KalenderStartseiteFAQGalerieSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 4 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 4 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 58 Benutzern am Di März 12, 2013 7:55 pm
Statistik
Wir haben 758 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Melyssa.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 9793 Beiträge geschrieben zu 1130 Themen
Juli 2017
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
KalenderKalender

Austausch | 
 

 Richtig essen und gesunde Ernährung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
volker1310
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Waage Katze

Anmeldedatum : 15.05.13
Anzahl der Beiträge : 142
Land : D

BeitragThema: Richtig essen und gesunde Ernährung   Fr Dez 20, 2013 8:04 am

Hallo alle,

da ich neben meinem Sport mich auch sehr mit meiner Ernährung beschäftige, möchte ich heute einmal die Frage in die Runde werfen, für wen das ein Thema ist.
An der einen oder anderen Stelle haben wir schon über Sport gesprochen, um die für "Freestyle-Fashion" beste Figur zu bekommen oder zu erhalten. Meiner Erfahrung nach spielt auch die Ernährung dabei eine wesentliche Rolle. In einem anderen Thema hatte ich es schon mal gesagt: "Der Sixpack wird in der Küche gemacht". Das meint soviel wie: Sport definiert zwar die Muskeln, ob diese allerdings unter der Fettschicht zu sehen sind bestimmt der Koch.
In den letzten drei Jahren habe ich einiges ausprobiert, heute lebe ich vegetarisch/vegan und stelle fest, wie gut es mir tut und dass ich damit mein Gewicht zumindest halten kann. Würde ich nebenbei nicht so viel Naschen, besonders zur Weihnachtszeit, wäre sicherlich das eine oder andere Kilo auch nicht mehr da.
Wie ist das bei Euch?

LG
volker
Nach oben Nach unten
irgendeiner333
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Skorpion Ziege

Anmeldedatum : 27.02.12
Anzahl der Beiträge : 105

BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Fr Dez 20, 2013 9:31 am

vegetarier kommt aus dem indianischen und bedeutet soviel wie "schlechter jäger".

vegetarisch und vegan hat mit gesunder ernährung soviel zu tun wie die wildeker herzbuben mit metal. ein cousin von mit hatte den schwachsinn auch mal gemacht: vegetarisch/vegan und viel sport. er hatte wirklich nen durchtrainierten körper. eines tages, bei einer routineuntersuchung, hat ihm sein arzt eröffnet, dass, wenn er sich nicht sofort vernünftig ernährt (der menschliche körper benötigt tierisches eiweiss) er höchstens noch 2 jahre zu leben hat.

soviel zu der schwachsinnigen annahme, vegetarisch sei gesund.

... und warum essen leistungssportler aufgrund ihres ernährungsspezialisten auch mal steaks ?????

achja: und für freestyle fashion muss mann nicht aussehen wie ein ausgehungerter zahnstocher
Nach oben Nach unten
volker1310
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Waage Katze

Anmeldedatum : 15.05.13
Anzahl der Beiträge : 142
Land : D

BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Fr Dez 20, 2013 11:23 am

Hallo irgendeiner,

1. wollte ich hier weder eine Diskussion über "die" richtige Ernährungsweise beginnen noch
2. suggerieren, dass Freestyler Zahnstocher sind, oder sein müssten.

Meine Frage war lediglich "Ist Ernährung für Euch ein Thema?"

Aufgrund Deiner einseitigen Aussage, kann ich mir die Antwort denken! Warum Du hier allerdings gleich auf Bildzeitungsniveau argumentierst erschließt sich mir nicht.

volker
Nach oben Nach unten
nixda
Sr. Member
Sr. Member


Männlich Zwilling Drache

Anmeldedatum : 30.08.13
Anzahl der Beiträge : 390

BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Fr Dez 20, 2013 12:08 pm

Hallo Volker,

Ernährung ist ein wichtiges Thema, nicht nur für die oberflächlich betrachtete Optik, sondern auch für die Gesundheit und das Wohlfühlen.

