hose und das die Jacke auf Taillienhöhe endet und v-förmig geschnitten,ohne Schulterpolster und mit schönen Farben und Muster,dann würde ich es auch tragen.
Zu einen Anlaß würde ich auch keine Businneskleidng tragen. Frauen tragen auch keine Businneskleidung,sondern Kleider.Ich würde auch eher schönere Kleidung tragen. Ein schönes Hemd und eine farbige enge Hose in jeansform, ist festlich genug.
Nach oben Nach unten
nochsoeiner
Sr. Member
Sr. Member


Männlich Wassermann Ziege

Anmeldedatum : 09.05.10
Anzahl der Beiträge : 474


BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Mi Jan 09, 2013 10:03 am

Es mag sein, dass ich mich jetzt wiederhole:

Ein Anzug hat für mich auch - außerhalb des Business - seine Daseinsberechtigung: sei es zu Anlässen wie einer Beerdigung oder sonst zu eher förmlichen Dingen. Was aber die meisten Leute vergessen ist, dass es eigentlich dazu noch andere Alternativen gibt.
Ich zum Beispiel trage, wenn ich abends in die Oper gehe, gerne mal Smoking (was ja eignetlich nichts anderes ist als der "kleine Abendanzug" für den Herrn). Von seiner Herkunft her ist der gar nicht so förmlich.

Den Vogel schießen nach meiner Meinung die Verkäufer ab, wenn sie einem Mann, der sich etwas für seine Hochzeit kaufen will, zu einem Anzug raten mit dem Hinweis, er könne ihn später beispielsweise auch auf der Arbeit tragen.

Erzähle dass mal eine Frau, wenn es darum geht, ein Hochzeitskleid zu kaufen. Das kann gar nicht auffallend und teuer genug sein aber bei Mann kann ja gespart werden.

Von daher habe ich für mich beschlossen, in so einem Falle - wenn es mal dazu kommen sollte - werde ich auf den Cutaway ausweichen.
Nach oben Nach unten
http://justthewayiammyself.com
teerpirat
Hero Member
Hero Member


Männlich Skorpion Hahn

Anmeldedatum : 12.04.10
Anzahl der Beiträge : 674
Land : Luxemburg


BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Mi Jan 09, 2013 10:19 am

Zitat :
Ich zum Beispiel trage, wenn ich abends in die Oper gehe, gerne mal Smoking (was ja eignetlich nichts anderes ist als der "kleine Abendanzug" für den Herrn). Von seiner Herkunft her ist der gar nicht so förmlich.

Sowas würde ich auch schon mal tragen - eben weil es nicht ein stinknormaler 08/15-Anzug ist. Und damit kommen wir auf den Punkt, den Du ansprichts: Statt eines Anzugs gibt es x Alternativen. Man muss sie nur finden.

Zitat :
Den Vogel schießen nach meiner Meinung die Verkäufer ab, wenn sie einem Mann, der sich etwas für seine Hochzeit kaufen will, zu einem Anzug raten mit dem Hinweis, er könne ihn später beispielsweise auch auf der Arbeit tragen.
Es reicht ja schon, dass der Verkäufer schon gleich einen Anzug empfiehlt, statt den Kunden erst zu fragen, ob er überhaupt einen tragen möchte.
Ich hatte bei meiner Hochzeit keinen getragen und wollte es auch nicht. Bei 35°C Hitze und 80% Luftfeuchte kam das gar nicht in Frage.

Ansonsten zum Thema:
http://www.magazin-forum.de/kleiderordnung-ade/

LG
Teerpirat
Nach oben Nach unten
Zischer
Full Member
Full Member


Männlich Schütze Tiger

Anmeldedatum : 05.02.12
Anzahl der Beiträge : 185

BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Mi Jan 09, 2013 9:59 pm

Das ich nicht in Arbeitskleidung oder Schlafanzug in ein Restaurant gehen würde, versteht sich von selbst. Das es den Männern vorgeschrieben wird,was sie anzuziehen haben,während die Frauen anziehen können was sie wollen.finde ich diskriminierend. Ein schönes Hemd und eine farbige Jeans finde ich ausreichend. Warum soll ich mich mit Jacke in ein Restaurant setzen ? Während Frauen ein luftiges Kleid tragen. In teuren Restaurant gehe ich auch nicht essen. Ist mir zu teuer. Ich gehe lieber in preiswertere Gaststätten.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: GQ Männer des Jahres   Heute um 8:50 am

Nach oben Nach unten
 

GQ Männer des Jahres

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fashion Freestyle - Das Modeforum :: Alternative Männermode :: Mode allgemein-