KalenderStartseiteFAQGalerieSuchen...AnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 58 Benutzern am Di März 12, 2013 7:55 pm
Statistik
Wir haben 746 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist mariom54.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 9615 Beiträge geschrieben zu 1109 Themen
Dezember 2016
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
KalenderKalender

Austausch | 
 

 Diskussionsstoff aus anderen Internetseiten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Androgyn
Hero Member
Hero Member


Männlich Anmeldedatum : 24.09.09
Anzahl der Beiträge : 699


BeitragThema: Diskussionsstoff aus anderen Internetseiten   So Nov 08, 2009 3:25 pm

Tja – eine Beschreibung der Problematik unter:

http://mode.t-online.de/c/19/46/82/70/19468270.html

Dazu ein Textauszug/Zitat:

„Röcke für ihn und Anzüge für sie"

Jean-Paul
Gaultier entwarf den ersten Herrenrock und machte den Look populär. So wirklich
tragen wollten ihn die Herren der Schöpfung dann aber doch nicht. Zu feminin
und trotz Schottenrock kulturell nicht tief genug verankert war das Modell. Das
feminine Pendant, der Hosenanzug für Frauen, eroberte hingegen schon 1967 die
Modewelt im Sturm. Der französische Designer Yves Saint Laurent kreierte den
androgynen Look ohne die weiblichen Reize zu vergessen und punktete damit bei
den emanzipierten Frauen des Jahrzehnts.“


Modedesigner mühen sich zwar die Männermode völlig neu zu konzipieren, nur so wirklich Durchdrungen und akzeptiert ist es noch nicht *ggg*

Siehe z.B.

http://www.dailyobsessions.de/neu/blog/uploaded_images/alexis-736250.jpg

Das Bild zeigt auf, dass ein echter Schnittpunkt Frauenmode/Männermode noch nicht wirklich gefunden ist und immer noch von Modedesignern experimentiert wird.

So wie 1967 sich die Damenwelt das feminine Pendant zum Herrenanzug erschlossen hatte, so sollten zumindest maskuline Pendants
zur Modevielfalt aus der Damenwelt für Männer möglich sein.


So wie sicherlich viele Männer einen Hosenanzug für Frauen
fürchterlich empfinden, mag das Rocktragen von Männern umgekehrt bei manchen Frauen, oder auch Männern, ablehnend bewertet werden. Es handelt sich immer um ein ganz individuelles Geschmacksempfinden.
Die Damen haben sich z.B. beim
Hosenanzug von Einzelmeinungen der Männerwelt
nicht beeinflussen
lassen.

Wenn ich mir im Internet so manche Umfragen ansehe, so wird der Rock am Mann -und anderes- zwar nicht zu 100 % akzeptiert, aber immerhin von etwa 1/3 der Umfrageteilnehmer/innen. Also ein durchaus akzeptables und völlig normales Ergebnis.
Denn nehmen wir als Beispiel Leggings für Frauen. So sind 1/3 dafür und 2/3 dagegen.

So gesehen ist der Rock am Mann durchaus relativ breit akzeptiert?

Erstaunlich sind für mich immer wieder Modenischen. Auch bei den Damen.

Beste Grüße
Androgyn
Nach oben Nach unten
 

Diskussionsstoff aus anderen Internetseiten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fashion Freestyle - Das Modeforum :: Alternative Männermode :: Hosen / Leggings-