Allerdings treibe ich es nicht ins Extrem Veganismus, sondern versuche, ausgewogen und hochwertig bzw. frisch zu essen. Für mich heißt das Vermeidung von Fertiggerichten + Fast Food und stattdessen frische Zutaten, saisonal und regional soweit möglich. Ähnlich der italienischen Slow-Food-Bewegung.
Auf Fleisch verzichte ich nicht, suche es aber sorgfältig aus nach Herkunft. Ich schätze, dass pro Woche 2 Mahlzeiten fleischhaltig sind, die übrigen nicht.

In meinen Kaffee gehört richtige Milch, kein Weiß-Pulver und kein H-Konzentrat. Wenn Milch, dann regionale Heumilch oder zumindest frische, nicht länger haltbar gemachte. ich verwende lieber wenig normale Butter aus der kleinen Molkerei als dick gestrichene Margarine mit Farb- und Chemie-Cocktail drin.
Einen guten Bäcker gibt es zum Glück in der Nähe, zwar etwas teurer, aber preisWERT. Produkte und Zutaten sind dort nach den strengsten Regeln ausgesucht. Schmeckt ganz anders als in der Ladenkette oder im Aufbackshop.
Obst wächst zeitweise massenhaft an den Bäumen entlang der Straße, so gibt es ungefähr für ein halbes Jahr (lagerfähige) Äpfel, zusätzlich Brombeeren, Pflaumen und Mirabellen für einige Wochen und die lassen sich zu Gelee verarbeiten oder einfrieren.
Kuchen, Plätzchen, Waffeln und anderes Gebäck gibt es nur selbstgemacht, damit entfällt das nervige Sodbrennen, das ich von vielen gekauften Dingen bekomme. Die Zubereitung an sich dauert nicht so viel länger als das Kaufen Fahren, die Vorfreude ist  wegen des Duftes in der Wohnung ungleich größer.

Auf den ersten Blick unwirtschaftlich, aber bestimmt gesünder: Wenn Cola oder Brause, dann 0,2L zur Erfrischung, keine 1,5L-Kanister auf Vorrat, nur weil sie "billig" sind. Wasser und 100%-Fruchtsäfte schmecken gut, besonders der Saft von den Äpfeln an der Straße.... Ab und zu Wein, im September gern Deutscher Federweißer. Genussmittel wie Schokolade oder andere Süßigkeiten bevorraten wir nicht, dann werden sie nicht aus Langeweile oder „weil sie wegmüssen“ gegessen obwohl man satt ist.

Künstliche Süß- und Geschmacksstoffe nutzen wir nicht.

Nach Haushaltsbuch ist diese Lebensweise nicht teurer als die mit den Fertigprodukten, gerade beim Gebäck sogar extrem günstiger.

Bei den Mengen bekommen wir es meist ganz gut hin, nur soviel zu essen, wie auch an Energie verbraucht wird. Also gerade jetzt nicht das 6Gänge-Menü und Null Bewegung, sondern kleinere Portionen und nicht zu fetthaltig. dafür auch bei trübem Wetter raus vor die Tür!

