KalenderStartseiteFAQGalerieSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 4 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 3 Gäste

Juergen64

Der Rekord liegt bei 58 Benutzern am Di März 12, 2013 7:55 pm
Statistik
Wir haben 777 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Racer88.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 10050 Beiträge geschrieben zu 1148 Themen
August 2018
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Anti - Männerrock - Site

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Hansi1973
Sr. Member
Sr. Member


Anmeldedatum : 26.03.10
Anzahl der Beiträge : 572

BeitragThema: Re: Anti - Männerrock - Site   Di Okt 04, 2011 12:06 am

Ich fand Leggins in den 80ern/ Anfang 90ern schrecklich und mir blieben aus jener Zeit auch eher übergewichtige Matroninnen in Erinnerung als hübsche Mädels mit jenem Beinkleid.

Leggins und Ballerinas sind zu einer Seuche des beginnenden 21. Jahrhunderts geworden. "Gibt´s in meiner Größe? Kauf ich, trag ich!" ganz egal, wie das aussieht. Und so sieht das auch oftmals aus.
Und die heutigen "Gruselgestalten" sind nicht mehr die korpulenten Damen ü50, mit Kittelschürze, sondern Teenager und Twens, denen es scheinbar ebenso an Selbstreflexion (vorm Spiegel mangelt). Dürre Klappergestelle mit Sreichholz-dünnen Beinen sehen - für mein Empfinden - weder in Leggins, noch in engen Streh-Jeans vorteilhaft, geschweige denn sexy aus. Ebenso jene Rubensmodelle, die meist auch in 3er-Gruppen auftreten, und mit 1,50x1,50x1,50 den Anspruch "quadratisch, praktisch, gut" erfüllen, wo die dicken Krautstampfer in Elastan gewickelt werden und die breiten Füße aus den 5-Euro-Schlapen quellen.
Nein, nur selten sehe ich mal Mädels, wo es auch mit Leggins und Ballerinas "perfekt" und durchaus sexy aussieht. Aber das sind leider die Ausnahmen.

Ich habe leider das Gefühl, dass Leggins meist aus Bequemlichkeit und Kostengründen getragen werden. Wie ein Jogging-/ Hausanzug: muss man nicht mal bügeln - geht immer, ob zuhause "vorn Fernsehr" oder "auffe Straße".
Nach oben Nach unten
http://mohh21.forumprofi.de/index.php
stylefreak
Sr. Member
Sr. Member
avatar

Männlich Löwe Hund

Anmeldedatum : 30.08.09
Anzahl der Beiträge : 438
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Anti - Männerrock - Site   Di Okt 04, 2011 5:45 am

@Hansi1973 schrieb:

Leggins und Ballerinas sind zu einer Seuche des beginnenden 21. Jahrhunderts geworden.

... na, ja, das ist Geschmackssache.
In dem Zusammenhang interessant finde ich aber ohnehin, dass sich die Männerwelt offenbar tendenziell in mindestens zwei Gruppen teilen lässt: die eine findet Frauen auf hohen Absätzen eher attraktiv, die andere Gruppe mag eher Frauen auf flachen Absätzen (vielleicht gibt's noch weitere Gruppen ?) ...


@Hansi1973 schrieb:

Und die heutigen "Gruselgestalten" sind nicht mehr die korpulenten Damen ü50, mit Kittelschürze, sondern Teenager und Twens, denen es scheinbar ebenso an Selbstreflexion (vorm Spiegel mangelt). Dürre Klappergestelle mit Sreichholz-dünnen Beinen sehen - für mein Empfinden - weder in Leggins, noch in engen Streh-Jeans vorteilhaft, geschweige denn sexy aus. Ebenso jene Rubensmodelle, die meist auch in 3er-Gruppen auftreten, und mit 1,50x1,50x1,50 den Anspruch "quadratisch, praktisch, gut" erfüllen, wo die dicken Krautstampfer in Elastan gewickelt werden und die breiten Füße aus den 5-Euro-Schlapen quellen.
Nein, nur selten sehe ich mal Mädels, wo es auch mit Leggins und Ballerinas "perfekt" und durchaus sexy aussieht. Aber das sind leider die Ausnahmen.