Gruß

nixda
Nach oben Nach unten
micha1964
Mitglied
Mitglied


Männlich Zwilling Drache

Anmeldedatum : 11.12.11
Anzahl der Beiträge : 27


BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Sa Jan 04, 2014 7:27 pm

Hi,
ja Ernährung ist ein wichtiges Thema...und der Bauchumfang wird tatsächlich in der Küche gemacht....Vor knapp 2 Jahren habe ich den Entschluss gefasst, dass ich unbedingt ein paar Kilo weniger haben möchte (nicht zuletzt wegen der Klamotten). Ich esse nach 18 Uhr keine Kohlenhydrate mehr - das war am Anfang schon schwierig und der Erfolg war anfangs auch recht mäßig. Mittlerweile habe ich gut 12 Kilo weg und die Jeansbundweite ging von 36 auf 32 zurück. Ansonsten passt Mädelsgröße 40 bei Hosen auch gut, da diese vor allem eine für mich ideale Innenbeinlänge haben (so 76-80cm).
Abends gibts dann ein Stückle Käse und a bissele Wurst oder auch mal nen Joghurt. An meinen Frühstücks- und Mittagessengewohnheiten habe ich nichts geändert. Ich hatte viele Jahre mir Lebensmittelallergien/-unverträgöichkeiten zu kämpfen, das ließ vor 2 Jahren zum Glück auch nach... .Von daher koche ich seit Jahren alles selber und weiß, was drin ist - aber nun kann ich eben auch wieder Dinge kochen und essen, die vor Jahren noch undenkbar waren.
Ich würde meine Speisekarte als insgesamt recht ausgewogen bezeichnen, wobei ich dieses ganze Gedöns um Vollwert etc. für ziemlich akademisch halte....es ist nämlich medizinisch erwiesen, dass rund 30% der Bevölkerung hier eher Probleme haben, als einen Nutzen davon zu tragen. Was ich auch deutlich dezimiert habe, ist der Genuss von Alkohol, aber das sind ja auch nur Kohlenhydrate in flüssiger Form. Klar jetzt an den Feiertagen gabs schon mal wieder ein bissele mehr, aber die Mengen aus Studienzeiten vertrage ich schlichtweg nicht mehr No . Und - Alk trinkt man eben auch eher nach 18 Uhr...... . Auf Süßes verzichte ich nicht, aber eben alles vor 18 Uhr.
Beim Thema Sport, halte ich es wie Sir Winston Churchill..."no sports"....außer mal ein längerer Spaziergang / Wanderung brauchts da nix.

LG Micha
Nach oben Nach unten
wagemutiger
Full Member
Full Member
avatar

Männlich Löwe Schlange

Anmeldedatum : 23.01.11
Anzahl der Beiträge : 198
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   So Jan 05, 2014 11:08 pm

Mahlzeit
Mit sorgsam ausgewählten Produkten, geht's bei mir schon beim Einkaufen los (zumeist im Discounter).Die Nährwertangaben genießen, gerade bei neuen oder sogenannten "light" Produkten große Aufmerksamkeit und so bleiben manche Blender im Regal. Geflügelprodukte stehen da mir weit oben. Ein gutes Stück Fleisch gibt's hin und wieder auch, dazu viel Salat/Gemüse und Obst. Abends esse ich bewußt(oder versuche es zumindest Smile ) kohlehydratarm und Eiweisreich.
Da mein Schleckermäulchen auch nicht zu kurz kommen darf gibt's aber auch guten Käse, dunkle Schoki und auch mal Chips.
Und ein Bierchen darf auch nicht fehlen!!
Bis zu meinem Umzug, habe ich auch zweimal die Woche im Fitnessstudio den Pilates und anschließenden Zumba Kurs besucht. Jetzt hält mich meine neue Bleibe noch auf trab und mache noch einige Pilatesübungen daheim (neues Studio ist schon in Arbeit).
Gruß
wagemutiger
Nach oben Nach unten
Juergen64
FF-Team
FF-Team


Männlich Löwe Drache

Anmeldedatum : 06.06.10
Anzahl der Beiträge : 568


BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Mi Jan 08, 2014 1:43 am

Hallo Volker,

Ernährung steht für mich zwangsweise vorne, denn ich esse gerne, gut und möchte satt werden. Vegetarisch kommt allerdings für mich nicht in Frage: zum einen, weil ich viel zu gerne Fleisch esse, zum anderen weil ich bei einer Kollegin, Arzttochter und Vegetarierin, mitbekommen habe welche Ergänzungsstoffe ihr Vater ihr gibt, damit der Körper gesund bleibt - der Mensch ist halt von Natur aus Jäger und Sammler, und alles bei dem wir in die Natur gepfuscht haben ging bislang nach hinten los.

Das muss aber nicht heißen dass ich jeden Tag ein Stück Fleisch auf dem Tisch habe, im Gegenteil: da gibt es Tage, an denen ich fast nur Fleisch esse, und andere die ganz fleischlos verlaufen, vor allem im Sommer mit frischen Salaten und Rohkost. Also auch hier ganz wie unsere Vorfahren, die nach einem Jagderfolg ein paar Tage nur Fleisch aßen, und dann wieder ein paar Tage nur was die Flora hergab - und weil im Winter weniger wächst, gab es dann mehr Fleisch.

1982 kam ich in den Außendienst bei Pepsi, hatte beim Start rund 70 Kilo bei 180 cm Länge. Als 18jähriger Anfänger stand ich extrem unter Druck. Mein Essen war demzufolge Fastfood beim Fahren, und Cola hatte ich immer genug dabei - 1986 kam ich mit 147 Kilo und Herzrhythmusstörungen ins Bundeswehrzentralkrankenhaus! Danach habe ich umgestellt und bin alle Pfunde wieder losgeworden! Nur bei den beiden Schwangerschaften meiner Frau habe ich solidarisch jeweils 5 Kilo mit zugelegt.

Für mich die wichtigste Erkenntniss: bewusst essen und sich die Zeit dafür nehmen. Eine Stunde Mittag zu annähernd gleicher Zeit muss sein. Das Essen muss man genießen, nicht verschlingen. Fastfood gibt es für mich nicht. Im Rahmen von 5-8 Euro bekomme ich was ordentliches, und Fastfood ist auch nicht günstiger.

Die zweite Erkenntnis: beachtet die Getränke! Ich trinke zwar mal ganz gerne ein Bier oder noch lieber einen guten Wein zum Essen, aber durch meinen Job reduziert sich das auf wenige Fälle wo ich nicht fahren muss. Schlimm sind die aber nicht! Schlimm sind die extrem gezuckerten Getränke wie Eistee, Zitronentee, diverse Mixgetränke ...selbst eine Cola oder ein alkoholfreies Bier zum Mittagessen sind da Peanuts!

Gruß
Jürgen

p.s.: zu dünn ist auch nix. Zwar sehen die Magermodels in zweidimensionalen Medien wie Zeitung oder Bildschirm vielleicht ganz gut aus, aber in natura leben wir dreidimensional. Der goldene Mittelweg ist m. E. das Idealziel.
Nach oben Nach unten
volker1310
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Waage Katze

Anmeldedatum : 15.05.13
Anzahl der Beiträge : 142
Land : D

BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Mi Jan 08, 2014 9:32 am

Hallo,
danke für Euer Feedback und die interessanten Erkenntnisse und Berichte zu Euren Ess- bzw. Lebensgewohnheiten.

Zwar wollte ich hier keine Diskussion über die richtige Ernährungsform lostreten, doch weil ich sehe, dass hier Aufklärungsbedarf herrscht, mal zwei Fakten zum Thema:

1. Der Mensch ist von Natur aus Pflanzen(fr)esser. Vergleichen wir unseren Körper mit denen von anderen Säugetieren, die Fleisch bzw. Pflanzen essen wird das sehr schnell klar: Gebiss, Magen, Magensäure, Länge des Verdauungstrakts und die Tatsache, dass typischerweise Fleisch- bzw. Allesfresser Ihre Nahrung roh verzehren inkl. der Innereien, zeigen das deutlichst! Mir ist schon klar, dass der Mensch sich epigenetisch an Fleisch angepasst hat und möglicherweise durch den Fleischverzehr diese rasante Gehirnentwicklung vollbringen konnte. In der heutigen Zeit ist das nicht nur überflüssig, sondern auch die Art der Fleischnahrung ist heute eine ganz andere als damals.
2. Die American Dietetic Association (ADA), die weltweit größte Vereinigung von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern mit über 70.000 Mitgliedern, stellte 2009 erneut fest:
„Gut geplante vegane und andere Formen der vegetarischen Ernährung sind für alle Lebensphasen geeignet, inklusive Schwangerschaft, Stillzeit, Kindheit und Jugend. Eine vernünftig geplante vegetarische Ernährung ist gesundheitsfördernd und dem Nährstoffbedarf angemessen und hat gesundheitlichen Nutzen für die Prävention und Behandlung bestimmter Erkrankungen.“ (Quelle vebu.de)

Um es nochmal deutlich zu sagen, mir liegt nicht daran irgendjemanden zu bekehren, jeder soll mit seinen Gewohnheiten glücklich werden. Nur: Dass der Mensch Fleisch braucht stimmt einfach nicht, und das wir einen großen Teil unserer Zivilisationskrankheiten dem (übermäßigen) Fleischkonsum zu verdanken haben ist heute Fakt! Wer anderes behauptet belege das bitte mit eindeutigen Quellen.