... dem kann ich so gänzlich zustimmen (Du kannst es ohnehin besser ausdrücken, was ich weiter oben zu beschreiben versucht habe).
O.k., man muss dazu sagen, ich habe beim Blick aus meinem Bürofenster den Haupteingang einer Universität vor mir und sehe tagtäglich sehr viele Frauen etwa Anfang 20, die allermeisten mit einer recht sportlichen Figur.
Das prägt vermutlich mein Bild von Leggings-/Ballerina-Trägerinnen, das eben nicht so generalisierend negativ ausfällt, wie es hier in einigen anderen Beiträgen zu lesen ist.
Aber es ist schon klar: vor irgendeiner Schule mit abgemagerten Teenagern (von denen das manche offenbar immer noch chic finden) oder in irgendeinem Kuhdorf in der Provinz, in dem sich bequeme Hausmütterchen ein wenig nach der aktuellen Mode - aber bitte nicht unbequem - kleiden wollen, kann der typische Eindruck, den diese Mode hinterlässt, natürlich ganz anders ausfallen ...

Grüße nancyboy


Nach oben Nach unten
teerpirat
Hero Member
Hero Member
avatar

Männlich Skorpion Hahn

Anmeldedatum : 12.04.10
Anzahl der Beiträge : 678
Land : Luxemburg


BeitragThema: Re: Anti - Männerrock - Site   Di Okt 04, 2011 8:12 am

@Hansi1973 schrieb:
Leggins und Ballerinas sind zu einer Seuche des beginnenden 21. Jahrhunderts geworden. "Gibt´s in meiner Größe? Kauf ich, trag ich!" ganz egal, wie das aussieht. Und so sieht das auch oftmals aus.
Und die heutigen "Gruselgestalten" sind nicht mehr die korpulenten Damen ü50, mit Kittelschürze, sondern Teenager und Twens, denen es scheinbar ebenso an Selbstreflexion (vorm Spiegel mangelt). Dürre Klappergestelle mit Sreichholz-dünnen Beinen sehen - für mein Empfinden - weder in Leggins, noch in engen Streh-Jeans vorteilhaft, geschweige denn sexy aus. Ebenso jene Rubensmodelle, die meist auch in 3er-Gruppen auftreten, und mit 1,50x1,50x1,50 den Anspruch "quadratisch, praktisch, gut" erfüllen, wo die dicken Krautstampfer in Elastan gewickelt werden und die breiten Füße aus den 5-Euro-Schlapen quellen.
Nein, nur selten sehe ich mal Mädels, wo es auch mit Leggins und Ballerinas "perfekt" und durchaus sexy aussieht. Aber das sind leider die Ausnahmen.

Ich habe leider das Gefühl, dass Leggins meist aus Bequemlichkeit und Kostengründen getragen werden. Wie ein Jogging-/ Hausanzug: muss man nicht mal bügeln - geht immer, ob zuhause "vorn Fernsehr" oder "auffe Straße".

Hallo Hansi,

Deine Beobachtungen kann ich im Grunde unterstreichen, da ich jedes WE in mein Stamm-Eiscafé gehe, und auf der Terrasse die Leute im Vorbeigehen beobachte. Und Du glaubst nicht, was mir da alles an modischen Entgleisungen vorbeikommt. Das ist 1000x unterhaltsamer als Fernsehen cyclops
Und oft denke ich: Ich brauche mir absolut keinen Kopf zu machen, dass jemand über mein Outfit lästert, da so viele Leute in derart unmöglichem Fummel daherkommen, dass ich überhaupt nicht mehr auffalle.

Und ja, die Kombi Ballerinas und Leggings als Bequemanzug, das kann soweit hinkommen. Mir fällt auf, dass eine ganze Menge Mädels total abgewrackte Ballerinas anhaben, so als hätten sie kein anderes Schuhwerk, und müssen mit einem Paar für 24/24 auskommen, sei es beim Shoppen, beim Kochen, Gassi gehen, im Regen, was auch immer.
Oder die Dinger sind nicht besonders haltbar. Naja, für 5 Euro müssen sie eh nur eine Saison halten. Trotzdem frage ich mich selbst bei meiner Frau regelmässig, was sie mit den Schuhen macht, dass sie bereits nach einigen Wochen Tragen reif für die Tonne sind. Ob das von der Schuhindustrie so beabsichtigt ist, damit Frau sich immer wieder neue Schuhe kaufen kann (oder von ihrem Partner kaufen lässt.)?
Meine Sandalen dagegen halten einige Jahre, und ich habe auch Interesse, pfeglich damit umzugehen, da tageslichttaugliches Schuhwerk für den Mann nun mal sehr rar gesät ist.