Die Beispiele und Einzelfälle, die auch von Euch genannt werden gibt es. Studien zufolge gibt es allerdings unter den Fleischessern deutlich mehr Mangelerscheinungen aufgrund falscher Ernährung als unter Vegetariern bzw. Veganern.

Und jetzt zurück zum Thema: Das Ernährung, warum auch immer ein Thema für Euch ist finde ich gut. Sei es sich saisonal und/oder regional zu versorgen entspricht auch meiner Philosophie und ich versuche es nach den Möglichkeiten, die ich als Großstadtbewohner habe. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass wir durch unsere Ernährung erheblichen Einfluss auf unser Wohlbefinden nehmen können, was weit über die Bereiche Genuss und Nahrungsaufnahme hinausgeht.

Was natürlich jedem selbst überlassen ist, welche Figur und Körperform damit erreicht werden soll und ob das überhaupt zum Thema Ernährung gehört. Bei mir gehört es dazu, mein Ziel ist schlank, fit und sportlich zu sein und als Läufer habe ich mit jedem Kilo mehr auch mehr Masse zu bewegen. Was Fashion anbelangt finde ich, dass viele Sachen am schlanken Körper besser aussehen. Und damit meine ich schlanke Menschen, keine dürren Models oder Hungerhaken, bei denen selbst skinny Hosen noch schlabbern. Es muss eben – wie alles andere auch – passen.

LG
volker
Nach oben Nach unten
Juergen64
FF-Team
FF-Team


Männlich Löwe Drache

Anmeldedatum : 06.06.10
Anzahl der Beiträge : 568


BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Mi Jan 08, 2014 11:16 am

@volker1310 schrieb:
...1. Der Mensch ist von Natur aus Pflanzen(fr)esser. Vergleichen wir unseren Körper mit denen von anderen Säugetieren, die Fleisch bzw. Pflanzen essen wird das sehr schnell klar: Gebiss, Magen, Magensäure, Länge des Verdauungstrakts und die Tatsache, dass typischerweise Fleisch- bzw. Allesfresser Ihre Nahrung roh verzehren inkl. der Innereien, zeigen das deutlichst! ...

Hallo Volker,

wenn Du Fakten verlangst, dann fang damit bitte auch selber an, und nicht mit der Verbreitung strittiger Thesen anderer. Ich bin kein Mediziner, aber bekomme durchaus die Glaubenskriege der einzelnen Fraktionen mit. Die von Dir genannten körperlichen Eigenschaften sind Ergebnis der Evolution, und vor der Entdeckung des Feuers aß der Mensch genauso rohes Fleisch wie andere fleischfressende Tiere auch! Das Gebiss des (Ur-)Menschen wird aufgrund der Schneide- und Eckzähne durchaus als Gebiss eines Jägers gesehen. Fakt ist auch, dass alle Jäger der Natur die Augen vorne haben, um durch das daraus resultierende Stereosehen Entfernungen feststellen zu können. Alle Pflanzenfresser hingegen haben die Augen seitlich, damit sie einen (nahezu) Rundumblick haben und ihre Jäger rechtzeitig entdecken.

Gruß
Jürgen
Nach oben Nach unten
volker1310
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Waage Katze

Anmeldedatum : 15.05.13
Anzahl der Beiträge : 142
Land : D

BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Mi Jan 08, 2014 2:34 pm

Hallo Jürgen,
lass uns nicht streiten. Was das Gebiss betrifft haben wir das der Pflanzenesser. Vergleiche es doch selbst einmal. Selbst das Schwein, als bekanntester Allesfresser hat da deutlich andere Merkmale. Dass sich unser Gebiss an Fleisch angepasst hat ist richtig.
Vergleiche dazu auch mit Affen, die auch Deine Theorie bzgl. Lage der Augen und räumlichen Sehen wiederlegen.
Was dazu geführt hat, dass wir jagen und Fleisch essen war die Tatsache, dass wir Werkzeuge benutzen konnten.

LG
volker
Nach oben Nach unten
Juergen64
FF-Team
FF-Team


Männlich Löwe Drache

Anmeldedatum : 06.06.10
Anzahl der Beiträge : 568


BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Mi Jan 08, 2014 3:10 pm

Streiten lohnt nicht, Volker, das tun schon die Fachleute - und kommen nicht zu einem deckungsgleichen Ergebnis. Solange das aber noch alles Theorien auf der Basis von Indizien sind, erlaube ich mir kein abschließendes Urteil.

Durchaus aber erlaube ich mir meine eigene Meinung. Diese kann sich allerdings mit den nächsten Erkenntnissen wieder ändern, weswegen ich auch immer wieder Informationen aufnehme. Noch aber sind die m. E. nicht sicher genug respektive Theorien auf zweifelhafter Basis, so dass ich keinen Sinn darin sehe irgendwen als Quelle anzugeben, das ist mir zu mühsam. Es wäre auch davon abgesehen gar nicht mehr möglich so wie unsere Ahnen zu leben, unser Körper könnte zB die ganzen ungegarten Sachen, die damals üblich waren, gar nicht vertragen.

Trotz alledem habe ich meinen eigenen Geschmack. Zu dem gehört Fleisch, regelmäßig, aber bei weitem nicht täglich. Und dazu stehe ich.

Gruß
Jürgen
Nach oben Nach unten
volker1310
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Waage Katze

Anmeldedatum : 15.05.13
Anzahl der Beiträge : 142
Land : D

BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Do Jan 09, 2014 5:38 pm

Ich verstehe was Du meinst. Wahrscheinlich reden wir nur darüber ob die Erde eine runde oder Eckige Scheibe ist.
Wichtig bleibt ja bei alledem nur eins: Ernährung ist und bleibt ein wichtiges Thema. Und wie ich hier lese nehmen das einige auch sehr ernst und das finde ich gut so.
Aus meiner Erkenntnis ist es wichtiger, von einer Sache und seinem Ergebnis überzeugt zu sein, als Dinge zu tun, die andere für richtig halten. Und die Erfahrung zeigt das erstmal die Bewusstheit für ein Thema Veränderungen ermöglicht.

LG
volker
Nach oben Nach unten
marcoo
Mitglied
Mitglied
avatar

Männlich Skorpion Hahn

Anmeldedatum : 14.10.13
Anzahl der Beiträge : 37

BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Di Jan 14, 2014 8:17 pm

Ich denke, dass es nicht daran liegt, ob man veganer ist oder nicht, sondern dass man eben sich gesund ernährt, aber auch viel Sport treibt. Also wenn ich mir mal die Fußballer oder die Leichtathletiker ansehe, da sehe ich schon, dass Sport große Bedeutung hat. Und sie sind bestimmt nicht Veganer, denn auf ihrem Menü ist Fleisch unersetzbar.
Nach oben Nach unten
volker1310
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Waage Katze

Anmeldedatum : 15.05.13
Anzahl der Beiträge : 142
Land : D

BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Mi Jan 15, 2014 3:28 pm

@marcoo schrieb:
.... Also wenn ich mir mal die Fußballer oder die Leichtathletiker ansehe, da sehe ich schon, dass Sport große Bedeutung hat. Und sie sind bestimmt nicht Veganer, denn auf ihrem Menü ist Fleisch unersetzbar.