Letztes WE war ich durchweg in Hotpants unterwegs. Ich finde es immer wieder befremdlich, dass viele Mädels sich trotz der Hitze in Röhrenjeans zwängen. Ich hab nur wenige in Hotpants gesehen. Woraus ich schliesse, dass die meisten sich blind nach dem Kalender kleiden, statt nach der Witterung. Das Gleiche Übrigens auch bei Männern. Ich gehörte zu den 0,5% mit kurzen Hosen. Meine Frage lautet des öfteren: Kleiden die Leute sich falsch?

LG
teerpirat
Nach oben Nach unten
Chefkoch
FF-Team
FF-Team
avatar

Männlich Steinbock Schwein

Anmeldedatum : 17.01.09
Anzahl der Beiträge : 714
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Anti - Männerrock - Site   Do Nov 20, 2014 1:32 pm

Hallo Freestyler,

die "Anti - Männerrock - Seite" hat wohl aufgegeben.

cheers


MFG Michael

__________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
kalotto
Mitglied
Mitglied
avatar

Männlich Wassermann Ratte

Anmeldedatum : 07.02.09
Anzahl der Beiträge : 14
Land : Österreich


BeitragThema: Re: Anti - Männerrock - Site   Fr Nov 21, 2014 10:14 am

Ein Bisschen was an Kritik ist wohl immer noch zu finden...
http://de.scribd.com/doc/72180837/Warum-Manner-keine-Kleider-und-Rocke-tragen-durfen
aber echt Neues kommt da nicht
LG, kalotto
Nach oben Nach unten
http://hubpages.com/hub/MenInSkirts
nixda
Sr. Member
Sr. Member


Männlich Zwilling Drache

Anmeldedatum : 30.08.13
Anzahl der Beiträge : 408

BeitragThema: Re: Anti - Männerrock - Site   Fr Nov 21, 2014 5:09 pm

ist genauso im Tiefschlaf wie die Seite mit den angeblich unmännlichsten Dingen. Da passiert auch nix mehr.

Vielleicht haben die endlich gemerkt, dass man zwar nahezu jede Meinung oder Lehre im Netz verbreiten kann, es aber noch längst nicht einen einzigen interessieren muss, nur weil es da steht...
Nach oben Nach unten
Chefkoch
FF-Team
FF-Team
avatar

Männlich Steinbock Schwein

Anmeldedatum : 17.01.09
Anzahl der Beiträge : 714
Land : Deutschland


BeitragThema: Re: Anti - Männerrock - Site   Fr Nov 21, 2014 6:20 pm

Hallo kalotto,

das ist doch keine Anti Männerrock Seite sonder; "eine ketzerische Sammlung sexistischer Argumentationsmuster".
Also eigentlich eine Pro seite.
Christof Wahner / http://de.scribd.com/doc/72180837/Warum-Manner-keine-Kleider-und-Rocke-tragen-durfen schrieb:
Ja, Schotten tragen Röcke, weil sie 1) Inselbewohner, 2) schwul und 3) viel zu geizig sind, um sichHosen zu kaufen. Dies wurde im Rahmen der Comedy-Serie "Little Britain" eindeutig nachgewiesen.
Das hab ich mir doch gleich gedacht lol2
Christof Wahner / http://de.scribd.com/doc/72180837/Warum-Manner-keine-Kleider-und-Rocke-tragen-durfen schrieb:
Außerdem sind Kleider und Röcke praktisch, falls man einmal so ganz plötzlichzwischendurch ein Kind bekommt. Das würde in einer Hose stecken bleiben,
Das stimmt wohl. Laughing
Und dann noch:
Christof Wahner / http://de.scribd.com/doc/72180837/Warum-Manner-keine-Kleider-und-Rocke-tragen-durfen schrieb:
Echte Männer wurden von der genetischen Evolution für sechs Funktionsbereiche programmiert:Sex, Alkohol, Fernsehen, Fußballstadion, Autos und Zocken.

Es gibt auch noch einen Artikel über Stiefel;
http://de.scribd.com/doc/74865162/Warum-Manner-keine-Stiefel-tragen-durfen schrieb:
Aber nun direkt zum Thema: Gärtner, Angler, Reiter, Zoowärter, Piraten, Soldaten, Karnevalisten undTransvestiten tragen Stiefel, nicht nur weil sie eine gestörte Identität haben, sondern auch weil sie ab-seits jeder normalen Zivilisation stehen. Bezüglich Frauen vertrat man früher die gleiche Hypothese,verwarf sie aber gezwungenermaßen im Zuge der Emanzipation.
lol!


MFG Michael

__________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://fashion-freestyle.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Anti - Männerrock - Site   

Nach oben Nach unten
 

Anti - Männerrock - Site

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fashion Freestyle - Das Modeforum :: Alternative Männermode :: Röcke und Kleider-