Auch wieder soein falscher Glaubenssatz. Es gibt einige Spitzensportler, die sich vegan ernähren, nur Du kennst sie wahrscheinlich nicht:

Timo Hildebrandt z.B. ist überwiegend Rohkost-Veganer.
Scott Jurek mehrfacher Gewinner des Badwater Ultramarathons - Veganer
Patrik Baboumian - strärkster Mann Deutschlands - Veganer
Sanna Almstedt - Leichtathletik-14-Kampf-Rekordhalterin - Veganerin
Brendan Brazier - Ironman - Veganer
....
und für die älteren Semester unter uns:
Carl Lewis! (seit 1990 Veganer)

Also, auch vegane Sportler können Spitzenleistungen erbringen. Es ist mehrfach wiederlegt, dass der Mensch Fleisch bzw. tierische Nahrungsmittel braucht. Das viele unter uns das zur Wahrung ihrer Komfortzone gerne glauben möchten verstehe ich gut.
Nach oben Nach unten
Juergen64
FF-Team
FF-Team


Männlich Löwe Drache

Anmeldedatum : 06.06.10
Anzahl der Beiträge : 568


BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Mi Jan 15, 2014 11:51 pm

Hallo Volker,

nicht nur Komfortzone - unabhängig von deinen Beiträgen haben meine Frau und ich uns überlegt die nächsten Wochen etwas weniger Fleisch zu essen, aber die Ideen und Rezepte fehlen uns. So schaffen wir es vielleicht von 4 auf 3 Tage ohne Fleisch pro Woche, aber selbst das nicht konsequent

Gruß
Jürgen
Nach oben Nach unten
nixda
Sr. Member
Sr. Member


Männlich Zwilling Drache

Anmeldedatum : 30.08.13
Anzahl der Beiträge : 390

BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Do Jan 16, 2014 7:31 am

Hallo Jürgen,

vielleicht gefällt Dir/Euch die mediterrane Küche? Da gibt es viele Gerichte ohne oder mit wenig Fleisch und vielen Variationen.

Mir gefällt immer noch "Genial italienisch" von Jamie Oliver. In diesem Buch finde ich immer wieder gute Anregungen zu neuen Gerichten. Es gibt allerdings auch Regionen, in denen traditionell deftig gekocht wird, so ist die Stadt Bologna nicht nur "die Gelehrte", sondern auch "die Fette".
Ich suche gerade die deutsche Übersetzung des traditionellen italienischen Kochbuchs mit weit über 1000 Rezepten, das wohl schon seit 1890 regelmäßig erscheint.

Eine ähnliche Vielfalt dürfte die griechische und spanische Küche bieten.

Ein erster Schritt zur Änderung könnte sein, den Fleischanteil am Gericht zu reduzieren, wenn Du es vorerst nicht seltener essen möchtest oder noch gute Rezepte fehlen.
Also 2 statt 3 Stückchen Filet, ein etwas kleineres Schnitzel, dafür etwas mehr Salat, Bolognese mit etwas weniger Hack und mehr Gemüse usw.

Gruß

nixda
Nach oben Nach unten
volker1310
Jr. Member
Jr. Member


Männlich Waage Katze

Anmeldedatum : 15.05.13
Anzahl der Beiträge : 142
Land : D

BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   Do Jan 16, 2014 9:03 am

Hallo Jürgen,

das kann ich nachvollziehen, uns viel es am Anfang auch etwas schwer das Fleisch zu ersetzen und abwechslungsreich zu kochen. Wir haben uns mehrere vegetarische und vegane Kochbücher zugelegt und aus asiatischen Kochbüchern vegetarische Rezepte probiert. Am Anfang kann helfen, viel auszuprobieren und neue Geschmäcker kennenzulernen, also wie nixda schon schreibt eine fremde Küche zu kochen. Anregungen im Internet findest Du genügend. Empfehlen kann ich auch Soja-Geschnetzeltes, was vielseitig verwendbar ist und vom Geschmack, Aussehen und Würzung einer Fleischmahlzeit recht ähnlich ist. Ebenso Veggie-Burger als Hamburger oder Chiili-Burger-Variante sind einfach, schnell und bieten Abwechslung.

Viel Spaß beim Ausprobieren und berichte gerne mal, was ihr neues entdeckt habt.

LG
volker
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Richtig essen und gesunde Ernährung   

Nach oben Nach unten
 

Richtig essen und gesunde Ernährung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fashion Freestyle - Das Modeforum :: Offtopic 2 :: Offtopic-